Zur mobilen Version wechseln »
Junge Frau auf dem Weg zum Markt Samstagsmarkt in einer kleinen Stadt Familie des Hüters einer Bananenpflanzung
278 mal angesehen
11.11.2011, 15.12 Uhr

Wirtschaftspolitik

Im letzten Jahr wurde der Birr abgewertet, statt 17 Birr bekam man nun 20 Birr für einen Euro (später 24, das lag aber an der Entwicklung des Euros). Die Ausfuhren sollten damit erleichtert werden. Unser Fahrer schimpfte auf die Unvernunft der Regierung, 10% Exporten stünden 90% Importe entgegen. Alle importierten Waren wurden teurer, allerdings mehr als die Abwertung betrug. Für eine Dose Farbe zahlte ich statt vorher 100 Birr nun 120. Dabei wurde die Farbe im Land hergestellt. Die Rohstoffe kämen aus dem Ausland. Für die Ärmeren wurde das Leben noch einmal schwerer.
Die Regierung schaffte Abhilfe, indem sie für Lebensmittel Preise festsetzte. Statt 70 bis 80 Birr kostete das Kilo Rindfleisch nun 46 Birr. Der Metzger in unserem Viertel machte seinen Laden sofort zu. Der größte Metzger in der Stadt verkaufte weiter zu den alten Preisen. Bald tauchte die Polizei auf und drohte mit fünf Jahren Gefängnis. Solche Geschichten werden immer im Fernsehen gezeigt. Danach standen die sonst adrett weiß gekleideten Metzger in blauen Overalls hinter der Theke. Für den festgesetzten Preis bekam man nur noch minderes Fleisch. Wie man hörte, sollte gutes Fleisch unter der Ladentheke verkauft werden.
Der Preis für Bananen wurde auf 4 Birr für ein Kilo festgelegt, das heißt, nicht einmal 20 Cent. Davon sollten die Bananenbauern leben, die Transporteure und die Händler. Daraufhin gab in unserem Viertel keine Bananen mehr zu kaufen.
Weil die Preisbindung zur Verknappung der Waren führte, wurde sie nach etwa zehn Wochen wieder aufgehoben. Die Preise zogen an und waren nun höher als zuvor. Die Inflationsrate betrug 40%. Die Angestellten des öffentlichen Dienstes erhielten eine Gehaltserhöhung von 38%. Andererseits mussten sie auf ein Monatsgehalt verzichten. Dafür bekamen sie Anleihen für einen Nilstaudamm, der gebaut werden soll.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Rosalie

Rosalie

Alter: 74 Jahre,
aus Frankfurt
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

11.11.2011 19:10 gingko77
Wieviel Birr kostet ein Bier? ...
LG gingko77
11.11.2011 19:24 Rosalie
gingko77 schrieb:
Wieviel Birr kostet ein Bier? ...
LG gingko77

Im Restaurant kostet einheimisches Bier zwischen 8 und 10 Birr. Da Bier ist ausgezeichnet. Es wird nach deutscher oder tschechischer Tradition hergestellt.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang