Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

 Foto: memephoto  / pixelio.de
103 mal angesehen
01.02.2012, 18.09 Uhr

Die überraschende Wissenschaft der Motivation

Ich habe mal wieder einen sehr interessanten TED-Vortrag gefunden! Falls jemand noch nicht weiß, was TED ist: das ist eine Internetseite, wo Vorträge von Wissenschaftlern, Künstlern, Autoren und sonstigen interessanten Menschen veröffentlicht werden. Sie alle haben 20 Minuten Zeit zum Reden. Die Themen sind so vielfältig wie die Menschheit selbst, egal ob Wissenschaft, Politik, Umwelt, Unterhaltung oder Design.

Dieses Mal geht’s darum, wie man sich und andere Menschen motivieren kann. Ziemlich weit verbreitet ist ja die Ansicht, das man über Belohnung und Strafen motivieren kann. Dieses System ist nicht nur bei der Erziehung, sondern auch in der Geschäftswelt ziemlich weit verbreitet. Man denke da nur an Gehaltserhöhungen, Boni und Prämien, also im Endeffekt leistungsorientierte Bezahlung.

Jetzt kommt da ein gewisser Dan Pink daher und behauptet, dass dieses herkömmliche System der Motivation nicht so effektiv ist, wie man allgemein hin meint. Er stellt Studien vor, in denen Leistungen in Abhängigkeit von Motivationen untersucht wurden. Studenten mussten zum Beispiel Zahlenkolonnen auswendig lernen, Bälle werfen oder räumliche Suchaufgaben lösen. Weiterhin wurde die Höhe der Belohnungen abgestuft.

Solange es sich um Aufgaben handelte, die nur mechanische Fertigkeiten forderten, ergaben die Studien die erwarteten Ergebnisse. Also niedrige Belohnungen führten zu niedrigen Leistungen, hohe Belohnungen zu hohen Leistungen. Sobald aber kognitive Fähigkeiten erforderlich waren, also sobald über die Aufgaben nachdenken musste, führten hohe Belohnungen plötzlich zu schlechteren Leistungen.

Die Erklärung: sobald eine Aufgabe komplizierter wird, erfordert sie kreatives und übergreifendes Denken. Belohnungen erzeugen aber einen Druck, möglichst gut abschneiden zu wollen. Ausgerechnet dies blockiert allerdings kreatives Denken. Diese Erkenntnis wurde in den letzten 40 Jahren von zahlreichen Studien immer und immer wieder bestätigt.

Was bedeutet das für Unternehmen? Vor allem, dass die übliche Art der Motivation in Form von höheren Gehältern oder Provisionen nicht funktioniert, zumindest bei Aufgaben die auch nur ansatzweise kognitive Fähigkeiten erfordern. Pink hat aber auch Vorschläge parat, wie man Mitarbeiter anders motivieren kann. Zuerst soll man den Leuten so viel bezahlen, dass sie nicht ständig über ihre finanzielle Lage nachdenken müssen. Weiterhin führen Eigenverantwortung, „Meisterschaft“ und einen Sinn in der eigenen Arbeit zu mehr Motivation und Engagement.

Also zuerst einmal, dass Mitarbeiter für ihr Projekt verantwortlich sind und selbst entscheiden können, wie und mit welchen Mitteln sie das Ziel erreichen wollen. Auch die Gelegenheit z.B. für 24 Stunden nur an Dingen arbeiten zu können, die einen selbst interessieren, kann zu Ideen führen, die die Mitarbeiter sonst nie gehabt hätten. Zweitens haben Menschen einen Drang ihre eigenen Fähigkeiten zu perfektionieren, also zur Meisterschaft zu bringen, und zwar nur weil es Spaß macht oder weil sie gern einen Beitrag zur Allgemeinheit leisten wollen - oft auch ohne Geld. Dies sieht man an Projekten wie Wikipedia, wo Menschen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einsetzen, um einen Beitrag zu leisten und weil es ihnen Spaß macht. Drittens engagieren sich Menschen viel mehr für einen Arbeit, wenn sie einen Sinn dahinter sehen oder das Gefühl haben, für einen höheren Zweck zu arbeiten.

Am besten ihr schaut euch das Video selbst an, David Pink hat eine sehr unterhaltsame Art seine Gedanken zu präsentieren: [www.ted.com]
Wer den Englischen nicht so gut mächtig ist: unter „Subtitles available in“ könnt ihr „German“ einstellen, dann werden deutschsprachige Untertitel eingeblendet.

Eine schöne graphische Aufarbeitung des Vortrages gibt es auch unter: [vimeo.com]

Foto: memephoto / pixelio.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

02.02.2012 02:24 gingko77
Motivation:
Wie soll ich etwas wollen können,
wenn ich es nicht können will? ...
LG an alle "Winterschläfer"
02.02.2012 11:34 Paradiesgarten
Sehr interessant !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang