Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

BeeVenture

How-To's zur Imkerei (4 Einträge)

Mittelwandgießform selberbauen Mittelwandgießform selberbauen Mittelwandgießform selberbauen
2729 mal angesehen
30.03.2012, 12.41 Uhr

Mittelwandgießform selberbauen

In meinem zweiten Blogeintrag möchte ich den Bau einer Mittelwandgießform beschreiben. Leider steht mir auch hier nur eine begrenzte Anzahl an Bildern zur Verfügung, sodass ich versuchen muss mit den besten Illustrationen euch einen Einblick zu verschaffen.

Eine detailliertere Baubeschreibung und weitere Bilder findet ihr unter: Mittelwandgießform für Mittelwände selberbauen

Für die Herstellung einer eigenen Mittelwandpresse bedarf es einiger Vorbereitungen. Zum einen wird eine fertige Mittelwand benötigt, aus der wir das Negativ erstellen. Weiterhin werden zwei Multiplex, Siebdruck oder MDF Platten in der Größe der Mittelwand benötigt, auf die später die Ober- und Unterseite der Negativformen liegen. Ich habe auf die Platten die Mittelwand aufgelegt, die Umrisse abgezeichnet und mit der Stichsäge zurechtgeschnitten.

Benötigtes Material
1 x Klavierband Metall 50cm
2 x Siebdruckplatten Holz Größe entsprechend nach Rähmchenmaß (Dicke: 12mm - 21mm)
8 x Schrauben Metall 20mm
1 x 2-Komponenten Silikon-Kautschuk Silikon 500ml


Bevor wir das Silikon anrühren, müssen alle benötigten Teile gesäubert und von Staub und Holzresten befreit werden, andernfalls können diese mit im Silikon haften bleiben und ungewollte Störungen in der Struktur verursachen.

Im ersten Schritt wird etwa ein Drittel der 500ml Dose angerührt und die Mittelwand einseitig bestrichen, sodass alle Zellen ausgefüllt sind. Zudem werden auch beide Multiplexplatten einseitig mit einer etwa 1-2mm dicken Schicht ganzflächig bestrichen.

Nach der Aushärtung etwa 2-6 Stunden später kann erneut etwa ein Drittel des Silikons mit dem Härter angerührt werden. Nun wird die andere Seite der Mittelwand bestrichen, sodass auch hier wieder die Zellen vollständig mit Silikon ausgefüllt sind. Weiterhin kann eine weitere Schicht des Silikons wieder gleichmäßig auf die bereits ausgehärtete aufgetragen werden. Je dicker diese Unterschicht später ist, umso leichter lassen sich die Mittelwände herstellen.

Lasst das aufgetragene Silikon jetzt etwa 12 – 24 Stunden vollständig aushärten. Erst dann kann der Rest an Silikon mit dem Härter vermischt werden. Jetzt wird eine dünne(!) und gleichmäßige Schicht vollflächig auf beide Multiplexplatten aufgetragen. Anschließend die wird die Mittelwand zwischen beiden noch nicht getrockneten Platten eingelegt und mit Schraubzwingen fixiert. Es kann zum Austritt von Silikon kommen, dieses wird später abgeschnitten. Entscheidend ist, dass nur ein dünner Film zwischen Multiplex-Mittelwand-Multiplex an flüssigem Silikon ist, damit die Mittelwand durch den Druck der Schraubzwingen nicht herausflutscht. Zu viel flüssiges Silikon würde sehr leicht zu Verschiebungen der Platten führen.

Mittelwand ausschmelzen
Nach dem Aushärten wird das überstehende Silikon angeschnitten und das Klavierband anschraubt. Erst jetzt sollten die letzten Schraubzwingen entfernt werden. Versucht nicht, die beiden Multiplex Platten durch ziehen voneinander zu trennen, dies würde schnell zum Reizen des Silikonnegativs für die Mittelwand führen. Besser ist es, jetzt die Platte in den Backofen bei 100 – 130°C zu legen, das Wachs schmilzt bei etwa 60°C aus der Form heraus und diese kann sich dann sehr leicht öffnen lassen.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

beeventure

beeventure

Alter: 33 Jahre,
aus Bad Oldesloe

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.03.2012 13:48 Jantje
Danke dir für den Bericht. Hast du denn mit der Form auch schon 50 Mittelwände gegossen? Wie sind denn deine Erfahrungen damit?
Grüße Jantje
30.03.2012 16:44 beeventure
Nunja, die Mittelwände sehen nicht aus wie aus dem Laden, sind etwas dicker je nach Anpressdruck auch unterschiedlich von oben nach unten...

Den Vergleich zu den gewalzten aus dem Imkereibedarf sollte man auf keinen Fall ziehen!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang