Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

 Bild: http://www.lebensmittelklarheit.de
186 mal angesehen
05.06.2012, 19.08 Uhr

Internettipp: Lebensmittelklarheit

Bereits letzten Juli ging das Verbraucherportal www.lebensmittelklarheit.de an den Start, betrieben von der Verbraucherzentrale Bundesverband und die Verbraucherzentrale Hessen. Hier können Verbraucher Produkte melden, von denen sie sich getäuscht fühlen. Zum Beispiel wenn bestimmte Inhaltsstoffe auf der Verpackung verschwiegen werden, wie das Schwein in der Putenwurst oder die Farbstoffe in Getränken. Oder wenn auf der Verpackung Inhaltsstoffe abgebildet sind, die nur in minimalen Mengen enthalten sind. Typische Beispiele sind da die Milch in der Schokolade oder die Früchte im Joghurt.

Das Interesse an der Seite war von Anfang an riesig. So riesig, dass am ersten Tag die Server der Internetseite wegen des großen Ansturms zusammenbrachen und die Seite nicht mehr erreichbar war. Erst nachdem ein paar Extra-Server zur Verfügung gestellt wurden, konnte www.lebensmittelklarheit.de so richtig an den Start gehen.

Seitdem sind tausende von Beschwerden eingegangen. Jede davon wird von einer Redaktion geprüft und die Unternehmen bekommen die Gelegenheit, darauf zu reagieren und zu antworten. Erst dann wird das Produkt bei einer tatsächlichen Verbrauchertäuschung online gestellt – und zwar unter der Rubrik „Getäuscht?“. Falls die Hersteller Verbesserungen am Produkt oder seiner Verpackung vornehmen, wird auch das dokumentiert und das Produkt in die Rubrik „Geändert“ verschoben.

Es gibt jedoch auch Produkte, die die Kunden zwar verärgern, die sich aber im Rahmen von gesetzlichen Bestimmungen bewegen. Diese werden dann in der Rubrik „Erlaubt!“ vorgestellt und auch begründet, warum sie vom Gesetz her nichts falsch machen.

Weiterhin werden Umfragen durchgeführt, zum Beispiel, ob die Herkunft von Eier auf der Verpackung stehen soll, oder wie viel % Kalbfleisch der Verbraucher in einer Kalbswurst erwartet. Das Ziel der Seite ist es, dass Verbraucher die Möglichkeit erhalten, sich gesammelt über Produkt und ihr Einkaufsverhalten zu äußern, so dass am Ende Produkte verbraucherfreundlicher gestaltet und Gesetze entsprechend angepasst werden können. Mal schauen, ob es was bringt. Einige der Hersteller haben zumindest bereits ihre Verpackung geändert.

Auf jeden Fall ist die Seite inzwischen schon so gut mit Produkten gefüllt, dass sich ein Blick auf jeden Fall lohnt und auch die ein oder andere Überraschung wartet.

[www.lebensmittelklarheit.de]
[foodwatch.de]
[www.bmelv.de]
[www.sueddeutsche.de]
[www.tagesschau.de]

Immer noch sehr aufschlussreich ist auch die Seite: [www.abgespeist.de]

Bild: [www.lebensmittelklarheit.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

08.06.2012 21:52 Paradiesgarten
Die Seite wird es wohl noch lange geben...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang