Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Foto: Kachi  / pixelio.de
98 mal angesehen
19.06.2012, 18.02 Uhr

Die Höhle der vergessenen Träume

Im Jahr 1994 machten drei Höhlenforscher in Südfrankreich eine bahnbrechende Entdeckung: sie fanden eine Höhle, die mit hunderten von Wandmalereien aus der Altsteinzeit bedeckt war. Damals streiften die Menschen noch als Jäger und Sammler durch die Region. Zu den damaligen Tieren gehörten Mammuts, Bisons und Rentiere aber auch für uns exotisch anmutende Kreaturen wie Wollnashörner und Eiszeitlöwen. Vor 22.000 Jahren hat ein herabstürzender Felsblock die Höhle und seine Schätze für immer verschlossen.

Mitte der 90er Jahre begannen die Forschungsarbeiten. Zunächst wurden die Kunstwerke für Fälschungen gehalten, denn zu perfekt waren sie in ihrem künstlerischen Können. Oft mehrere Meter groß porträtieren sie die damalige Tierwelt. Die Felswände werden geschickt genutzt, um im Fackellicht den Anschein von Bewegung herzustellen. Untersuchungen konnten die Zeichnungen jedoch auf über 30.000 Jahre vor unserer Zeit datieren – sie sind damit die ältesten Höhlenmalereien, die jemals gefunden worden sind.

Leider ist der Zutritt zu der Höhle nur einigen wenigen Wissenschaftlern vorbehalten. Zu viele Menschen würden durch ihre Körperwärme und ihren Atem das Klima verändern. Das könnte zu Bakterien- und Pilzbefall führen, der am Ende die Malereien zerstören kann. Diese bitteren Erfahrungen musste die Wissenschaft schon in anderen Höhlen (wie z.B. in Lascaux) machen, die für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Im Frühjahr 2010 durfte jedoch der Dokumentarfilmer Werner Herzog und seine Crew unter strengen Bedingungen einen Film in 3D-Technik in der Höhle drehen. Wer also die Höhle selbst einmal betreten will: Die Dokumentation, die Ende letzten Jahres in die Kinos kam, ist inzwischen auch auf DVD erschienen. [www.hoehledervergessenentraeume.de]

Es gibt auch einen tollen Internetauftritt, bei dem man die Höhle erkunden kann [www.culture.gouv.fr] Angeblich soll es außerdem in ein paar Jahren ein Informationszentrum mit einer Nachbildung der Höhle geben. Im Moment soll 2014 im Gespräch sein.

Weitere Infos zum Film und zur Höhle:
[www.n-tv.de]
[www.sueddeutsche.de]
[www.ard.de]
[de.euronews.com]
[homepage.univie.ac.at]
[www.frankreich-sued.de]
[www.bradshawfoundation.com]

Foto: Kachi / pixelio.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.06.2012 18:37 Pattibelle
Ich bin sicher, diese Menschen haben auch die "Clovis-Kultur" nach Amerika gebracht ..
20.06.2012 00:33 Krauthexlein
Ich habe den Film und mehrere Berichte über diese Höhle schon gesehen. Unheimlich interessant und empfehlenswert. Schade, daß man es nicht selbst sehen kann.!!! Patti hat übrigens recht!!
20.06.2012 09:40 Katalin
Krauthexlein schrieb:
Ich habe den Film und mehrere Berichte über diese Höhle schon gesehen. Unheimlich interessant und empfehlenswert. Schade, daß man es nicht selbst sehen kann.!!! Patti hat übrigens recht!!


wollte den mir unbedingt im kino ansehen aber habe es dann doch nihct geschafft. dvd ist zwar schön und gut aber ich warte ab bis ich ihn mal wieder in einer kinovorstellung erwische. das ist einfach etwas für die große leinwand
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang