Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (78 Einträge)

Nr. 27 Igelkarussell Igel-Lärmschutz
66 mal angesehen
02.07.2012, 19.27 Uhr

Vorbei

Mit Igelmotiven ist es nun wohl leider vorbei. Nicht nur, dass die munteren Kerlchen sich bei mir sattgefressen haben und nun zunehmend auch an anderen Plätzen etwas suchen. Nein, sie meiden von einem Tag auf den anderen plötzlich unsere Terrasse. Auf der gegenüberliegenden Hausseite, der Eingangsseite, tummeln sie sich in der Nacht nach wie vor so, als wäre nichts gewesen. Sie nehmen da auch jederzeit das Futter an, das ich ihnen hinstelle. Auf der Terrassenseite dagegen herrscht tote Hose, und das Futter bleibt nahezu unberührt bis in die Früh.

Seit Anfang Mai besuchten uns jede Nacht (besser gesagt in der ersten Nachthälfte) durchschnittlich 9 verschiedene Igel (Minimum: 5, Maximum: 13). Hin und wieder kam auch ein neuer hinzu, so wie am 25. Juni. Da tauchte gegen Mitternacht Igel Nr. 27 auf. Ich hab ihm gleich mit TippEx einen Strich hinterm linken Ohr verpasst (linkes Bild). An diesem Tag zählte ich sechs Igel.

Ab dem 26. Juni war’s dann vorbei. Lediglich Nr. 18, unser kleinster und hungrigster kam dann noch am Abend ein paar Mal zu Besuch und fraß ein bisschen von den Erdnüssen. Ich konnte mir keinen Reim draus machen, warum er immer wieder, wie von einer Tarantel gestochen, plötzlich wegrannte. Weit und breit war nichts zu sehen oder zu hören. Als er gestern kurz nach Acht auftauchte, kam er gar nicht mal mehr bis zu seinem Futternapf, schon war er wieder weg. Ob‘s am Futter lag?

Ich legte ihm neben den Erdnüssen noch etwas Dosen und Trockenfutter dazu, aber der Kleine blieb die nächsten Stunden verschwunden. Gegen Mitternacht nahm ich den Futternapf und stellte ihn auf der anderen Hausseite unter die Sträucher. Dort war - wie neuerdings üblich - die ganze Meute versammelt, unter anderem auch Nr. 18. Der Napf war nach nicht mal einer halben Stunde leergefressen. Kunde war hauptsächlich Nr. 18.

Es ist ja eigentlich nicht schlimm. Den Igeln geht’s ja an ihrem neuen Stammplatz recht gut, und das ist das Wichtigste. Aber bequemer war’s schon, vom Fernsehsessel aus das Treiben auf der Terrasse zu beobachten und zu fotografieren. Aber mich quält halt die Frage: Warum mögen sie ihren alten Stammplatz nicht mehr? Der erhöhte Lärmpegel der letzten warmen Tage, bedingt durch die erhöhte Terrassenfrequentierung durch die Nachbarn, kann’s ja wohl nicht sein. Die Igel haben sich noch nie durch Lärm auf der Nachbarterrasse merklich stören lassen.

Eine für mich plausiblere Erklärung wäre die: Ein lieber Nachbar (meine direkte Nachbarin z.B. mag keine Igel und flüchtet jedesmal ins Haus) fühlt sich durch die Igel belästigt und hat sich ein Katzenabwehrgerät auf die Terrasse gestellt. Gesehen hab ich ein solches für Igelohren sicher mörderisches Gerät noch nicht, und von den Nachbarn gibt’s natürlich auch keiner zu. Aber ich bin auf heute Nacht gespannt. Auf Grund des relativ schlechten Wetters wird heute wohl keiner draußen sitzen wollen. Aber leider haben Igel ein sehr gutes Gedächtnis. Da, wo sie einmal belästigt wurden, gehen sie so schnell nicht mehr hin.

Ich befürchte, mit meiner Igel-Berichterstattung ist es zunächst mal vorbei. Bleibt aber zu hoffen, dass sich die Lage möglichst bald wieder normalisiert, und ich weitere Aufnahmen machen kann, Aufnahmen wie die vom 7. Juni (Bild Mitte). Da wird Nr. 18 mal wieder von Querstreifen (Nr. 15) umworben.

Eine andere Möglichkeit wäre, falls sich die Hypothese mit dem Katzenabwehrgerät bestätigt, jedem Igel einen Lärmschutz zu verpassen, wie im rechten Bild . . . war nur ein Witz.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 70 Jahre,
aus Holzkirchen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.07.2012 08:41 Paradiesgarten
Wie kann man sich durch Igel belästigt fühlen ???
04.07.2012 10:52 Allegra
Die würden uns aber sehr fehlen! Dann wirst du jetzt öfter einen Abendspaziergang machen müssen
04.07.2012 15:06 Katalin
Paradiesgarten schrieb:
Wie kann man sich durch Igel belästigt fühlen ???


knn ich auch nicht verstehen *kopfschüttel*
05.07.2012 11:16 Paradiesgarten
Katalin schrieb:
knn ich auch nicht verstehen *kopfschüttel*


Bei Wühlmäusen oder Maulwürfen hab ich ja Verständnis , aber Igel...als ob es Invasionen von denen gäbe...ts ts ts...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang