Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Die Biene Mayr
258 mal angesehen
22.08.2012, 14.47 Uhr

Die Biene Mayr

Upps ... falsch gelesen? Nee, das ist Berliner Witz. Er machte aus der Biene Maja die Biene Mayr

Gemeint ist Erika Mayr ... eine Großstadtimkerin. Sie hat ein Buch geschrieben darüber, wie alles kam. Ich habe es gerne gelesen und will kurz schildern, was Euch erwartet, wenn Ihr Euch auf das Leseabenteuer einlasst

Erika Mayr erzählt von ihrem Weg auf der Suche, einen Platz im Leben zu finden. Als Gärtnerin ist sie sehr naturverbunden. Zu den Bienen kam sie vor einigen Jahren über spezielle Großstadtprojekte wie die Begrünung von Brachflächen. Ihre starke Überzeugung und ihre Begeisterung für Bienen und ökologisches Leben in Berlin machten sie in den Medien schnell bekannt. In Anlehnung an die Biene Maja spricht man von ihr schon als „Biene Mayr“. Sie hält ihre acht Völker auf dem hoch gelegenen Flachdach des Künstlerhauses Aqua Carré. Unterhaltsam schildert sie ihr frisches Imkerwissen, ihre Erfahrungen in Honigproduktion und regionaler Vermarktung. Bald wurde sie Vereinsvorsitzende in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Ihr Denken kreist ständig um die Verantwortung des Menschen in den Kreisläufen der Natur, in denen Bienen eine zentrale Rolle spielen. Man spürt bei allen ihren Überlegungen förmlich, wie Erika Mayr den Bienen verfallen ist. „Mein Leben hat angefangen zu summen“, beschließt sie ihr sympathisches Buch, „erst die Imkerei hat alles miteinander verknüpft und verbunden.“

Erika Mayr
Die Stadtbienen
Eine Großstadtimkerin erzählt
Knaur TB Verlag München 2012
240 Seiten, Preis 8,99 Euro
ISBN 978-3-426-78514-0
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang