Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (77 Einträge)

Patient Nr. 3 Patient Nr. 3 frisst wenigstens noch anständig . . .
77 mal angesehen
08.09.2012, 20.13 Uhr

Patient Nr. 3

Eigentlich hatten wir bis jetzt erst wenige Krankheitsfälle bei den Igeln. Der erste - die Nr. 10 - war nach dem Arztbesuch relativ schnell wieder auf den Beinen. Noch schneller ging‘s bei unserem Hinkebein. Der hat schon am Tag, nachdem ich ihn auf Video aufgenommen hatte, keine Beschwerden mehr und zwei Tage später stellte er schon wieder den Damen nach. Jetzt aber gibt es einen dritten, und bei dem – glaub ich – ist’s was Ernsteres.

Normalerweise lassen sich ja Igel tagsüber nicht blicken. Nur wenn sie krank sind, treibt sie der Hunger auch am Tag umher. Ich hatte seit einigen Tagen beobachtet, dass unser Rückenpunkt II (nach laufender Nummer wäre er zwischen 30 und 31 angesiedelt, aber ich hielt ihn irrtümlich für den echten Rückenpunkt vom letzten Jahr, bis ich gemerkt hab, da laufen ja zwei mit dem gleichen Markierungspunkt rum) plötzlich keine Erdnuss- und Sonnenblumenkerne mehr fraß. Außerdem machte er zwischendurch so komische ruckartige Bewegungen.

Vor vier Tagen kam er schon um 19 Uhr. Ich gab ihm etwas Trockenfutter, das er auch sofort annahm. Dann aber musste ich etwas Schreckliches mit ansehen: Die ruckartigen Bewegungen waren offensichtlich Würge-Anfälle. Bei jedem Anfall zog es ihm den Bauch zusammen, und der Rücken schnellte hoch. Meistens leckte er sich anschließend das Maul sauber. Erbrochen hatte er nie etwas, aber die Anfälle kamen immer häufiger, zuletzt im Sekundentakt.

Da ich einen akuten Wurmbefall befürchtete, und in einem solchen Fall nur der Tierarzt helfen kann, beschloss ich vorgestern, ihn zu fangen und ihn gestern zum Tierarzt zu bringen. Doch in dieser Nacht kam er nicht.

Gestern, ich saß gerade beim Mittagessen, traute ich meinen Augen nicht: Am hellichten Tag stolzierte er über die Terrasse und machte sich über das Trockenfutter her, das noch von der Nacht da lag. Jetzt sah ich zum ersten Mal, wie abgemagert er schon ist. Sein Stachelfell hängt wie ein nasser Lappen über seinen Rücken und den Gliedmaßen, und der Nacken ist extrem stark eingefallen. Da der Tierarzt gestern Nachmittag nicht da war, fing ich ihn nicht ein. Ich gab ihm reichlich Futter, und nachdem er dann weggelaufen war und ich ihn später auf der anderen Hausseite wieder sah, trug ich ihm sein Fressen nach. Hoffentlich übersteht er dieses Wochenende.

Dass er schon sehr erschöpft ist, zeigen verschiedene Videoaufzeichnungen, die von der automatischen Kamera gemacht wurden. Manchmal legt er sich zur Seite und schläft kurz ein, bevor ihn der nächste Anfall aus dem Schlaf reißt. Ich zeige diese Aufnahmen lieber nicht. Sie sind einfach zu schrecklich.

Für den Fotografen ist es ja ganz erfreulich, wenn er Igel bei Tageslicht ablichten kann. Aber wenn das nur um den Preis eines kranken Igels geht, dann verzichte ich lieber drauf.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 69 Jahre,
aus Holzkirchen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

08.09.2012 21:31 Ginger65
Ich wünsch dem kleinen Kerl gute Besserung!
08.09.2012 23:55 heini
Ginger65 schrieb:
Ich wünsch dem kleinen Kerl gute Besserung!

Danke ! Hoffentlich hilft's ihm.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang