Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (79 Einträge)

Unser Winzling Unser Winzling II Winzling III
66 mal angesehen
29.09.2012, 18.00 Uhr

Der erste junge Igel

Gestern hab‘ ich den ersten Jungigel in diesem Jahr gesehen. Nach meiner Zählung bekam er die laufende Nummer 45. Aber der Reihe nach:

Jedesmal, wenn ein neuer, mir unbekannter Igel auftaucht, bekommt er von mir eine Nummer. Im letzten Jahr waren es neun Igel. Der letzte, eben die Nr. 9, bekam damals als Markierung einen TippEx- Punkt auf den Rücken. Ich hatte zwar schon einen Rückenpunkt (laufende Nr. 6), da der aber viel größer war als die Nr. 9 bestand keine Verwechslungsgefahr.

Heuer kamen von den neun alten Igeln bisher fünf wieder. Am 1. April erschien Herrmann, kurz darauf Zweipunkt, Anfang Mai Hinter- und Rückenpunkt (der große). Erst Ende Juli ließ sich dann auch endlich Willi, die Narbennase blicken. In der Folgezeit kamen immer wieder nur neue Igel dazu. Mitte August war ich bei der laufenden Nr. 40 angelangt. Dann war eine Zeitlang Ruhe mit Neuzugängen.

Vor zwei Wochen erschienen dann fast gleichzeitig vier weitere Igel. Sie waren alle deutlich kleiner als die bisherigen, stammten aber mit Sicherheit nicht aus einem diesjährigen Wurf. Während ich Nr. 41 bis 43 gleich markierte, marschierte Nr. 44 erst mal ohne Markierung rum.

Vorgestern sollte der Igel ohne Kennzeichen endlich markiert werden. Ich wollte gerade den Pinsel ansetzen, da bemerkte ich einen schwachen, verblassten Punkt auf seinem Rücken. Kurzentschlossen pinselte ich diesen nach und setzte gleich einen zweiten davor.

Erst gestern, fiel mir wieder die Nr. 9 ein: Klar doch, die 44 war in Wirklichkeit die Nr. 9, der letzte Igel vom vorigen Jahr. Sein verblasster Punkt saß an genau der gleichen Stelle wie der von dem damals kleinsten Igel. Der hat sich in einem Jahr ganz schön gemausert. Gestern griff er gleich einen anderen Kollegen an, weil der seinem Futter zu nahe kam.

Ebenfalls gestern kam dann eine weitere Überraschung: Abends gegen halb Elf drängelte sich plötzlich ein Winzling von einem Igel zwischen die Großen. Ganz selbstverständlich und selbstbewusst kämpfte er sich den Weg zum Futternapf frei. Und während die anderen beim Klicken der Kamera zusammenzuckten und die Stacheln hochstellten, fraß er munter weiter.

Auf dem mittleren Bild sieht man den kleinen Kerl zwischen der 34 und der 9. Vor einem Jahr war Nr.9 ungefähr genauso klein wie unser diesjähriger Neuzugang. Auf dem rechten Bild nochmal ein Größenvergleich mit der 34.

Mal schauen, ob er heute wiederkommt. Geschmeckt hat es ihm gestern ganz offensichtlich. Vielleicht bringt er auch noch seine Geschwister mit?
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 70 Jahre,
aus Holzkirchen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

01.10.2012 10:24 Paradiesgarten

Als Rentner kannst Du einen Igelaufzuchtsstation aufmachen...
LG
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang