Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (77 Einträge)

Maxi
90 mal angesehen
14.11.2012, 19.45 Uhr

Das Jahr der Igel

Nur noch Moritz kommt allabendlich zu uns auf die Terrasse. Der Großteil hat sich bereits im September abgeseilt. Waren es Mitte August noch bis zu 17 Igel pro Nacht, so ging die Besucherzahl ab Anfang Oktober auf durchschnittlich vier zurück. Seit Anfang November waren es nur noch zwei (Max und Moritz) und seit einigen Tagen besucht uns eben nur noch Moritz.

Aus fotografischer Sicht war das Igeljahr 2012 nicht sehr erfolgreich. Da alle Igel praktisch nur in der Nacht auftauchten, war Blitzen angesagt, und das wollte ich schon wegen der Igel nicht. Ganz zu schweigen von der Bildwirkung. Aber – wie ich schon mal sagte - lieber verzichte ich auf Tageslichtaufnahmen und weiß, dass alle Igel wohlauf sind, als dass ich schöne Aufnahmen von kranken und daher tagsüber umherirrenden Igeln machen kann.

Dafür aber hab ich viel erleben dürfen. z.B. als ich zum ersten Mal einen Igel schreien hörte. Jawohl, Igel können auch schreien: Es war eine laue Julinacht. Willi wurde mal wieder heftig attackiert von Herrmann. Als dieser von ihm abließ, flüchtete Willi unter die Hemlocktanne. Herrmann gleich hinterher, und sofort flogen die Fetzen. Beinahe zeitgleich dann dieser markerschütternde Schrei. Es klang wie der schrille Schrei einer rolligen Katze. Mir lief die Gänsehaut den Rücken runter. Einige Zeit später kam Willi mit blutiger Schnauze aus dem Unterschlupf hervor und tat so, als wäre nichts gewesen.

Überhaupt ist es interessant, mit welchem Motiv Igel aufeinander losgehen. Meistens sind es einfach nur Rangkämpfe unter Männern. Dabei scheint es eine feste Rangordnung zu geben. Ein Igel greift immer nur die rangtieferen an, nie einen ranghöheren. Die harmlosere Ursache für einen Angriff ist oft der Futterneid. Nach solchen Angriffen lässt der Angreifer in der Regel von seinem Gegner, wenn er an das für ihn interessante Futter rankommt. Einmal sah ich zwei Igel – ich weiß nicht mehr wer es war – aufrecht auf den Hinterbeinen aufeinander losgehen. Es sah aus wie ein Boxkampf von zwei Kängurus. Leider hatte ich damals noch keine Videoaufzeichnung. Eine Szene, wo sich zwei Kampfhähne ineinander verbissenen, und der eine den anderen wie einen Wischmopp hin und her schleuderte, hab ich allerdings auf Video. Mal sehen wie und wann ich das den LL-Usern präsentieren kann.

Das Werben der Männchen hab ich ja in dem Videoclip Igelkarussel festgehalten. Die Lust auf diese Betätigung der Männer flaute allerdings im September ab. Begonnen haben die ersten damit schon im April. Lustig war auch die Szene, als Herrmann sich am Bauch kratzte und dann auf den Rücken fiel (auch auf Video festgehalten).

Auch der Igelschwanz als solcher war für mich Neuland. Normalerweise sieht man ihn ja nicht, weil er eingezogen ist. Fährt ihn aber der Igel aus, dann kann das zweierlei bedeuten: Die harmlosere Ursache ist offensichtlich ein Genussgefühl, während er sich kratzt. Die zweite hat mit der Darmentleerung zu tun. Besonders interessant dabei ist, dass bei einer Bedrohung der Igel fast immer zuerst seinen Schwanz ausfährt und dann kackt. Auch Igel machen aus Angst in die Hose.

Überrascht hat mich heuer die Anzahl der Igel. Waren es im letzten Jahr neun, kamen heuer ca. 40 neue dazu. Und besonders erfreulich war, dass sechs vom letzten Jahr heuer auch wieder mit von der Partie waren. Ich kann nur hoffen, dass auch nächstes Jahr viele von den „Alten“ wiederkommen. Bis dahin muss ich mich gedulden. Ich werde noch lange mit Wehmut an unsere Igel denken, an die Zeit, in der ich mit Begeisterung meine Igel beobachtet habe, und in der das Fernsehprogramm zweitrangig war.

Es war ein gutes Igeljahr.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 69 Jahre,
aus Holzkirchen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

14.11.2012 21:14 Pattibelle
Ich hoffe Du führst diesen Blog in der nächsten Igel-Saison fort!
15.11.2012 11:30 Paradiesgarten
Du solltest ein Buch schreiben, ich bleib dabei.
Liebe Grüße an den Igelexperten
18.11.2012 00:06 Krauthexlein
Ich schließe mich Patti an. Bitte nächstes Jahr weitermachen!!! Es macht unheimlich Spaß, Deine Artikel zu lesen. Und man lernt auch gleich mit. Dankeschön dafür
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang