Zur mobilen Version wechseln »
rübli
193 mal angesehen
06.04.2013, 11.51 Uhr

Rüblikuchen mit selbstgemachten Marzipan karotten

Zu ostern gabs diesen leckeren kuchen,mag den sehr gern da er frisch und saftig schmeckt.


Zutaten:

125 g Karotten
100 g Butter
100 g Zucker
1 Pkt Vanillezucker
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
Salz
1 TL Zitronenschale
100 g Mandeln oder Haselnüsse gerieben
5 EL Zitronensaft
5 ELMilch
2 Eier
150 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft
etwa 1 EL Milch (damit wird die glasur weißer)

Für die Karotten:
1/2 P. Marzipanrohmasse
1/2 P. Puderzucker
gelbe,rote und grüne Lebensmittelfarbe
Zahnstocher,Knoblauchpresse

Zubereitung:

Karotten schälen und fein reiben. Weiche Butter in eine Rührschüssel füllen, Zucker und Vanillezucker zufügen und auf höchster Stufe cremig rühren. Mehl in eine Schüssel füllen und mit Backpulver, Zimt und einer Prise Salz würzen. Zitronenschale einer unbehandelten Bio Zitrone mit einer reibe fein abreiben und zum Mehl geben. Geriebene Mandeln oder haselnüsse unter das Mehl mischen und die Mischung zur Margarine in die Rührschüssel füllen. Das Mehl mit niedriger Geschwindigkeit unter die Margarine rühren und dabei Milch zufügen. Zitronensaft mit einer auspressen und unter den Teig rühren. Eier und geriebene Karotten zufügen und alles zu einem geschmeidigen Rührteig rühren. Den Backofen auf 180° vorheizen. Einen Runde Form mit Backpapier belegen und den Teig einfüllen und glatt streichen. Karottenkuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 30 Minuten backen.
Puderzucker mit frisch gepresstem Zitronensaft glatt rühren und mit einem Pinsel gleichmäßig auf den Karottenkuchen streichen.

Marzipankarotten:

Von der halben Rohmasse etwa ein 4tel wegnehmen,das größere stück mit etwa gleicher menge Puderzucker verkneten(ganz praktisch ist wenn man Handschuhe anzieht,spätestens beim einfärben). Nun rot und gelb in die masse miteinkneten bis sie Orange ist. Das selbe nochmal mit dem kleinen teil der Masse machen aber grün einfärben.
Aus der orangen Masse kleine kugeln machen,aus denen wiederrum in der hand zu kleinen würstchen drehen die auf einer seite etwas spitz zulaufen. mit dem zahnstocher kleine kerbungen hineinmachen, ans ende ein kleines loch drücken.
die grüne Masse durch knoblauchpresse geben und mit dem Messer kleine stückchen abschneiden, in das zuvor gemachte Loch geben und rungsherum vorsichtig festdrücken.
alles entwas erhärten lassen (übernacht z.B. aber nicht zulang sonst reissens auf). Wenn der Guss auf dem Kuchen erkaltet ist die "Rübli" draufsetzten.

fertig!:O)
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Stephanie90

Stephanie90

Alter: 28 Jahre,
aus Fürstenzell

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang