Zur mobilen Version wechseln »

Vom Ei zum Huhn

14 Eier in der Brutmaschine (25 Einträge)

115 mal angesehen
09.06.2013, 11.20 Uhr

Fasanen schlüpfen

Wir hatten 20 Eier bestellt. Die lagen unter 2 Glucken verteilt. Gestern abende waren die ersten Eier angepickt. Eins ist jetzt raus ehr als 10 werden es dennoch wohl nicht. mal sehen wie es mit der Aufzucht klappt. Die sollen dann ja in die Natur entlassen werden.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

torte7

torte7

Alter: 40 Jahre,
aus nicht wichtig...

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

09.06.2013 16:58 Epilobium
reichlich wiesengrill und mehlwürmer. wenn du den wiesengrill kurz ins eisfach gibst.dann können die kleinen besser danach schnappen, weil nicht gleich alles davon hüpft wenn du es aus dem kecher lässt.alles gute für die kleinen.
09.06.2013 21:04 torte7
Epilobium schrieb:
reichlich wiesengrill und mehlwürmer. wenn du den wiesengrill kurz ins eisfach gibst.dann können die kleinen besser danach schnappen, weil nicht gleich alles davon hüpft wenn du es aus dem kecher lässt.alles gute für die kleinen.

DANKE! Ich hoffe ich bekomme das alles gut hin
20.06.2013 21:23 Epilobium
Was machen denn die Göcker
20.06.2013 22:02 torte7
Epilobium schrieb:
Was machen denn die Göcker

Tja, großes Problem. Ich hatte die Glucke mit dem Nachwuchs nach draußen gelassen. Die kleinen sind in alle Richtungen verschwunden. In meinen vielen Staudenbeeten usw keine Chance die wieder zu finden. Wir sind den ganzen tag und abends im dunkeln noch mit Taschenlampe überall drunter gekrochen. nur die sind ja so winzig. Ein Blatt genügt um sich zu verstecken. Eins war bei der Glucke geblieben. Das habe ich dann sicher eingesperrt und ein Hühnerküken dazu. denen geht es prima. Aber das fasanenk. ist enorm wild. eben natur. Die Glucke haben wir auch über Nacht freilaufen lassen. In der Hoffnung sie würde die Küken rufen, finden,... Leider hat es nicht geklappt.
21.06.2013 21:47 Epilobium
torte7 schrieb:
Tja, großes Problem. Ich hatte die Glucke mit dem Nachwuchs nach draußen gelassen. Die kleinen sind in alle Richtungen verschwunden. In meinen vielen Staudenbeeten usw keine Chance die wieder zu finden. Wir sind den ganzen tag und abends im dunkeln noch mit Taschenlampe überall drunter gekrochen. nur die sind ja so winzig. Ein Blatt genügt um sich zu verstecken. Eins war bei der Glucke geblieben. Das habe ich dann sicher eingesperrt und ein Hühnerküken dazu. denen geht es prima. Aber das fasanenk. ist enorm wild. eben natur. Die Glucke haben wir auch über Nacht freilaufen lassen. In der Hoffnung sie würde die Küken rufen, finden,... Leider hat es nicht geklappt.


Warbestimmt zu früh, die brauchen erst mal eine Voliere um sich mit den neuen Eindrücken vertraut zu machen. Das ihr die Glucke über Nacht draußen hattet war gut,war eine Chance. Fühestens mit 12 Wochen kann man Glucke und die kleinen ins Freiland lassen.Es sollte auch eine Glucke sein die mit auf Bäumen schläft.Nicht den Kopf hängen lassen...wieder probieren und informieren.Lg Epi
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang