Zur mobilen Version wechseln »

"Auf Motivsuche"

Interessantes mit der Kamera festhalten (79 Einträge)

Schleierwasserfall bei Hart im Zillertal Almwiese II Blick ins Zillertal
109 mal angesehen
12.06.2013, 13.10 Uhr

Im Zillertal

Nachdem unsere Igel absolut nicht mehr Modell stehen wollen (die kommen z.Z. immer erst, wenn es draußen stockdunkel ist) will ich mich mal in diesem Blog einem anderen Motivthema widmen: Urlaubsbilder.

Als wir am Samstag vor einer Woche ins Zillertal fuhren, goss es wie aus Kübeln, und der Wetterbericht versprach für unsere Kurzurlaubswoche auch weiterhin nichts Gutes. Es kam Gott sei Dank aber dann doch anders.

Am Dienstag konnten wir bereits eine erste Wanderung zum Schleierwasserfall bei Hart machen. Direkt unterhalb vom Wasserfall konnte man sich nicht aufhalten. Das unter lautem Getöse herabfallende Element erzeugte einen sehr unangenehmen Wassernebel, der einem auch in größerem Abstand noch immer ins Gesicht (und auf die Fotolinse) peitschte. Erst in einem Sicherheitsabstand von ca. 30m konnte man’s aushalten, und mir gelang endlich ein Foto (Bild links). Übrigens: Mit seinen 92 Metern Höhe ist der Harter Wasserfall der höchste im ganzen Zillertal.

Am Mittwoch lernten wir dann bei einer Wanderung in höheren Regionen zum ersten Mal richtig schöne Almwiesen kennen. Man kann gut verstehen, wie gern die Rindviecher hier oben den Sommer verbringen. Am liebsten hätte ich selbst in die vielen bunten und duftenden Gräser, Kräuter und Blumen gebissen (Bild Mitte).

Der Donnerstag führte uns hinauf in ein Gebiet, das wir nur vom Skifahren kannten. Es war äußerst beeindruckend, die Natur auch mal ohne Schnee zu erleben. Blühende Wiesen so weit das Auge reicht, und ganz oben – so ab 1800m- : immer noch Schnee !!! Auf dem Rückweg entstand dann das rechte Bild mit Blick hinunter ins Zillertal. Am Abend durften wir dann auch noch einen Regenbogen bewundern.

Eines hab ich mal wieder dazu gelernt: Wenn du mit dem Fotoapparat in den Urlaub fährst. Dann bring viel Zeit mit. Wenn für eine Wanderroute z.B. 2,5 Stunden angegeben ist, dann plane fünf ein, und wenn du ein besonders schönes Motiv findest, vergess den Rest der Route!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

heini

heini

Alter: 70 Jahre,
aus Holzkirchen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang