Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Lagerbeuten - unfrisierte Ged...

Paar Vor- und Nachteile v. Lagerbeuten. (23 Einträge)

Außenwandseitiger Beespace in Seitenlagerbeuten mit Kuntsch-Hoch-Waben. Beespace zur Außenwand und Absperrgitterwand in SLB mit Kuntsch-Hoch-Waben.
1303 mal angesehen
24.02.2014, 11.07 Uhr

14.3 Abstand zwischen Wabenschenkel und den Außenwänden von BR oder HR .

Der Blog vom Juli 2013 sagt, dass diese Abstände aus dem Beespace herleitbar sind; d.h. sie sollten 8 mm betragen, zumindest in der Toleranzspanne 6 – 10 mm liegen.

Die Breite des Rähmchen (250), die Oberträgerlänge (280) und die Ohrlänge (15) sind miteinander verknüpft. Darum haben Beuten nach dem Konzept von Golz (incl. aller Abkömmlinge) einen Bienenabstand zu den Wänden von 7,5mm (0,5 x 15 mm) und eine einheitliche Raumbreite in Tragohrrichtung von 265 (7,5 + 250 + 7,5).

Wer meint, dass man auch 8 nehmen könnte indem man die Raumbreite um 1 auf 266 erhöht ist am Beginn vom einem Holzweg. Mit 2 x 8 = 16 liegt man über der Länge von Träger-Ohr.
Die Rähmchen würden bei Einhängen wie beim Verschieben zu häufig abrutschen und aufs Bodengitter oder den Boden krachen. Schon 7,5 sind sehr knapp.
Wenn die Wabe mittig sitzt, liegt das Ohr mit der Restlänge von 7,5 mm auf seiner Auflage. Im Mittel ist das OK, doch alles ist Holz mit entsprechenden Maßtoleranzen.
Beim Oberträger ca. -2 mm, beim Beutenmaß + 3 bis 4 mm, bei Leisten mit +- 1mm.

Addieren sich diese Toleranzen ungünstig, im Grenzfall = 2+3+1+2,5 > = 7,5 mm, lässt sich das Rähmchen zu weit verschieben. Schon beim Bienenabstand von 7,5 besteht die Möglichkeit, dass das Tragohr auf einer Seite nicht mehr sicher aufliegt.
Steht die Beute nicht ganz im Lot so wird es noch ungünstiger.

So bleibt man bei 7,5. Auch in den neuen Seitenlagerbeuten. Es geht kaum anders, wenn man an den Maßen des Kuntzschrähmchen festhält. Am Rähmchen mit den heute verwendeten Maßen. Mit der „Ohrenlänge “ = 15 ist für die Beutenbreite kaum noch ein Spielraum.

Eine anschauliche Darstellung dieses Problems (für Magazine) kann man im Internet in der folgenden PDF-Datei zu finden..

[www.google.de]

Das gesagte gilt nicht so strickt, wenn man unter den Tragohren Auflageschienen anbringt. So hatte es Golz, so liefert Lonnemann seine Beuten. Weil die Schienen etwa 0,5 bis 1 mm in die Wabenräume hineinragen gewinnt man damit Spielraum.
Ich bin kein Fan von Gleitschienen. Gebe aber zu, dass sich damit der Bienenabstand auf genau 8 mm einstellen lässt, wenn der Abstand Wand-Wand 266 gewählt wird.

Die Verhältnisse in den neuen SLB zeigen zwei Bilder zum diesem Teil vom Blog.
Damit das besprochene Szenario, das „Abrutschen“, unwahrscheinlicher wird ist die Ausweichmöglichkeit der Rähmchen mit Hilfe von Anschlagleisten, Pilzknöpfen (unten an der Seite) zusätzlich eingeengt. Wie bei den Beuten nach Golz. Mit dem Nachteil, dass man sich wiederum damit andere Probleme einhandeln kann.

Bild 2 ist nur eine Ergänzung. Es zeigt die andere Seite der Rähmchen mit dem Bienenabstand zum Absperrgitter. Ein weiter Text dazu folgt demnächst. Hier plaziert soll das Bild, Einsteigern bei Selbstbau von Beuten, die Orientierung erleichtern.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Heckenimker

Heckenimker

Alter: 83 Jahre,
aus Regensburg

Schlagwörter

baupläne, bremerbeuten, golzbeuten, kuntzschhoch, seitenlagerbeuten, universallagerbeute

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang