Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Kaufrausch
112 mal angesehen
26.11.2007, 10.07 Uhr

Kauf-Nix-Tag

Wir haben es am Wochenende dann doch nicht von meinen Schwiegereltern aus nach Nürnberg geschafft, denn es erwarteten uns überraschender Weise noch ein paar Regale, die aufgehängt werden mussten sowie weitere kleinere Reparaturen...

Aber wir haben vormittags kurz nach Ansbach reingeschaut, um wenigstens noch fix ein dringendes Geburtstagsgeschenk zu besorgen und doch noch ein bisschen nach Deko zu kucken (ich hab ein paar rote Filz-Schneeflocken geholt, mal sehen, was ich damit anstelle...). Selbst das war schon hart an der Schmerz- und Stressgrenze, weil es selbst um diese Uhrzeit bereits total voll war. Ich will gar nicht wissen, wie es nachmittags ausgesehen hätte. Dabei war am Samstag Kauf-Nix-Tag! Ich habe heute gelesen, dass für Samstag eigentlich aufgerufen wurde, sich nicht am Konsum zu beteiligen, bzw. sich gegen unbewussten Massenkonsum zu entscheiden. Initiiert hat diesen Aktionstag der Künstler Ted Dave im Jahre 1992. Da werden dann in den USA Kredtikarten zerschnitten und Aktivisten stolpern als "Konsum-Zombies" durch die Straßen. Unterstützt wird diese Aktion in Deutschland durch "KonsumNetz" (eine Arbeitsgruppe von ATTAC), Greenpeace und anderen Organisationen. Dumm nur, dass scheinbar kaum ein Deutscher davon wusste, wie es in einem Artikel von heute.de steht: [www.heute.de] . Oder interessiert es einfach nur die wenigsten?

So kurz vor Weihnachten ist das Thema natürlich sehr präsent (siehe auch unsere Diskussion über Weihnachtsmänner vs Christind). Aber ich glaube, es reicht nicht an einem Tag im Jahr auf den Konsum zu verzichten, sondern man sollte sich immer bewusst mit der Frage auseinander setzen, welche Produkte brauche ich wirklich und wie wichtig ist Konsum in meinem Leben bzw. was ist wichtiger? Dann wären wir wohl schon ein ganzes Stück weiter.

Wir haben uns übrigens in unserer Familie entschieden, dass ausschließlich meine Eltern uns und wir meine Eltern (ebenso meine Schwiegereltern) beschenken - meistens etwas Praktisches, was die Familie gerade braucht. Selbst mit meinem Bruder habe ich mich auf eine Null-Geschenke-Strategie geeinigt . Manchmal beschenke ich auch noch besonders liebe Freunde, wenn mir für die quasi etwas in den "Schoß" fällt. Eigentlich schenke ich ja gern . Aber ich muss sagen, mit dieser Regelung wird die Vorweihnachtszeit erheblich stressärmer und auch schöner!

Bildquelle: www.pixelio.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

29.11.2007 20:30 Weizenkeim
Ja, das stimmt.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang