Zur mobilen Version wechseln »

Das Leben eines Krümels

(548 Einträge)

Öko-Weihnachten
200 mal angesehen
27.11.2007, 21.40 Uhr

Öko-Weihnachten

Das ist ja mal interessant - wo ich letzten noch vom Weihnachtskonsum geschrieben habe, geht es heut mal um das Weihnachtsfest unter ökologischen Aspekten. Auf [www.utopia.de] erzählt Familie Milberg (Schauspieler Axel Milberg und Frau Judith) per Video und als Text, wie man umweltfreundlich das Fest aller Feste begehen kann.

Alle Tipps wiederzugeben wäre wohl etwas viel, aber ein paar Sachen möchte ich doch kurz erwähnen. Zum Beispiel sollte man alles was glitzert (Kugeln, Lametta, Geschenkpapier) tunlichst vermeiden, denn solche Sachen sind hochgiftig in der Herstellung und werden meistens auch in Fernost unter schlimmsten Bedingungen hergestellt. Kunststoff-Schmuck ist auch nicht viel besser. Natürlicher Baumbehang wie Holzfigürchen, Strohsterne, getrocknetes Obst oder auch Filz-Deko ist völlig unbedenklich. Auch sind Stearin- (aus Palmöl) oder Bienenwachs-Kerzen erheblich besser als Paraffinkerzen, die billig aus Erdöl gewonnen werden. Falls es unbedingt eine elektrische Beleuchtung sein soll, sollte man LED-Lichter bevorzugen. Die verbrauchen viel weniger Strom und sind auch bereits in warmen Farben erhältlich.

Weihnachtsbäume sollten unbedingt das F.S.C.-Kürzel (Forest Stewardship Council) tragen, das steht für umweltfreundlichen und nachhaltigen Baumanbau. Unter Robin Wood (http://www.robinwood.de/german/wald/weihbau/index.htm ) gibt es eine Liste zertifizierter Händler. Oder man macht es wie die Milbergs und entscheidet sich für einen "Baum" aus Holz, Draht, Filz oder Recyclingmaterial - siehe Foto. Ganz ehrlich, ich finde das Ding scheußlich!! Es sieht nicht einmal ansatzweise wie Weihnachten aus, eher wie missglückte moderne Kunst, inklusive der "schicken" selbstgebastelten Kugeln (wird im Film ganz toll ausführlich beschrieben ). Mir wär's nix, aber vielleicht isses ja was für Euch!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

27.11.2007 22:42 Weizenkeim
Hallo Krümel, ich kenne dich noch nicht so gut, aber, hattest du wieder deine alberne Phase? Jetzt mal im Ernst:

Ist es dämlich oder ist es dämlich?

Es sollte mich doch nicht wundern wenn ein Weihnachtsbaum seine Genreserven aktiviert ,diese selber manipuliert und somit schreiend weggrennt wenn jemand mit Plastikmüll ( der wohl ehr in die Werstofftonne gehört ) stinkender Schafwolle und Topfkratzern auf ihn losgeht um ihn zu schmücken.

Und wer kauft schon den M... von Weihnachtsgebäck im Laden? Das macht man selber, damit man wirklich weiß was drin ist. Acrylamide? Backen bei 170°C? Dann essen wir die Plätzchen gleich roh? ( Meine Tochter ist CTA und hat am TLL Backwaren darauf untersucht - ich weiß was das ist - )
Backparty mit Kindern? Wenn man richtige Weihnachtsbäckerei macht, dann darf alles unter neun Jahren ( Ausnahmen sind zugelassen ) gehen, denn sonst hat man entweder drei chice Bleche öko-chici-micki Plätzchen und hungert über Advent oder man darf die Küche neu renovieren ( Papa freut sich, Mutti macht auch mit ) und ob das ständige malern ökologisch ist? (Menschen stoßen auch Methangas aus, nicht nur Kühe, und wenn sie Wut haben noch viel mehr *grins*)
Außerdem, dieses Ding, was die Beiden da hatten, das landet auch nur wieder im Müll, ist auch nicht ökologisch.
Lieber einen Baum aus dem heimischen Wald geholt, mit traditionellen Lauschaer Glaskugeln behängt ( die sind heutzutage so teuer, die hebt man auf, ich habe z.T. noch welche von meiner Großmutter ) und wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, den Baum entweder auf den Kompost ( schön klein schneiden ) oder als Anbrennholz in den Ofen.
Ich meine mal, so geht man mit den Rohstoffen vernüftig um, auch mit der CO2 - Bilanz.
Mache im übrigen grade Weihnachtsbäckerei, erste Hälfte ist schon fertig. Zweite Hälfte kommt morgen.
Und sonst, nix für ungut, jeder wie er mag..... oder?
28.11.2007 08:19 kruemel
Hallo Weizenkeim,

öh, ich hab den Originaltext ja nicht geschrieben.... und ich fands erstens ziemlich lustig, wie die beiden da neben diesem "Weihnachtsbaum" standen (den ich selber ziemlich doof inklusive Schmuck finde, das hatte ich auch geschrieben!) und ich fand einige Tipps – wenn auch nicht alles - durchaus berechtigt! Gerade wie das Gütesiegel für Weihnachtsbäume (hat nicht jeder nen Wald vor der Nase und auch nicht jeder nen Ofen zum hinterher Verbrennen!). Die "künstlichen" Bäume sind durchaus für den Dauereinsatz gedacht, und nicht dafür sie nach jedem Weihnachen wegzuschmeißen. Und übrigens waren die heimischen Glaskugeln auch im Artikel ein Vorschlag, als Ersatz für die fernöstlichen Kunststoffkugeln, nur so nebenbei.

Ob man mit Kindern bäckt ist durchaus Ansichtssache, wir durften als Kinder immer mitmachen!! Erst am Wochenende waren wir bei Freunden wo die Dreijährige kräftig mithalf... und glaub mir, da sind genügend Plätzchen bei rausgekommen. Aber das kann ja jede Familie selbst entscheiden...

Ich sag ja nicht das alles komplett Sinn macht, aber zum Anregungen holen und drüber nachdenken reicht es allemal!!
29.11.2007 20:27 Weizenkeim
kruemel schrieb:

Hallo Weizenkeim,

öh, ich hab den Originaltext ja nicht geschrieben.... und ich fands erstens ziemlich lustig, wie die beiden da neben diesem "Weihnachtsbaum" standen (den ich selber ziemlich doof inklusive Schmuck finde, das hatte ich auch geschrieben!) und ich fand einige Tipps – wenn auch nicht alles - durchaus berechtigt! Gerade wie das Gütesiegel für Weihnachtsbäume (hat nicht jeder nen Wald vor der Nase und auch nicht jeder nen Ofen zum hinterher Verbrennen!). Die "künstlichen" Bäume sind durchaus für den Dauereinsatz gedacht, und nicht dafür sie nach jedem Weihnachen wegzuschmeißen. Und übrigens waren die heimischen Glaskugeln auch im Artikel ein Vorschlag, als Ersatz für die fernöstlichen Kunststoffkugeln, nur so nebenbei.

Ob man mit Kindern bäckt ist durchaus Ansichtssache, wir durften als Kinder immer mitmachen!! Erst am Wochenende waren wir bei Freunden wo die Dreijährige kräftig mithalf... und glaub mir, da sind genügend Plätzchen bei rausgekommen. Aber das kann ja jede Familie selbst entscheiden...

Ich sag ja nicht das alles komplett Sinn macht, aber zum Anregungen holen und drüber nachdenken reicht es allemal!!



Liebes Krümel, ich wollte dir mit meinem Beitrag hier auf keinen Fall zu nahe treten, dich runterputzen oder ärgern oder irgend etwas ähnliches.
Ich glaube ehr, hier sind richtig zwei Fronten aufeinandergeknallt.
1.) das Alter. Mein Sohn ist 23
2.) die Lebendsumstände überhaupt. Du lebst in einer Stadt am Niederrhein, ich in einem winzig kleinem Dorf, relativ hoch über NN im Thüringer Wald und trotze jedem Tag der Natur etwas ab und bekomme was sehr schönes wieder. Und wenn man so eng mit der Natur leben darf, dann empfindet man anders wenn man so einen Clip anschaut, weil viele Dinge, auf die andere Menschen aufmerksam gemacht werden müssen, selbstverständlich sind.
Und jeder sollte unbedingt die Natur und die Umwelt schonen, besonders indem er Rohstoffe spart.
Und für alle, die es immer noch nicht glauben, Verschwendung von Rohstoffen kostet richtig Geld!!!

Ja - was das backen mit Kindern angeht, nun, es kommt immer darauf an was und wieviel man backen möchte. Ich mache immer einen Nachmittag zwei extra Sachen zusammen mit den Kidds. Das würde bei unserer Familie aber nie ausreichen. Und das Thema Küche renovieren. Dazu nur soviel: Vor neun Jahren habe ich beim backen die Küche abgebrannt und das geht auch ohne Kinder ( gottseidank waren die schon im Bett ).
Eine schöne Adventszeit wünsche ich dir
29.11.2007 21:26 kruemel
Okay, jetzt kann ich nachvollziehen, warum du das oben geschrieben hast!

Wünsch dir auch noch eine schöne Adventszeit!
03.12.2007 11:35 schaffer
Oygewalt, dieser "Weihnachtsbaum" ist wohl das Modell "Kriegsweihnacht an der Ostfront 1944". Wenn man sie nicht zum wiederladen braeuchte, wuerden da die uebers Jahr gesammelten leeren Huelsen der Buechsenmunition perfekt zu passen )
Der ganze Oekowahn uebertreibt es langsam. Hier in Deutschland ging es der Umwelt nie besser als heute, alle echten Probleme sind geloest, man muss sogar schon Modeschadstoffe erfinden (Feinstaub, Co2) , um ueberhaupt noch eine Begruendung fuer weitere Abzocke zu haben. Da lass ich mir meinen schoen gitzernden aus heimischem Wald stammenden Hanukkahbaum nun wirklich nicht noch vermiesen.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang