Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Aus aller Welt

(5 Einträge)

Bild1 Bild2 Bild3
267 mal angesehen
29.12.2007, 14.09 Uhr

Imkerei im Irak

Der Irak ist seit Jahren gebeutelt von Kriegen und Diktaturen. Vor allem die kurdische Minderheit ist betroffen.
Aus diesem Grund hat sich ein junger Mann namens Andrew im Auftrag einer Organisation unter der Schirmherrschaft der amerikanischen Staatsabteilung aufgemacht den Irakern und insbesondere den Kurden mehr über Bienenzucht zu lernen. Er selbst hat sei Wissen von seinem Vater. Andrew schreibt dass er wahrscheinlich viel mehr lernen wird, als er lehren kann.
Grund für das Projekt ist die überaus schlechte Situation der Imkerei im Land.
Im Irak gab es vor dem Krieg 1990 ca. 500.000 Bienenvölker. Jetzt gibt es nur noch ca. 20.000. Die Gründe dafür sind vielseitig zum einen ist da der Krieg verantwortlich und insbesondere die brennenden Ölfelder. Al sich die Iraker aus Kuwait zurückzogen zündeten sie viele Ölquellen an welche teilweise über Jahre brannten. Der Rauch zog über das gesamte Land und vergiftete viele Bienenvölker. Des Weiteren haben viele Imker keine Möglichkeit sich frei im Land zu bewegen um Ihre Wanderplätze aufzusuchen. Und auch die Bienen im Irak sind nicht von Varroa und Tracheenmilbe verschont geblieben. Hinzu kommt das es an Ausbildung und finanziellen Mitteln fehlt, Varroa und Konsorten zu bekämpfen.

Die Aufgabe besteht nun darin gerade im Bereich Schädlingsbekämpfung Aufklärungsarbeit zu leisten. Andrew will in einigen Dörfern den Menschen die Imkerei nahe bringen, wie man Honig, Wachs und Pollen gewinnt und eben die angesprochene Aufklärungsarbeit leisten.

Ich wünsche viel Erfolg!

Quelle: [www.wanderingbuddhist.com] /journal.html
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Zeidlermike

Zeidlermike

Alter: 45 Jahre,
aus Altenahr
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

29.12.2007 22:19 Juri
Ich habe mir diesen Beitrag in voller Länge angesehen und halte ihn für sehr informativ.
fG
Juri
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang