Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Honig als Geheimwaffe gegen das Verbrechen
469 mal angesehen
27.01.2008, 12.21 Uhr

Honig als Geheimwaffe gegen das Verbrechen

Eine neue, ungewöhnliche Variante, die Honigvermarktung inländischen Honigs zu verbessern gehen in Griechenland Regierung und Honigerzeuger.

Honig wird jetzt als Grundnahrungsmittel auf den griechischen Akademien zur Polizeiausbildung gereicht.

Darauf haben sich die Imker in Griechenland mit dem Ministerium für Landwirtschaft geeinigt. Damit ziehen die Polizisten mit den Soldaten gleich, bei denen Honig bereits staatlich verordnet auf dem Speiseplan steht.

Man kam außerdem überein, Finanzmittel aus dem vierten Rahmenprogramm der Europäischen Union in die Entwicklung der griechischen Imkereien zu investieren.

Zusätzlich will man Maßnahmen ausarbeiten, um Qualität und Güte des griechischen Honigs besonders herauszustellen.

Quelle: www.ekathimerini.com
Übersetzung: Bienenfreund
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

griechenland, griechische imkereien, honig als geheimwaffe, polizeiausbildung

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

27.01.2008 18:20 Bienenalex
So entstehen neue Märkte. Bei uns kann man dagegeen bestimmt Verfassungsbeschwerde einlegen.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang