Zur mobilen Version wechseln »

Krümels Reiseträume

(46 Einträge)

Eiffelturm
147 mal angesehen
30.01.2008, 20.15 Uhr

Abgekupftert

Wichtige europäische Sehenswürdigkeiten oder typisch europäische Veranstaltungen im Ausland zu kopieren ist ja nix neues. Gute Beispiele sind da ja die deutschen Weihnachtsmärkte oder auch Oktoberfeste auf der ganzen Welt. Oder die Nachbauten des Eiffelturms und des Hofbräuhauses in Las Vegas. Aber jetzt hört man ja immer öfter davon, dass komplette Städte in Asien oder auch im arabischen Raum nach kopiert werden.

Erst heute hab ich nicht schlecht gestaunt, als im Radio die Nachricht kam, dass der Scheich Butti Saeed al Gandhi die komplette Stadt Lyon in Dubai nachbauen möchte. Und zwar nicht als Mini-Stadt sondern wirklich 1:1. Wie das jetzt genau aussehen soll ist noch nicht klar, einfach wird es wohl nicht, schließlich hat Lyon eine knappe halbe Million Einwohner, zwei Flüsse, dutzende Museen, zwei Berge und eine Kathedrale. Aber ab 2012 sollen auf jeden die Bauarbeiten beginnen. Weitere Infos gibt's hier: [www.tagesschau.de]

In Asien gibts bereits solche "kopierten Städte", die vielleicht keine genaue Nachbildung darstellen, die sich aber eindeutig an bestimmten europäischen Orten orientiert haben. Vor kurzem bin ich über eine Stadt namens "Thamestown" ( [www.thamestown.com] ) gestolpert, die sich in der Nähe von Shanghai befindet. Hier wurde in nur 40 Monaten eine typisch britische Kleinstadt nachgebaut mit Kirche, Pub und Hafen. Vorbilder für die einzelnen Gebäude sind real existierende Objekte aus ganz England. Die wurden, wie es Chinesen halt gerne tun, genau vermessen und fotografiert und einfach nachgebaut. Die Kirche ist zum Beispiel der Nachbau einer Kathedrale bei Bristol.

Es gibt dort in der Nähe übrigens auch eine "deutsche" Stadt namens Anting. Erstaunlicherweise ist kein Fachwerkstädtchen dabei rausgekommen (was wohl der ursprüngliche Wunsch der Shanghaier Planer war), sondern eher moderne Hochhäuser in kräftigen Farben. Da hatte sich wohl der deutsche Architekt durchgesetzt . Typisch deutsch wohl vor allem die breiten Gehwege, Mülltrennung, Wärmedämmung und Doppelglasfenster. Also wenn ich mir die Bilder anschaue... es entspricht zwar nicht dem "deutschen Klischee" aber ist durchaus sehr deutsch geworden . Nur das Weimarer Klassiker-Denkmal mit Goethe und Schiller in einem Springbrunnen ist schön kitischig.

Geplant bzw. teilweise schon im Bau sind noch 7 weitere europäische Städte im Dunstkreis von Shanghai. Sie sollen vor allem die Metropole entlasten und orientieren sich architektonisch unter anderem an Venedig, Barcelona, Holland und Skandinavien.

Interessante Artikel zum Thema gibt's hier:
[www.faz.net]
[www.welt.de]
[www.tagesspiegel.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 37 Jahre,
aus Südhessen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang