Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Winterbehandlung- Restentmilbung wie??

@ immenguru #
immenguru schrieb:

Es sind nicht die Varroen,
- bzw. die mit der Varroa übetragenen Viren -, welche virulenter werden.
Und auch nicht das oft zitierte "Varroazuchtprogramm".
Es sind eher die durch AS und OS geschädigten Bienen, die in Verbindung mit der Drohnenschneiderei konsequent degradieren.

Und weil die einmal in die Welt gesetzte AS-Dispensierung um jeden Preis aufrecht erhalten werden muß,
werden mit der AS (und noch mehr mit OS) wesentlich mehr Langzeit-Schäden an den Bienen als an den Milben angerichtet.
Vom "Strohhalm" der Drohnenschneiderei gar nicht zu reden ...



OS sprühen,(verdampfen, wie flüssig verdampfen),wirkt nicht in die Brut (wo bekanntlich die meisten Milben sind).
Besonders bei dem jetzt aufkommenden flüssigen Verdampfen besteht,m.E. die Gefahr
einer hemmungslosen Mehrfachanwendung ,
weil ein Liter angerührt wurde, das Gerät griffbereit zur Verfügung steht und es ja so schnell geht.
Die eingebrachte Menge OS erhöht sich gewaltig, das müssen die Völker aushalten !

Interessant bei dem Thema ist doch, vor Jahren "stürzten" sich alle auf den elektrischen Oxamat,
dann auf Gas Oxamat,jetzt auf Produkte aus Ukraine,Griechenland,USA,dort soll schon "Materialknappheit" sein !
Freundliche Grüße
Anker
1
 
@ Anker #
Anker schrieb:
Interessant bei dem Thema ist doch, vor Jahren "stürzten" sich alle auf den elektrischen Oxamat,
dann auf Gas Oxamat,jetzt auf Produkte aus Ukraine,Griechenland,USA,dort soll schon "Materialknappheit" sein !

Stimmt, die Nachfrage (der Nachholbedarf?) aus Deutschland ist derzeit gewaltig.

Das Verfahren scheint äußerst wirksam zu sein. Bei gleichzeitiger Bienenungefährlichkeit.

Abwarten. Je nach Witterung bin ich sowohl auf das Verdampfen als auch auf das Träufeln eingerichtet.
Gruß
Kai
Meine Youtube-Videos auf: [www.youtube.com]
1
 
#
Nachdem mir letztes Jahr ein Ableger durch OX-träufelung kurz danach eingegangen ist, werde ich dieses Jahr das Verdampfen testen. Ich benutze dazu einen Pfannenverdampfer.
0
 
@ Rainerkawa #
Rainerkawa schrieb:

Nachdem mir letztes Jahr ein Ableger durch OX-träufelung kurz danach eingegangen ist, werde ich dieses Jahr das Verdampfen testen. Ich benutze dazu einen Pfannenverdampfer.


Ich glaube nicht, daß der Ableger in Folge der OX- Träufelbehandlung eingegangen ist.
Das hatte andere Ursachen!
....meint Honiglang.
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
4
 
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

Stimmt, die Nachfrage (der Nachholbedarf?) aus Deutschland ist derzeit gewaltig.

Das Verfahren scheint äußerst wirksam zu sein. Bei gleichzeitiger Bienenungefährlichkeit.

Abwarten. Je nach Witterung bin ich sowohl auf das Verdampfen als auch auf das Träufeln eingerichtet.
Gruß
Kai



Nach der Auswinterung wird gezählt. Die lebende Völker meine ich
1
 
@ fritzle #
fritzle schrieb:

Nach der Auswinterung wird gezählt. Die lebende Völker meine ich

JAwoll, das ist immer so.
Jahr für Jahr!
Meine Youtube-Videos auf: [www.youtube.com]
0
 
@ fritzle #
fritzle schrieb:

Nach der Auswinterung wird gezählt. Die lebende Völker meine ich
(

Und die beim träufeln oder auch beim bedampfen , noch Leben, bringen auch nächstes Jahr Nektar.
Gut da gibt es noch die die jämmerlich verhungern, auch solche Imker gibt es. Die dann noch schnell versuchen mit einer Notfütterung das Völkchen noch zu retten.

Freundliche Grüße drohnenfreund.

„Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“
0
 
@ Drohnenfreund #
Drohnenfreund schrieb:

(

Und die beim träufeln oder auch beim bedampfen , noch Leben, bringen auch nächstes Jahr Nektar.
Gut da gibt es noch die die jämmerlich verhungern, auch solche Imker gibt es. Die dann noch schnell versuchen mit einer Notfütterung das Völkchen noch zu retten.

Freundliche Grüße drohnenfreund.


Völker die geschwächt sind, bekommen mit OS träufeln den "Rest",verdampfen kriegt meistens noch die "Kurve".

Hunger sollte um diese Jahreszeit kein Thema sein, wenn doch, mit warmer Honig/Zuckerlösung kann man päppeln, wenn die Bienen was annehmen.
Freundliche Grüße
Anker
0
 
@ Rainerkawa #
Rainerkawa schrieb:

Nachdem mir letztes Jahr ein Ableger durch OX-träufelung kurz danach eingegangen ist, werde ich dieses Jahr das Verdampfen testen. Ich benutze dazu einen Pfannenverdampfer.

Vermutlich war es schon angeschlagen, und die Behandlung hat ihm den Rest gegeben
2
 
@ Anker #
Anker schrieb:

Völker die geschwächt sind, bekommen mit OS träufeln den "Rest",verdampfen kriegt meistens noch die "Kurve".

Hunger sollte um diese Jahreszeit kein Thema sein, wenn doch, mit warmer Honig/Zuckerlösung kann man päppeln, wenn die Bienen was annehmen.

Na Ja, schon OK, bis auf das aufpäppeln.
Um diese Jahreszeit sinnlos, vielleicht ab Mitte Februar bei warmer Witterung, wenn man dann meint.........................
3
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang