Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Das Ende einer Imkerei

@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

So groß ist das Risiko dann auch nicht mehr wenn die Kiste schon ein Jahr lang rumsteht.
Beobachtet habe ich schon oft, wie schnell die Bienen ein abgestorbenes Volk noch ganz ausschlachten,
gerade um diese Zeit.


und im nächsten Jahr ziehen dann entlaufene Schwärme wieder ein

gab in unserer Gegend auch so einen Stand, der Imker lag mit Schlaganfall darnieder und immer wieder zogen Bienen in die notdürftig verschlossenen uralten Bienenkästen ein
1
 
@ Cem #
Dann könnte man auch bei denen anfangen die die Schwärme davon fliegen lassen.

Schwarm ist aber immer was schönes, vorallem die Fremden.
1
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Kauf den Wagen doch einfach. Wenn der ein eingermaßen funktionstüchtiges Untergestell hat, vielleicht noch einer von denen mit Auflaufbremse, reißt Du den Holzmist runter, und kannst das Gestell weiter verkaufen.
Die Dinger werden gern als Rundballenwagen genommen.

Dieser Wanderwagen hat eine Auflaufbremse!
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
1
 
#
Im Giebel ist ein Loch. Ist das für das Ofenrohr?
Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.03.19 um 23:41 Uhr.
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Jetzt hör aber auf, dieses Teil ist/war eine prima Bienenkutsche,
für Landwirtschaft wie wir sie heute haben, doch eher Spielzeug.



Rd 70% der deutschen landwirtschaftlichen Betriebe sind Nebenerwerbsbetriebe mit meist geringer Größe, da reicht so ein Wagen als Ballenwagen. gehen immer zwölf Ballen drauf, ohne übereinander zu stapeln.
Nachbar hat so einen, wir borgen uns den gelegendlich.
Muss allerdinmgs kein alter Bienenwagen gewesen sein, die großen Bauwagen hattenden selben Untersatz, außerdem ist er mit Luftbremse.
Die Auflaufbremsen werden gern von leuten genommen, die sich nach der Wende so kleine westdeutschen Traktoren gekauft haben, da die meist keine Luftanlage besitzen. Hier im Osten ist Auflaufbremse realtiv selten, und deshalb gefragt. Osttraktoren, egal ob Fortschritt, Belarus, Zetor oder Ursus verfügten alle standardmäßig über Druckluftanlagen.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
2
 
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:

Im Giebel ist ein Loch. Ist das für das Ofenrohr?


Sieht so aus...
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:

Im Giebel ist ein Loch. Ist das für das Ofenrohr?

Nein, damit der Schwarm einziehen kann.
2
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Nein, damit der Schwarm einziehen kann.


0
 
#
Meist stirbt erst der Imker und dann kommen die große Probleme.
Rechtzeitig aufhören!
...solange man noch selber kann.
Einsicht für das Ende finden....
Das ist diese Gradwanderung!
...meint Honiglang.
P.S.:
...und schon wieder ist ein Imker in unserem Verein gestorben....
...die Serie reißt nicht ab!
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
1
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang