Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Die neue Gruppe Hinterbehandlungsbeute

#
Auszug ohne Auszugskasten geht weder mit Brut- noch mit Honigraum.
Also Finger weg. Erst Auszugkasten her.
Siehe Bild der Martinsauszugsbeute. Auch Rieder hatte eine Auszugkasten.
Ich weis von was ich rede, habe die ersten Jahre mit Riederbeuten geimkert
Wenn der Wabenschlitten ausgezogen ist lässt sich das Volk wie im Magazin mit Warmbau bearbeiten.
Gruß Stockmeisel
0
 
@ Imker89 #
Hallo, bin sehr positiv überrascht, hatte jetzt 2 Wochen die Finger von den Völkern gelassen und am Wochenende mal durchgeschaut. Mit einem kleinen Ruck konnte ich das gesamte Packet ziehen und es ging dann auch leicht. Wenn man das erste Rähmchen mit in der Schiene der Beute lässt kann man das komplette Schubfach hängen lassen, jedoch wenn der Honigraum voll ist werde ich es nicht probieren. Zusätzlich habe ich im Bienenwagen eh einen kleinen Rollwagen wo ich das komplette Schubfach zum arbeiten einhängen kann.Auf Melkfett oder Vaseline hab ich vorerst verzichtet, denke aber im Herbst komm ich nicht drum rum. Wichtig ist zu beachten, dass man die Rähmchen mit dem 8mm Oberträger (Laschen) verwendet und zusätzlich habe ich rechts und links an den Rähmchen 3mm abgesägt(geht mit der Bandsäge sehr schnell) um das Verkannten zu verhindern. Das Material sind 1mm Edelstahlstreifen, welche zum Winkel(10x15mm) abgekanntet wurden. Man könnte diese auch fertig abgekanntet kaufen, wird dann aber sehr teuer.

Fazit, aus jetziger Sicht ist es eine große Zeitersparnis und Arbeitserleichterung. Bin mal gespannt wie sich das jetzt das Jahr über entwickelt.

Mit freundlichen Grüßen
Henry
Gruß Henry
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.04.19 um 20:11 Uhr.
@ Stockmeisel #
Welchen Mehrwert bringt mir der Auszugskasten? Habe jetzt auch bei der Arbeit am Volk nichts negatives zwecks Stimmung oder ähnliches bemerkt. Habe mittlerweile 13 Völker drauf umgerüstet. Einzige Nachteil ist bis jetzt, dass die gekürzten Rähmchen nicht mehr gut in ein Magazin passen und dort verrutschen.

Gruß Henry
Gruß Henry
0
 
#
Hallo Marder1,
wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe hängen, nach dem du den BR ausgezogen hast, der Auszug mit Rähmchen und Bienen frei und werden händisch auf einen Rollwagen umgesetzt. Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege. Das ist und war aber nie das Prinzip der Auszugbeute.
Mach doch mal bitte ein Bild von Deiner Konstruktion.

Das was ich beschrieben habe war, dass an die Beute ein nach unten und hinten geschlossener Kasten angehängt wurde, entweder auf Höhe des BR oder des HR. Dann wurde der gesamte Raum auf die Schienen des Anhängekastens gezogen und alle Waben waren zur Bearbeitung auf Augenhöhe. Bienen die bei der Arbeit von den Waben fielen oder abgestoßen wurden liefen über den Kastenboden wieder in die Beute ein.
Da wurde nichts gehoben sondern nur herausgezogen oder wieder eingeschoben.
Soweit zum Mehrwert bzw. zum Prinzip der Hinterbehandlungsbeute.
Gruß Stockmeisel
0
 
@ Stockmeisel #
Bild 1 Bild 2
Hallo, dachte war auf mein System bezogen. Mit anderen Auszugsystemen habe ich mich noch nicht beschäftigt, sowas bei uns schwer zu bekommen ist. Anbei noch ein paar Bilder.
Gruß Henry
1
 
@ marder1 #
Auszugskasten Martinsbeute Auszugskasten Martinsbeute mit aufliegendem Auszug Auszugskasten Martinsbeute mit aufliegendem Auszug und Rauszieher
Hallo,
hier die versprochenen Bilder. Inhaltlich hat @Stockmeisel schon das Passende dazu gesagt,
Gruß
schritte
2
 
@ schritte #
Danke für die Bilder, jetzt leuchtet das Beschriebene ein. Bringt in meinem Fall leider keine Punkte, weil ich bloß die Normbeute 52 zur Verfügung habe und daran ne Arbeitserleichterung brauche.

Gruß Henry
Gruß Henry
0
 
@ marder1 #
Hallo an Allle
Ich bin neu hier im Forum und auch beim Imkern.
Mein Sohn Imkert seit Jahren in der Schule und hat nun den Wunsch nach eigenen Bienen.
Ich selbst habe vor 10 Jahren mal einen Imkerkurs gemacht,den ich aber jetzt wiederholen werden.
Wir haben fünf uralte Hinterbehandlungsbeuten geschenkt bekommen ,die wir Renovieren möchten,die Beuten sind in einem erbarmungswürdigen Zustand...haben aber einen Auszug im Brut, sowie Honigraum..
Ich freu mich auf Regen Austausch und werde Bilder der Beuten dieser Tage einstellen..
0
 
@ Wolfundelfchen #
Wolfundelfchen schrieb:

Hallo an Allle
Ich bin neu hier im Forum und auch beim Imkern.
Mein Sohn Imkert seit Jahren in der Schule und hat nun den Wunsch nach eigenen Bienen.
Ich selbst habe vor 10 Jahren mal einen Imkerkurs gemacht,den ich aber jetzt wiederholen werden.
Wir haben fünf uralte Hinterbehandlungsbeuten geschenkt bekommen ,die wir Renovieren möchten,die Beuten sind in einem erbarmungswürdigen Zustand...haben aber einen Auszug im Brut, sowie Honigraum..
Ich freu mich auf Regen Austausch und werde Bilder der Beuten dieser Tage einstellen..

Hallo,

herzlich Willkommen. Dein Vorhaben, das wird eine Harte Schule für einen Neuling.

Aber: nichts ist unmöglich. Wenn Dir das Vorhaben gelingt, dann kannst Du Dich als guten Imker bezeichnen.
Viel Erfolg.

Gruß
Nb
Danke für über 8.400 Youtube-Abonnenten: [www.youtube.com] - Mein Imker-Equipment: [imkerforum.nordbiene.de]
0
 
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

Hallo,

herzlich Willkommen. Dein Vorhaben, das wird eine Harte Schule für einen Neuling.

Aber: nichts ist unmöglich. Wenn Dir das Vorhaben gelingt, dann kannst Du Dich als guten Imker bezeichnen.
Viel Erfolg.

Gruß
Nb

Ohne Unterstützung würden wir das nicht Angehen im OKtober beginnt der Imkerkurs und eine Arbeitskollegen imkert ebenso und kennt auch diese Beuten noch .sie hat ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt. Die Beinen sollen erst im nächsten Jahr einziehen.
Mein Sohn hat ja auch schon praktische Erfahrung mit den Bienen..aber eben nicht mit den Beuten...aber andere haben das ja auch gelernt mit Mut geht's gut und wir haben kompetente vor Ort Berater,sonst wären wir dieses Vorhaben nicht angegangen,den Bienen soll es ja gut gehen,und wenn wir es uns nicht zutrauen im Frühjahr sind Magazinbeuten die Alternative.
Aber ich habe so einen schrecklichen Hang zu alten Dingen,außerdem finde ich sie Praktisch
Lg
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang