Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der Frühling kommt!

@ Nachwuchsimker #
Nachwuchsimker schrieb:

Bei uns fängt der Löwenzahn an zu blühen!

Das kann wohl eher Huflattich sein.
1
 
#
ich frag mich was da so blüht, die Saalweide im Garten steht kurz vor dem Aufbruch. Nach der Menge was die Mädels an Pollen eintrugen scheint mir, dass da irgentwo Weiden spec. blühen. Egal, es geht los und selbst wenn die Temperaturen knapp unter 10° fallen werden tut das um diese Zeit dem Sammeltrieb keinen Abbruch.
Grüße
0
 
@ braupeter #
braupeter schrieb:

Die Forsythie kann blühen so viel sie will. Nutzen gleich 0.





Nutzen ist nicht nur das, was den Bienen dient.

viele Menschen erfreuen sich der ersten gelben Blütenpracht.
Ist dies kein Nutzen?







Gruß bobbykatze
www.laraplus.de

0
 
@ Hoschy #
Auf meiner weiblichen Referenzweide die an einer Brachfläche steht was gestern guter Beflug.
Viele Hummeln mit weisem Abdomen. Auch einige Wildbienen z.T. etwas kürzer als Honigbienen.
Viele Anflüge und kurze Verweilzeit mit viel Bewegung sind ein Signal für wenig Nektar. Im letzten Jahr war der Boden besser durchfeuchtet und es sind mir auffallend lange Verweilzeiten aufgefallen.

Bei der männlichen sehe ich noch kein gelb.
0
 
@ Hochfeld #
m W Eiweisbar wW wartet schon R braucht Wasser
Hochfeld schrieb:

Auf meiner weiblichen Referenzweide die an einer Brachfläche steht was gestern guter Beflug.
Viele Hummeln mit weisem Abdomen. Auch einige Wildbienen z.T. etwas kürzer als Honigbienen.
Viele Anflüge und kurze Verweilzeit mit viel Bewegung sind ein Signal für wenig Nektar. Im letzten Jahr war der Boden besser durchfeuchtet und es sind mir auffallend lange Verweilzeiten aufgefallen.

Bei der männlichen sehe ich noch kein gelb.

Aber heute ist Eiweis eröffnung auf NN 146
0
 
@ braupeter #
Die Forsythie kann blühen so viel sie will. Nutzen gleich 0.

Für die Bienen mag sie keinen Nutzen haben, aber als Zeigerpflanze, wie weit die Natur ist, dazu ist sie gut geeignet. "Erstfrühling: Vom Blühbeginn der Forsythie und Laubaustrieb der Stachelbeere bis zum Blühbeginn der Birnbäum"
Denn die Apfelblüte (das ist der echte phänomenoligische Zeiger für den Vollfrühling) ist mir zu spät. "Vollfrühling: Vom Blühbeginn der Apfelbäume und des Flieders bis zum Blühbeginn der Ebereschen und des Wiesenfuchsschwanzes" [de.wikipedia.org]
0
 
@ bobbykatze #
bobbykatze schrieb:

Nutzen ist nicht nur das, was den Bienen dient.

viele Menschen erfreuen sich der ersten gelben Blütenpracht.
Ist dies kein Nutzen?

Ich dachte auf dieser Seite "freuen" sich hauptsächlich Imker. -
0
 
#
Für mich beginnt der Frühling mit Blüte der Saalweide und dem Erwachen der Wildbienen und anderer Insekten, soziale und solitäre die erst dann ausreichend Nahrung finden und sich Paaren (Sandbienen etc.), auf Nestsuche gehen (Hummeln). Es ist immer das gleiche Spielchen nur der Zeitpunkt kann sich um Tage nach unten oder oben verschieben; da können Meteorologen festlegen was sie wollen.
Honigbienen sind da ein wenig anders gestrickt denn sie fliegen ja zu jeder Jahreszeit wenn es die Temperatur zulässt und dass kann in meiner Region in den Wintermonaten sein wie z.B. in diesem Jahr.
0
 
#
Salweidenblüte steht kurz bevor
wenns mal wärmer wird
0
 
#
Die Weide steht bei mir kur vor der Blüte! War leider erst heute Abend da! :(
Da sind die Bienen nicht mehr geflogen!
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang