Zur mobilen Version wechseln »

Worüber hast du dich heute schon gefreut?

#
Die alte Hütte ------die Frauen freuen sich über ihren neuen Suppentopf Es wird gebaut die neue Suppenküche der Bau geht vorwärts
Gefreut hab ich mich heute über das Senegal Projekt meiner Freundin, wo ich auf etwas beteiligt bin.
Vorletzte Woche hat sie Geld geschickt, als es angekommen ist wurde gleich eingekauft.
Einen großen Suppentopf, Steine für eine Suppenküche. Am Montag wurden die ersten Fotos geschickt, heute sind die nächsten gekommen. Sie sind kräftig am bauen.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
4
 
@ Leanne #
... die stehen da auch drin , schliesslich hole ich mit den Ansporn dazu täglich im Revier.
2
 
@ dacks #
dacks schrieb:

Habe soeben einen Anruf vom Absender des Pakets bekommen......Es ist unauffindbar. Die Sped. behauptet, dass
es gestern zugestellt wurde, belegte es mit "meiner" Unterschrift, die mir gemailt wurde.....ist niemals meine Unterschrift....spannend das Ganze......es geht ja nur um 699.-€ netto

Bei uns gibt es in der Strasse einen Paketshop, da lassen die Schweizer ihre Pakete hinschicken. Da erlebst du das auch immer ----------angekommen und mit Unterschrift----------.
Heute haben wir 1 Paket im Postpaketkasten habt Hausnummer stimmt immer, ein Glück der Postwagen war nur 4 Häuser weiter, als ich es merkte. Der schimpfte dann gleich langsam reicht es ihm 3 mal die Woche hat er Sachen die nicht stimmen. Der fährt weg, hält Hermes klingelt und fragt ob das bei uns wäre, nein er soll das in Shop bringen, wir haben nur alle den gleichen Nachnamen.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
0
 
#
Endlich habe ich unsere Fotos vom Urlaub sortiert.
2
 
#
Ich weiß, ich weiß, Schadenfreude ist etwas absolut Böses; trotzdem habe ich sie heute empfunden. Der neue Betriebsleiter eines ehemaligen Beratungsbetriebes rief mich heute früh an und bat um einen Besuch. Vor einigen Jahren hatte ich seinem Vorgänger propnostiziert, dass sein Versuch zur Umkstellung auf konsequenten pfluglosen Anbau, scheitern würde. 8 Jahre habe ich nichts mehr gehört, bis heute früh. Der "Neue" möchte einen Pflug kaufen und die Fehler der Vergangenheit sich nicht länger auswirken lassen. Zu Pflugzeiten betrug das Ertragsniveau bei WW 5,5 bis 7t/ha und bei Triticale lag man bei 6 bis 7,5t/ha. In diesem Jahr wurde bei Weizen nur noch 4,5 und bei der Triticale nur noch 3,5t/ha geerntet. Die Fruchtfolge ist unverändert geblieben. Damit gibt es unter den mir bekannten Öko-Betrieben nur noch einen einzigen, der konsequent pfluglos arbeitet. Ca. 40% hatten es versucht.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
1
 
@ DWEWT #
liegt das ausschließlich an der Nicht- / oder Anwendung des Pfluges
0
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

liegt das ausschließlich an der Nicht- / oder Anwendung des Pfluges



Nein! Der Pflug hat aber eine Schlüsselposition wenn es darum geht, den Beikrautbesatz auf Öko-Ackerflächen nachhaltig stark zu reduzieren. Wir sprechen aber auch nicht mehr über seinen regelmäßigen Einsatz. Die beikrautregulierende Wirkung des Pfluges, kann von keinem anderen Bodenbearbeitungsgerät geleistet werden. Deshalb war, ist und bleibt er für leistungsfähige Ökobetriebe unverzichtbar!
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
1
 
@ DWEWT #
danke, alles klar.
0
 
@ Gento #
Horsti ist beim lesen eingeschlafen, ist es so langweilig ?

Und du hast dich sicher gefreut, dass er mal schläft!
0
 
@ altilla #
Och, seine "Schlafstrecken" sind an manchem Tag recht lang, er hat´s gern gemütlich.
2
 
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang