Zur mobilen Version wechseln »

Worüber hast du dich heute schon gefreut?

#
Schöner Erfolg im Geschäft
*freu*
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
0
 
@ altilla #
Stimmt, wenn man die Zipfelmänner nackig macht, bleibt nur leckere Schokolade.
3
 
@ Gento #
Gento schrieb:

Stimmt, wenn man die Zipfelmänner nackig macht, bleibt nur leckere Schokolade.

mit gaaaanz viel Kakao und weeeeenigen anderen Zutaten
2
 
#
der abfluß in meiner zukünftigen küche ist termingerecht gelegt worden und alles wieder zugeschaufelt. eben kamen die "beweisfotos" eines bekannten. es geht voran!!!
wenn du ein gärtchen hast und eine bibliothek
so wird dir nichts fehlen

cicero
1
 
@ himbeerbaer #
himbeerbaer schrieb:

Ich finde, man sollte sich jeden Tag über etwas (auch Kleinigkeiten) freuen können.

Daher fange ich gleich mal an, mit dem heutigen Tag:

Ich habe mich darüber gefreut, durch eine Blüten-Allee zu gehen. Rechts und links am Straßenrand standen alle Bäume in voller (rosa) Blüte - welch ein Anblick, den man in der Hektik des Alltags vielleicht gar nicht zur Kenntnis nimmt?

Und - habt ihr euch heute schon gefreut ??


Ein Klassefrühstück mit meiner Frau, von selbstgekochtem Gelee, Frühstücksei , Kaffee und alles was zu einem guten Frühstück incl. Klassikradio gehört!
3
 
#
Ich liebe auch Frühstück, aber nur mit viel Zeit.
Heute gab es das, GG hatte schon alles gerichtet, Schinken, 3 verschiedene Braten, 3 Sorten Käse, 4 Minuten Ei,
Konfi, Brötchen und Kaffee. Schön alles angerichtet, er meinte sollte es mir nicht munden wäre ich selbst Schuld,ich hätte ja gestern eingekauft. Das viel mir dann auf als ich eine Scheibe Käse essen wollte, also zum Frühstück, wollte ich wirklich keinen mit Knobi. Da wurde mir wohl was falsches im Geschäft eingepackt.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
1
 
#
19.11.2017 der erste Schnee in M. Quentin sagt man kann auch so rutschen. Naomi sammelt mal für den ersten Schneemann, oh das wird schwer
Eben ruft mich die große Enkelin an und fragt wie es bei uns mit Schnee ausschaut, wir haben keinen nur Regen. Oma da hast Pech wir haben welchen. Foto kommt sofort, ja und der Schlitten ist auch schon draussen. Hinter dem Haus gibt es einen kleines Stück Wiese mit Gefälle, da schaut mehr Gras raus als Schnee, aber man ist schon richtig am wirken, ein Schneemann wird auch schon gebaut.
Ja, warum haben wir kein Schnee, sie wohnen auf 300 m wir auch 356 m, nein ich möchte auch keinen haben.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
2
 
@ Monica #
Deine Fotos wecken in mir Erinnerungen aus uralten Zeiten, am Steilhang gegenüber von meinem Elternhaus - wenn ich jetzt von Papas Schreibtisch aus einen Blick durchs Fenster werfe, gucke ich auf eine Hausfassade.
Schnee ist noch nicht, muß auch nicht, habe eine längere Autofahrt (mal wieder) auf dem Plan und will gleich los.

Die Sonne lacht, so kann es die nächsten Stunden bleiben
1
 
@ fuchsjaegerin #
wünsche dir eine "Gute Fahrt", wir wollten zu einem Adventsmarkt, aber eine Kollegin hat mir gerade geschrieben,
da ist schon die Höhle los. Dann gehen wir nicht.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
0
 
#
Nun ist sie leider wieder weg --- meine Schwester.
Ich freue ich, das wir ein paar echt lustige Tage zusammen verbracht haben. Mann, was waren wir albern, kein Einkauf ohne Gegacker und Lachanfall. Vorgestern Abend befuhren wir im Dunkeln einen Dorfverbindungsweg. Da kam uns ein Jogger mit ner Stirnlampe entgegen. Meine Schwester: Guck mal, ein HNO-Arzt, dreh schnell um, wir fragen mal, ob er uns mal eben in den Hals gucken kann! (Wir waren beide heiser vom vielen Quatschen und lachen ) Dann stellten wir uns vor, wir wir ihn ausbremsen --- eine Frage, Herr Doktor --- und er die Stirnlampe ausknipst und ins Gebüsch flüchtet ...
Nun sehen wir uns erstmal längere Zeit nicht --- dafür wird wie immer alle paar Tage das Telefon glühen.
4
 
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang