Zur mobilen Version wechseln »

Umfrage

Teilnehmer: 81

Würdet ihr ein Kind in einen Kindergarten ohne Außengelände geben oder nicht?
Antworten   Stimmen Prozent
Niemals. Kinder brauchen Bewegung an frischer Luft und Platz zum Toben.
66 81 %
Ich bin unentschlossen. 0 0 %
Ja, aber nur wenn ansonsten wirklich kein Kindergartenplatz zu bekommen wäre.
12 15 %
Ja, manchmal muss auch an der Kinderbetreuung gespart werden.
3 4 %

Kindergärten ohne Garten?

#
Für mich ghört ein nicht zu kleines Aussengelände zu einem Kindergarten absolut dazu.
Eines fehlt wie immer bei so einer "Abstimmung"!
Nicht das wie würde ich mich entscheiden, sondern wie würde mein Kind entscheiden.
Wie die entscheiden denk ich ist sonnenklar!

Liebe Grüsse
Lisi
Wer klug ist kann sich immer noch dumm stellen, das Gegenteil ist schon etwas schwieriger!
2
 
@ schwarzerhund #
schwarzerhund schrieb:
Viele Erzieherinnen, die in einer Einrichtung ohne eigenes Außengelände arbeiten, gehen hier mit den Zwergen eh täglich auf öffentliche Spielplätze oder in den Wald.


Aber es ist auch möglich, dass Erzieherinnen die Kleinen im Krippenwagen bloß länger spazieren fahren und sie erst vor dem Abholtermin auf einem Spielplatz aus dem Wagen lassen. Nicht aus Bösartigkeit oder Gleichgültigkeit. Mal ist der Personalschlüssel zu dürftig, das Wetter wechselhaft oder der Spielplatz zu verdreckt. - Und Eltern, die sich wirklich als auf einen Kindergartenplatz angewiesen erleben, sind nicht unbedingt die besten Anwälte für ihr Kind. Es wäre doch sehr unangenehm, sich sagen zu müssen, man habe sein Kleinkind zu schlecht untergebracht.

@Flensburger: als ausgebildete Erzieherin sollte ich einen Blick für die Unzulänglichkeiten des Betreuungssystems haben.

amaria


1
 
@ Lisi #
Lisi schrieb:

Für mich ghört ein nicht zu kleines Aussengelände zu einem Kindergarten absolut dazu.
Eines fehlt wie immer bei so einer "Abstimmung"!
Nicht das wie würde ich mich entscheiden, sondern wie würde mein Kind entscheiden.
Wie die entscheiden denk ich ist sonnenklar!

Liebe Grüsse
Lisi


Hallo Lisi!

Den Wunsch danach, Kinder in eine Abstimmung darüber, ob es Kindergärten ohne Gärten/Außengelände geben darf, einzubeziehen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Selbstverständlich dürfen auch Kinder gern ihre Meinung abgeben und ihre Meinung sagen, wenn ihre Eltern finden, dass sie in der Angelegenheit ausnahmsweise mal im Internet aktiv sein dürfen.

Vielleicht ist folgender Beitrag für dich und andere interessant:

[www.spiegel.de]
Eine Neunjährige hat ihr Schulessen fotografiert und ihre Bilder und Kommentare zum Essen ins Netz gestellt. Ein derartiges Engagement kann uns Erwachsenen doch sehr gut aufzeigen, dass wir uns in vielen Bereichen viel zu wenig um die wenigen wichtigen GRUNDBEDÜRFNISSE von Kindern kümmern. Billiges Kantinenessen für Kinder in Krippen, Kitas und Schulen oder viel zu wenig Platz für Kinder. Es handelt sich um eigentlich hinlänglich bekannte Missstände.

Leider haben die Erwachsenen ein chronisches Problem damit, diesen Missständen ein Ende zu bereiten.

Die unkonventionelle Idee und die Ausdauer einer Neunjährigen!!! , die mit ihrem Mittagsmahl nicht zufrieden war, könnte eigentlich Erzieherinnen und Eltern zeigen, dass auch sie sich mehr engagieren könnten!

In meiner Familie und in meinem Freundeskreis ist man übrigens zu 100% dagegen, dass lasche Vorschriften den Bau und das Führen von Kindergärten ohne Außengelände ermöglichen. (Bislang hat die Abstimmung hier ergeben, dass 82% dafür votiert haben, dass zu einem Kindergarten ein Außengelände gehören muss.

Freundliche Grüße

amaria
2
 
@ amaria #
amaria schrieb:
Gibt es hier eigentlich noch mehr Menschen, die als Kind keinen Kindergarten besucht haben?


Hallo!

Mich interessiert wirklich ganz besonders, welche Eindrücke Erwachsene von einer Kindheit ohne Kindergarten wiedergeben können. Eine Freundin von mir litt darunter, dass ihre Mutter sie nicht hat in den Kindergarten gehen lassen. Die Mutter hatte Angst davor, dass die Tochter im Kindergarten zu oft krank geworden wäre. Sie wollte ihre jüngeren Kinder keiner Ansteckungsgefahr aussetzen. - Ich selbst habe mir als Kind keine Gedanken über Kindergärten gemacht, konnte es auch nicht - da ich noch nichts von ihrer Existenz wusste. Erst als ich in der Grundschule war das süßliche Animationsprogramm der Grundschullehrerin miterlebte (Wir huschen wie die Mäuschen, wir stampfen wie die Elefanten) bekam ich einen Eindruck davon, auf welche Weise Erwachsene sich Kindern zuwenden. Alle Animationen verloren schnell ihren Reiz. Ohne Anleitung durch Erwachsene hatten wir Kinder uns bessere Spiele ausgedacht!

Mag noch jemand zum Thema abstimmen und seine Meinung sagen?

Freundliche Grüße

amaria
0
 
#
Die Frage an sich kann ich jetzt nicht beantworten, da ich selber im Kindergarten war und auch sehr gerne. Obwohl ich wie ich beim Schulessen geschrieben habe auch mittags dort bleiben musste, da mich meine Eltern nicht abholen konnten (wie auch noch alle anderen auswärtigen Kinder).
Ich hatte einfach schon immer gerne Menschen um mich herum - mir war es aber auch egal, ob es Kinder oder Erwachsene waren. Ich saß auch als Kind schon viel bei sämtlichen Nachbarn.

Gespielt haben wir - auch im Kindergarten damals - ohne Animation. Die ERzieherin sprich die Schwester Oberin saß auf einem erhöhten Podest und hat uns nur beoabachtet und zurechtgewiesen. Freitags hat sie eine Stelle aus der Bibel vorgelesen und dazu mussten wir ein Bild malen. Damals hab ich Ärger bekommen, weil ich nicht wußte wie ich den Heiligen Geist malen sollte. In der Vorschule hatten wir so eine vorgefertigte Mappe... Irgendwie hieß sie glaub Max?, der Fehlerteufel.
Nur die Kleinen hatten eine Erzieherin, die auch einmal mit ihnen gespielt hat.

Ich erinnere mich trotzdem fast nur positv an den Kindergarten, obwohl dieser ERziehungsstil heute großes Aufschreien nach sich ziehen würde. Ich glaub aus uns ist allen was ordentliches geworden.

Was mir nur zum Thema Zufriedenheit einfällt:
Ich fand meine Kindheit schön..............bis ich in die weiterführende Schule (in der Stadt kam). Als dann die Fragen kamen. Warum fahrt ihr nie in Urlaub? Zu Hause helfen ist doch blöd! usw. da hab fand ich dann plötzlich auch alles doof und ich hab mir dann auch eingebildet, dass ich keine gute Kindheit hatte.
Ich schreib hier bewußt eingebildet, denn jetzt wieder einige Jahre später bin ich mir wieder bewußt, dass ich eine sehr schöne Kindheit hatte. Sicher die schönere als meine Freundin, bei der (ihren Eltern) es nur um Reisen, Vergnügen und Geld ging.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Aber hier ging es ja um Kindergärten ohne Außengelände. Ich finde es schon gut, wenn man die Kinder einfach auch draußen rumtoben lassen kann.
Bin aber noch hin und her gerissen, ob ich mir auch einen Kindergarten ohne Außengelände vorstellen kann.

Meine Nichte arbeitet in einem Waldkindergarten. Das wäre mir dann aber zu viel Natur. Da würde ich meine Kinder nicht anmelden.

War auch manchmal froh, dass meine Kinder nicht jeden Tag matschbeschmiert vom Kindergarten heimkamen. Zu Hause konnten sie sich dann schon wieder dementsprechend anziehen.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
ne freundin von mir hat ne nervensäge (2 jahre) und die geht in nen kindergarten ohne garten.
ist ne große villa die zum kindergarten aus/umgebaut ist.
in der stadt kann man sich das nicht immer aussuchen.
endlich nen platz gefunden....
ist halt so.
mfg
0
 
#
Hallo Gammi!

Wieso bist du hin- und hergerissen, ob du dir einen Kindergarten ohne Außengelände vorstellen kannst? Warum nicht im Zweifel eindeutig parteiisch für Kinder sein?

Auf Kinderzeichnungen, die jüdische Kinder in Konzentrationslagern gemalt haben, sieht man Geburtstagsfeieren mit Kuchen und Kerzen auf Stockbetten, die so nie stattgefunden haben können. Kinder können sich mit vielen Mängeln arrangieren, vor allem, wenn sie nichts Besseres kennen. Die CHANCE jederzeit an die frische Luft gehen zu können und sich aus einem lauten Gruppenraum zu entfernen, sollten sie haben. Man stelle sich einmal vor, man selbst sei gezwungen mit anderer Erwachsenen, die man sich noch nicht mal ausgesucht hat, stundenlang auf engem Raum ausharren zu müssen! Nach einem Streit besteht keine Möglichkeit, sich zurückzuziehen!

Resultat der räumlichen Enge in Kitas ist meiner Meinung nach, dass immer mehr "Übungen zur Stille", "Fantasiereisen" und Angebote zur "Stärkung der emotionalen und sozialen Kompetenzen" für Kinder angeboten werden. Böse gesagt: Die moderne Pädagogik wird immer gekünstelter. Der räumliche Enge folgt eine geistige Enge. Kinder werden zwar nach allen Regeln der wertschätzenden Gesprächstechniken vom pädagogischen Personal gelobt, aber der Einfluss pädagogischer Modetrends können die Kinder kaum entkommen: So wie sie sind, sind sie für die Erwachsenen "ganzheitlich" verbesserungswürdig. Es wird immer öfter ein Förderbedarf erkannt, den wir nicht haben müssten, wenn Kinder ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben und nicht unterdrücken müssten.

Viele Eltern machen sich gar nicht bewusst, dass Kinder in den Gruppenräumen der Einrichtungen meist nicht rennen dürfen und wie lange die Zeit ist, die Kinder in diesen Gruppenräumen verbringen.

Hallo Unkrautex, tut mir leid, dass die Tochter deiner Freundin "nur" in einer Villa spielen kann. Die Kindheit verarmt dadurch doch sehr. Wo Kleinkinder nicht mehr im Matsch spielen können, versprühen Erzieherinnen meist großzügig Rasierschaum. - Das gibt tolle Bilder für die Bildungsdokumentationen...

Hier noch ein Buchtipp: [www.amazon.de]

Freundliche Grüße

amaria



0
 
#
[www.hamburg.de]

Und ein Link.

Lobenswert fnde ich es nicht gerade, Kinder in Kindergärten ohne Garten gärtnern zu lassen.

0
 
#

Wenn irgendwie möglich, sollten Kindergärten immer einen Garten bzw. ein Außengelände haben. Wenn es aber darum geht, überhaupt einen Platz zu bekommen, besser ein gut ausgestattetes Haus mit Angeboten als gar nichts. Wenn die Alternative sonst bedeuten würde, dass Kinder nur zu Hause bei den Eltern bleiben müssten, weil es keine Plätze gibt, ist das die schlechteste Lösung von allen. Ansonsten sollte das bei der Planung eines Kindergartens immer mit berücksichtigt werden.
Garten
Land und Natur
0
 
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang