Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der Weg vom Baumstamm zur Klotzbeute ... natürlich imkern !

@ OnkelTom #
Hallo
Danke für diesen Tip . Wie hoch sollte das Flugloch denn angebracht sein ? Geht auch ein Flugloch in der Mitte der Beute,oder im oberen Drittel.
... zu Stihl ... Ich hoffe die zahlen trotz lockerer Kette gut, für die Werbung !
Ich könnte da noch so einiges von denen gebrauchen .Leider wird das nichts werden mit dem Werbevertrag
. Echt Schade !
Der Bienenfreund
1
 
@ Der_Bienenfreund #
Der_Bienenfreund schrieb:
... Heute habe ich die Rinde entfernt ...

- ziemlich gedrehter Drillingsstamm ???
> viel Spaß damit ...

Ich befürchte, daß sich der schon beim bearbeiten in Längsteile auflöst ...

1
 
@ Sting #
Hallo

Das hätst Du mir aber schon vor dem entrinden sagen können ...
Du verstehst es eben zu motivieren.
Der Bienenfreund
1
 
@ Der_Bienenfreund #
Die äußere Rindenstruktur von deinem Stammabschnitt läßt darauf schließen, daß du im Stamminneren auf verwachsenen Holzfaserverlauf treffen wirst. Dieses wird die Holzbearbeitung erheblich erschweren.
1
 
@ Der_Bienenfreund #
Der_Bienenfreund schrieb:

Hallo

Das hätst Du mir aber schon vor dem entrinden sagen können ...
Du verstehst es eben zu motivieren.


Hallo,

lass dich nicht entmutigen; "Versuch macht kluch". Zudem sind die Investitionen nicht so hoch, dass du dafür einen Bausparvertrag beanspruchen musst.


Ein gutes Händchen wünscht der bajepitt
2
 
@ Der_Bienenfreund #
Hallo,

hast Du schon mal bei bajepitt geschaut?
[www.landlive.de]

Er hat einen super Bären gebaut mit Bienen darin und viel Erfahrung in der Betriebsweise.
Diese ist das Wichtigste!

Wie ich bajepitt kenne, hilft er Dir gerne mit Auskünften!

Viele Grüße, Bienenfreund

1
 
#
Upps, da ist er ja. Hat sich überkreuzt. Egal, gut so!!
1
 
@ Der_Bienenfreund #
Der_Bienenfreund schrieb:Danke für diesen Tip . Wie hoch sollte das Flugloch denn angebracht sein ? Geht auch ein Flugloch in der Mitte der Beute,oder im oberen Drittel.

Ich denke, alles ab Mitte (des Brutraumes) nach oben gilt als hohes Flugloch, habe aber selbst keine Erfahrung ob 10 cm hoch oder runter Auswirkungen haben wird, aber da gibt es sicher den den einen oder anderen der etwas genaueres beitragen kann. Vielleicht kennst Du jemanden östlich des Urals, da sind Klotzbeuten immer noch im Gebrauch. Altes Wissen über Korbimkerei hilft genauso. Ansonsten ist nichts einfacher als ein Flugloch in Holz wieder zu schließen und an anderer Stelle ein neues zu Bohren.

... zu Stihl ... Ich hoffe die zahlen trotz lockerer Kette gut, für die Werbung !
Ich könnte da noch so einiges von denen gebrauchen .Leider wird das nichts werden mit dem Werbevertrag
. Echt Schade !

Was Du in jedem Fall brauchen wirst ist eine Sägekette für Längsschnitte, darum alte Kette nicht wegwerfen sondern auf 10° umfeilen falls es für Deine Säge keine käuflich zu erwerben gibt oder Schwert Antriebsrad und Kette tauschen. Selbst feilen ist sicher nicht das Optimum, weil der Zahn flacher wird und eigentlich zuviel Zähne vorhanden sind, aber bedeutend weniger Krampf als eine normale neue Kette.

Gruß Tom
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 27.01.13 um 16:16 Uhr.
@ OnkelTom #
OnkelTom schrieb:
... Selbst feilen ist sicher nicht das Optimum, ...
- ???
> an meine Freundin und meine Sägekette laß`ich keine Fremden dran ...

und:
... Selbst feilen ist ... aber bedeutend weniger Krampf als eine normale neue Kette.
- diese Aussage verstehe ich nicht ...
> alte Kette feilen = ca. 20 Minuten, neue Kette einsetzen = ca. 2 Minuten.

1
 
@ Sting #
Hallo

Weshalb ich das mit der Höhe des Flugloches genau wissen will hat narürlich auch einen Grund.
Ich möchte auf der gegenüberliegenden Seite zur künstlerischen Aufwertung eine Maske schnitzen und da soll das Flugloch natürlich nicht irgenwo sitzen,sondern der Anflug im Mund oder Nase der Maske.
So kann man das Flugloch nicht so einfach wieder verlegen ohne alles zu zerstören.
So hat Jeder seine Probleme.
Der Bienenfreund
1
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang