Zur mobilen Version wechseln »

Was machst DU gerade................

Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.11.17 um 07:29 Uhr.
#
Aufgestanden, Kaffee, 1 Scheibe Maisbrot, schnell mal im Laptop Zeitung angeklickt, auf den Thermometer geschaut 0 Grad, noch schnell hier ins LL geschaut und gleich geht es los zur Arbeit
Wünsche allen einen schönen Tag
[www.youtube.com] so jetzt geht es los

Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
1
 
#
Oh schnief, nun ist es soweit. Das ist mir vorhin erst richtig bewusst geworden...
Mein Jüngster hat vergangene Nacht zum letzten Mal zu Hause gepennt. Heute ist er bei seiner Freundin, denn von dort aus bringen sie morgen deren Sachen in die gemeinsame Wohnung
Ich lass mir ja nix anmerken, aber traurig bin ich schon. Ach Mann, die Zeit geht echt im Eiltempo dahin. Nun lässt er doch wirklich Mutti allein.
Naja, die beiden sind schon ein lustiges, nettes Pärchen , so soll es ja auch sein.
7
 
@ Gento #
Ja, so geht das plötzlich sind alle aus dem Haus. War bei uns auch so, erst war Tochter in Amerika, der Sohn 1 war schon beim Studium, dann zog Sohn 2 aus, Tochter wieder zurück und schon wieder weg zum Studium, Sohn 3 war noch 1 Jahr daheim, als die anderen unterwegs waren. Dann hat ihm sein Chef eine Geschäftswohnung angeboten und schon waren alle aus dem Haus. Man muß sich tapfer halten. Meine Tochter sagte Mama heul ja nicht, wir telefonieren täglich, da merkst nicht, dass ich fehle.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
1
 
@ Gento #
Gento schrieb:

Oh schnief, nun ist es soweit. Das ist mir vorhin erst richtig bewusst geworden...
Mein Jüngster hat vergangene Nacht zum letzten Mal zu Hause gepennt. Heute ist er bei seiner Freundin, denn von dort aus bringen sie morgen deren Sachen in die gemeinsame Wohnung
Ich lass mir ja nix anmerken, aber traurig bin ich schon. Ach Mann, die Zeit geht echt im Eiltempo dahin. Nun lässt er doch wirklich Mutti allein.
Naja, die beiden sind schon ein lustiges, nettes Pärchen , so soll es ja auch sein.

Mein tiefempfundenes Mitgefühl...
Ich bin da - und die Welt um mich her ist auch da - immer noch und IMMER NEU.

Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann allerdings dauern.
Waltraut Bensch: [www.fotocommunity.de]
Fotografie liegt zwischen Kunst und Leben.
Markus Bensch: [muenster.ms] [www.flickr.com] [strts.squarespace.com]

1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 24.11.17 um 15:11 Uhr.
#
hab eben die adventsbriefe ausgedruckt. statt weihnachtspost gibt es nun das dritte jahr diesen brief für freunde und familie. zum ersten advent wird der auf reisen geschickt. da wir ja nun alle urlaube auf der baustelle verbringen, kommen einige soziale kontakt zu kurz . allen einzeln detailliert schreiben, würde meinen zeitrahmen sprengen. dieses jahr hat mich die muse früh geküsst. der Brief ist fertig, ausgedruckt. nun kommen noch ein paar persönliche zeilen zum "jahresbericht" und ein bißchen weihnachts-chi-chi... dann haben alle post, sind auf dem neuesten stand und ich habe die weihnachtspost für 2017 elegant abgehakt
wenn du ein gärtchen hast und eine bibliothek
so wird dir nichts fehlen

cicero
3
 
#
x
Ach, was ist es heute scheusslich draußen.
Vor meinem "Aussichts-Spionage-Fenster" befindet sich ein Kriegerdenkmal. Da war eben Versammlung mit Ansprache und Blaskapelle, so wie in jedem Jahr. Früher ist mein Vater immer dort hin gegangen, danach ging es für ihn weiter zu zwei anderen Gedenkstätten. Und so wie immer wurde auch heute als letztes Lied "Ich hatte einen Kameraden" getrötet, da musste Vadda (Jahrgang 1920) immer schlucken ...
Für ihn waren diese Veranstaltungen Pflicht, in Anzug und dunklem Mantel ging er dort hin. Ich habe dazu keinen wirklichen Bezug, bin wohl zu jung.
3
 
@ Gento #
Das kenne ich auch, mein Schwiegervater ging immer zu solchen Veranstaltungen und er meinte das ist Pflicht, die Leute sind für unser Land gestorben. Dann wurde immer hinterher mit welchen Leuten die auch mal im Krieg waren noch erzählt wie es war und der und der kam nicht mehr heim usw.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
0
 
#
`schaue dem liebsten gegenüber beim surfen im net zu. warscheinlich wieder auf der suche nach algebra-seiten . zwischen seinen beiden tastaturen sitzt einer der kater unter der schreibtischlampe und wärmt seine arthroseknochen. gleich muß ich die rouladen nochmal wenden. duftet schon gut.im radio dudelt klaviermusik wochenendausklang eben...
wenn du ein gärtchen hast und eine bibliothek
so wird dir nichts fehlen

cicero
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 19.11.17 um 18:06 Uhr.
@ Gento #
Aber heute bezieht sich der Volkstrauertag nicht nur auf die Kriegsopfer der zwei Weltkriege, sondern mittlerweile werden die Terroropfer und die Verstorbenen der anderen Kriege miteinbezogen.
Die Jugend kennt heute nicht mehr den Sinn des Volkstrauertages, denn sie habe ja keinen Bezug mehr zu den Verstorbenen der Kriege, trotzdem wäre es ratsam in den Schulen wieder mehr auf diesen Tag einzugehen, sonst ist er bald vergessen.
3
 
@ gerueu #
Ja, das ist richtig. Eigentlich wollte ich den Besuch der Gedenkstätte, direkt vor der Haustür, nach dem Tod meiner Eltern weiter führen. Ich war bei der ersten Veranstaltung nach Papas Tod auch dort --- aber da musste ICH halt schlucken, als "sein" Lied gespielt wurde. Nun lass ich das sein, ich denk lieber still für mich darüber nach.
0
 
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang