Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel
Forum: Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel

Winterbehandlung 2016 ....JETZT

@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:
Hallo"! Die Wirkung geträufelter OS hält etwa 1 Std an und ist dann durch Kontakt der Bienen untereinander verteilt.

Ich bezweifel,dass unerfahrene Imker mit dem Satz etwas anfangen können,ich kann es auch nicht !



In der ersten Woche fallen dann runde 80 % der Milben und der Rest innerhalb von 4 bis 5 Wochen.
lg

Auch diesen Satz halte ich für sehr intellektuell !

Ich kümmere um derartige Annahmen nicht !
Freundliche Grüße von der Waterkante.
1
 
@ Anker #
Anker schrieb:

So heute Mittag um +5 °,die bereits angemischte Oxalsäure,bei meinen 12 Völkern geträufelt,
pro Volk 25-30 ml.
Ohne Maske,mit Handschuhe,Zeitaufwand 8 Minuten.
Ich bin sicher,die Bienen freuen sich , dass sie von der Last der Varroa befreit werden !



warum behandelst du bei "warmen" +5 Grad?
Ich hab's in aller Frühe bei -5 Grad gemacht.
Gruß bobbykatze
www.laraplus.de

1
 
@ bobbykatze #
Ich hab's in aller Frühe bei -5 Grad gemacht.

so is es richtig.
bei minusgraden träufeln = in die Wintertraube,
bei 10 Grad Plus gibts keine ausgeprägte Wintertraube, dann sprühen. lg
Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
0
 
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:

so is es richtig.
bei minusgraden träufeln = in die Wintertraube,
bei 10 Grad Plus gibts keine ausgeprägte Wintertraube, dann sprühen. lg



ich werde Oxalsäure ganz bestimmt nicht sprühen
keine Lust, irgendwie so einen Oxalsäurenebel mitzubekommen
ist mir zu gefährlich
... ausschließlich Carnica auf Deutschnormalmaß (DN Hoffman-Ausführung) in Segeberger Beuten
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.12.16 um 19:47 Uhr.
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:

so is es richtig.
bei minusgraden träufeln = in die Wintertraube,
bei 10 Grad Plus gibts keine ausgeprägte Wintertraube, dann sprühen. lg


Nein,bei Minusgrade ist es falsch,zu träufeln,weil das Träufelgut sofort gefriert und von der Traube runterfällt.
Die ideale Temperatur zum Träufeln ist +3°.
Wer spricht von +10 ° ?
Ich weiß nicht was du sprühen willst,es ist bestenfalls MS erlaubt,aber ich möchte Milben vernichten und nicht züchten/selektieren !
Guck mal in deine Bienenzeitungen oder:
Siehe auch [www.lwg.bayern.de]

Bei mir tut sich die Frage auf: Wie und womit behandelst du wirklich ?
Freundliche Grüße von der Waterkante.
1
 
@ Anker #
Anker schrieb:
Nein,bei Minusgrade ist es falsch,zu träufeln,weil das Träufelgut sofort gefriert und von der Traube runterfällt.
Jo.
Und die Eisbrocken schlagen Dellen ins Bodenbrett (oder sogar Löcher ins Bodengitter) ...




0
 
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:

so is es richtig.
bei minusgraden träufeln = in die Wintertraube,
bei 10 Grad Plus gibts keine ausgeprägte Wintertraube, dann sprühen. lg


Wenn man ein apothekenpflichtiges Tierarzneimittel anwendet, sollte man auch den Beipackzettel /Bedienungsanleitung lesen und befolgen - und darin steht ganz klar: "Die Außentemperatur beim Träufeln sollte mindestens 3°C betragen". .... Noch Fragen?
3
 
@ Anker #
Moin Anker ,
" Nein,bei Minusgrade ist es falsch,zu träufeln,weil das Träufelgut sofort gefriert und von der Traube runterfällt" . Wer hat dir denn diese Weisheit vermittelt ?
Mach mit solchen Sprüchen doch bitte die Pferde nicht wild . Bei ein paar Minusgraden zu träufeln ist genau richtig , da dann die Bienen eng zusammensitzen. Die Oxuvarmischung wird vorher auch ein bischen erwärmt.
Wenn ich mir immer so vergegenwärtige welcher Aufriß wegen der paar Milben gemacht wird , kann ich nur mit dem Kopf wackeln.
Mit dem Drohnenschneiden geht es los - und mit Oxuvar hört es auf . Was dazwischen passiert ist ein echtes Trauerspiel . Das haben unsere Bienen nicht verdient.
Gruß Hannes
2
 
@ Orest #
Orest schrieb:

Wenn man ein apothekenpflichtiges Tierarzneimittel anwendet, sollte man auch den Beipackzettel /Bedienungsanleitung lesen und befolgen - und darin steht ganz klar: "Die Außentemperatur beim Träufeln sollte mindestens 3°C betragen". .... Noch Fragen?

Danke Orest !
Na,wenigstens einer ,der lesen kann und richtig behandelt !
Freundliche Grüße von der Waterkante.
0
 
@ hamsterlein #
hamsterlein schrieb:

Moin Anker ,
Mit dem Drohnenschneiden geht es los - und mit Oxuvar hört es auf . Was dazwischen passiert ist ein echtes Trauerspiel . Das haben unsere Bienen nicht verdient.
Gruß Hannes


Richtig,das haben unsere Bienen nicht verdient,das sie so behandelt werden,das im Frühjahr die Kästen leer sind !

Mein Gott, bitte mal in verschiedenen Foren ,im Frühjahr lesen,wenn die Bienen reihenweise umgebracht wurden,entweder durch Dauerbehandlung oder durch die Milbe !
Freundliche Grüße von der Waterkante.
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang