Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Kontraste 21Uhr 45 heute am 13.7. im 1. Programm

@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

....und die Bienen sterben trotzdem!
Welcher Imker ließt denn Amtsblätter?
Nicht alle Imker sind der deuschen Sprache in Wort und Schrift mächtig.



ich meine das was man von einem landwirt behördlicherseits verlangt , kann man von einem imker im gegnzug erwarten !
das bessere ist der feind des guten
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 16.07.17 um 20:23 Uhr.
@ stripptiller #
stripptiller schrieb:

ich meine das was man von einem landwirt behördlicherseits verlangt , kann man von einem imker im gegnzug erwarten !

Landwirte sind von den Behörden total abhänig und können sogar den Betrieg geschlossen
bekommen. Da geht es um alles!...
Lebensmittelsicherheit
Tierschutz
Umweltschutz
Gewässerschutz
Trinkwasserschutz
Emmisionen
...und immer auch um das Geld!
Bei den Hobbyimkern geht es um nix!
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
0
 
@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

Landwirte sind voll von den Behörden total abhänig und können sogar denen sogar den Betrieg geschlossen
bekommen. Da geht es um alles!...
...auch um das Geld!
Bei den Hobbyimkern geht es um nix!


doch um die kreatur biene und wenn wir landwirte uns mehr um das wohlergehen der bienen sorgen als der imker , dann soll er sich bitte ein weniger verantwortungsvolles hobby suchen
das bessere ist der feind des guten
3
 
@ stripptiller #
stripptiller schrieb:

doch um die kreatur biene und wenn wir landwirte uns mehr um das wohlergehen der bienen sorgen als der imker , dann soll er sich bitte ein weniger verantwortungsvolles hobby suchen

Nein, da hat Honiglang recht.
Gibt hier auch deutsch- Russen, und Türken, die einige Bienenvölker halten,
einfach von ihrer Herkunft aus sind sie die deutsch Paragraphen nicht gewohnt.
Das sind oft nette Leute, hab mich auch schon mit den Türken unterhalten, das brauchst alles dass der mich versteht, also kann man sich denken wo der nachliest was man hier vom Imker so verlangt.

Außerdem ist ein Teil der Bienen auch wild als Schwarm unterwegs da kannst gar nix machen.
1
 
@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

....und die Bienen sterben trotzdem!
Welcher Imker ließt denn Amtsblätter?
Nicht alle Imker sind der deuschen Sprache in Wort und Schrift mächtig.

Eine Veröffentlichung im Amtsblatt schafft Rechtsicherheit das informiert wurde. (kein Verstecken möglich)
0
 
@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

....und die Bienen sterben trotzdem!
.....


ja, weil sie von Natur aus ein kurzes Leben haben.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
1
 
@ Ali #
Läuft die Waldtracht werden Bienenvölker gnadenlos verheizt.
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.07.17 um 19:43 Uhr.
@ Hochfeld #
Hochfeld schrieb:

Eine Veröffentlichung im Amtsblatt schafft Rechtsicherheit das informiert wurde. (kein Verstecken möglich)


Dann sterben halt die Bienen durch die Rechtsicherheit!
Besteht eine Bringschuld oder eine Holschuld für die Informarionen?
Ich war 2008 dort im Freiburger Raum im Urlaub und habe das hautnah erlebt wie es den Imkern dort erging.
5000 Völker waren betroffen und selbst die Waben mussten entsorgt werden.
So einen UNFALL möchte ich keinem Imker wünschen!
....einfach nur furchtbar!
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
0
 
@ Seebauer #
Nein, da hat Honiglang recht.
Gibt hier auch deutsch- Russen, und Türken, die einige Bienenvölker halten,
einfach von ihrer Herkunft aus sind sie die deutsch Paragraphen nicht gewohnt.

Trotzdem muss ich mich mit den Gesetzen in dem Land beschäftigen, in dem ich wohne.
Schliesslich kann ich auch nicht in Italien mit 200 über die Autobahn heizen, weil das in Deutschland geht. Und dann sagen: tut mir leid, das wusste ich nicht, das das hier nicht geht.
Wir müssen uns über die Gesetze selbst informieren, wenn es auch manchmal unschön und aufwendig ist
0
 
@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

Landwirte sind von den Behörden total abhänig und können sogar den Betrieg geschlossen
bekommen. Da geht es um alles!...
Lebensmittelsicherheit
Tierschutz
Umweltschutz
Gewässerschutz
Trinkwasserschutz
Emmisionen
...und immer auch um das Geld!
Bei den Hobbyimkern geht es um nix!


Wenn Landwirte Fördermittel (die vorher in Form von Steuern allen abgepreßt werden) haben wollen, können sie sich ruhig um Tierschutz, Umweltschutz, Gewässerschutz und Emmissionen kümmern.
Besser wären natürlich keine Fördermittel sondern der reale Wettbewerb. Ich würde gerne bei einem Landwirt mehr bezahlen der sich um Tierschutz, Umweltschutz usw. kümmert.
Es ist ein Unding, daß wir demnächst höhere Wasserkosten wegen der höheren Reinigungskosten (Nitrate im Grundwasser) an die Wasserwerke zahlen müssen.
Da ist das Verursacherprinzip völlig ausgehebelt.

Jörg
1
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang