Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Ist ja fix was los, im Norden

#
Sturmschaden
Ist ja fix was los, im Norden
Moin von der Elbmündung, aus Cuxhaven.
Ich komme gerade von einem Kontrollgang an meinen Bienenstöcken. Der existierende Sturm hat mich dann doch etwas beunruhigt und die Sorge trieb mich raus.

Wie so manches mal, muß man dann halt bei widrigen Wetterverhältnissen auch mal ein bischen Glück haben. So ist dieser Pflaumenbaum auf Grund der durchgeweichten Wiese und den vorhandenen Winddruck nur knapp neben den Beuten gedrückt worden und hat somit den Bienen keinen Schaden angerichtet. Es hätte auch schlimmer kommen können.

Der Sturm war zwar heftig, hier an der Küste jedoch noch nicht außerordendlich. Das Problem sind die durchgeweichten Wiesen, die den Baumwurzeln nicht genügend Halt mehr bieten.

Hoffen wir, dass das Shlechtwetter bald vorüber ist, ohne größeren Schaden zu hinterlassen

Grüsse aus dem Norden
Bernhard
...im früheren Forenleben als "Pirschstock" hier unterwegs!!!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
#
in der Tat...das war knapp.
hab eben auch kontrolliert.
alle Deckel sind noch drauf.
0
 
@ CuxImker #
Suchbild: ...wer findet die vier Beuten? ...trotzdem nix passiert!
Pirschstock schrieb:

Das Problem sind die durchgeweichten Wiesen, die den Baumwurzeln nicht genügend Halt mehr bieten.


...oder Nachbars Kastanie

Glück im Unglück – es ist absolut nix passiert.
Allerdings hatten die Bienen kurzfristig mal die Orientierung verloren.


(War nicht der Sturm von gestern, sondern ist schon vor ca. drei Wochen passiert.)




0
 
@ BFex #
Moin,
solange es noch so relativ glimpflich abgeht, kann o. muß man damit leben.
...im früheren Forenleben als "Pirschstock" hier unterwegs!!!
0
 
#
Naja, richtig glimpflich ist es nicht überall verlaufen. Hier in der Altmark, hat es z.T. heftige Schäden gegeben. Den Bäumen wurde die noch fast vollständig vorhandene Belaubung zum Verhängnis. Mehr als 250 Jahre hatte meine älteste Eiche allen Widirgkeiten der Witterung getrotzt, bevor sie am Donnerstag von einer Böe gelegt wurde. Viele andere Eichen und auch Weißdornbäume, haben erhebliche Teile ihres Astwerkes eingebüßt. Von einigen steht nur noch der zerfledderte Stamm. Dazu kommt noch, dass entlang der Gräben viele Erlen und Eichen sich gerade noch so halten können. Zum Schutz von Mensch und Tier, müssen die wohl auch noch gefällt werden. Meine Rinder hatten ausschließlich hinter halbhohen Hecken Schutz gesucht, sodass keines zu Schaden gekommen ist. Aufräumen ist noch nicht angesagt, da zuerst mal die untere Naturschutzbehörde eine Besichtigung der Schäden vornehmen will. Schließlich sind auch einige Landschaftselemente abhanden gekommen. Da ich nicht der einzige Geschädigte bin, kann das noch dauern.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
0
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Naja, richtig glimpflich ist es nicht überall verlaufen...


Moin,
ja ist mir schon klar. Mit "glimpflich" meinte ich auch mehr "ohne Personenschaden", obwohl ich aus den Nachrichten entnehmen konnte, das es auch Menschenleben gekostet hat.

Wie hoch immer der jeweilige Schaden auch sei, materielle Werte sind ersetzbar.

...im früheren Forenleben als "Pirschstock" hier unterwegs!!!
2
 
#
Sturmschaden Sturmschaden Sturmschaden
Sturmschaden vom 18.8.2017 in Südbayern

Der abendliche Sturm am Freitag hat bei Sturmstärke 11 erheblichen Schaden am Grundstück In Haberspoint Nr. 4 in 83134 Prutting angerichtet hat. Sieben Bäume wurden vom Sturm auf das Imkereigebäude und 2 auf ein daneben stehendes Zelt geworfen. Der Schaden an Zelt und Gebäude sind relativ gering. Das Gebäude ist leicht verschoben. Die Eingangstüre geht nur noch schwer auf. Die Entfernung der umgefallenen Bäume durfte erhebliche Kosten verursachen. Die Imkerschulungen am Wochenende (Lehrbienenstand) konnten trotzdem abgehalten werden.
Schadenskosten rund 2.000 Euro.
1
 
@ Hans_Hagen_Theimer #
Dann will ich mal überr meinen umgefallenen Pflaumenbaum nicht meckern und bin froh, so davon gekommen zu sein.
...im früheren Forenleben als "Pirschstock" hier unterwegs!!!
1
 
@ Hans_Hagen_Theimer #
Hans_Hagen_Theimer schrieb:

Sturmschaden vom 18.8.2017 in Südbayern


Schadenskosten rund 2.000 Euro.




Bei diesen Bildern grenzt es schon an ein kleines Wunder, dass der Schaden nicht noch viel höher ausgefallen ist.
Gruß bobbykatze
www.laraplus.de

1
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang