Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Nachfüttern im Oktober?

#
Er hat vielleicht Pfund mit Kilo verwechselt.

Freundliche Grüße drohnenfreund.
„Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.10.17 um 21:53 Uhr.
#
Sie brauchen
im November 1 kg
im Dezember 1 kg
im Januar 1 kg
im Februar 2 kg
im März 4 kg
im April 4 kg
und ne Reserve

was im Frühjahr zu viel ist, geht in die Ablegerbildung

28 kg Sirup sind 20 Liter bzw eine Apifonda Nachfüllpackung.

1/8 einer Kunzsch Wabe sind ca 110 gr. Eine volle Seite gibt 880 g. meist sind es eh nur 7/8 !!!
Das Futter auf einer ganze Wabe wiegt also ca 1700 g . Dann guck mal die Waben an.

lieber mehr als zu wenig, das Futter kostet nicht viel, ein Volk aber mehr und der Honig im nächsten Jahr sowieso.

Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
0
 
@ BienenRudi #
BienenRudi schrieb:

Hallo, noch mal zur Erinnerung: Ich imkere in Golz-Beuten, da ist es mit wiegen so eine Sache. Habe dieses Jahr keine Randwaben geschleudert, die waren voll mit Honig.
Jupp hat mir doch tatsächlich geraten, ich müsste 28 kg Sirup einfüttern????


In Golz-Beuten mit 17 Kuntzsch-Waben können die Bienen diese Menge Futter in 10 Waben verstecken. Da bleibt noch Luft für den Wintersitz und verhungern werden sie dann auch nicht.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
#
JAWOHL,,,, das können sie, sie könnten locker 30 Kio einlagern brauchen tut ein zweizargiges Volk etwa 8 Kilo bis März. Bei uns tragen sie mitte März wieder Nektar ein.

Freundliche grüße drohnenfreund.
„Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“
0
 
#
Bei unseren "guten Imkern" hier ist halt so, die bauen dann neue Völker auf ab Juni, die werden zu zweizargigen Völkern mit insgesamt 30kg Sirup aufgemästet.

Das sind dann die Wirtschaftsvölker fürs nächste Jahr, die alten werden dann zerlegt für diese Aleger oder halt einfach abeschleudert und aufgelöst.
0
 
@ Drohnenfreund #
Drohnenfreund schrieb:

JAWOHL,,,, das können sie, sie könnten locker 30 Kio einlagern brauchen tut ein zweizargiges Volk etwa 8 Kilo bis März. Bei uns tragen sie mitte März wieder Nektar ein.

Freundliche grüße drohnenfreund.


Nicht alle Standorte sind oder liegen so begünstigt. In den HBB bin ich auch immer mit 9 kg Zucker gut gefahren. Heute futter ich die Segeberger immer auf 36 - 40 kg bei den Zweizargern auf.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang