Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Unkrautvernichter Glyphosat für weitere 5 Jahre zugelassen.

« zurück 1 ... 19 20 21 22 23 ... 43 weiter »
@ altilla #
altilla schrieb:

Ich gehe mal davon aus, dass du andere PSM einsetzt. Auch diese sind vergleichbar, manche sogar "giftiger" als Glyphosat. Darauf habe ich mich bezogen.


Aufgrund deiner Behauptung gehe ich jetzt mal davon aus, dass du eher wenig Ahnung auf diesem Gebiet hast!

Glyphosat ist ein allekiller und macht alles Tot!!!
Herbizide hingegen je nach Mittel nur bestimmte ungräser oder unkräuter!!!!
Außerdem gibt es hier Mittel die über das Blatt wirken und somit sich garnicht im Boden festsezten!!!

Herbizide werden eingesetzt wenn Nutzpflanzen erhalten werden sollen, und Unkräuter oder Gräßer im Bestand vernichtet werden müssen.

Glyphosat wird in der Regel eingesetzt wenn ein acker nicht angesät ist, und somit alles absterben soll!!!

Ich behaupte mal dass min in der LWS ohne Probleme auf Glyphosat verzichten kann,und auch in kürze verzichten wird,dafür entstehen abder wieder andere,bzw. neue Probleme
0
 
@ altilla #
Alleine durch unsere Inflation werden die Lebensmittel täglich günstiger!!!

Der Landwirt muss immer zu gleichen Preisen produzieren schon sein ich weis ist der Getreide oder Fleischpreis gleich geblieben, klar sind Schwankungen vorhanden aber ich gehe jetzt von einem Durchschnitt aus!!!

Als normaler Arbeiter hast du aufgrund der Inflation irgendwann eine Lohnerhöhung!
Als Bauer kannst du deinen Lohn nur über Mehrproduktion erhöhen!

Und ganz ehrlich, die Inflation in DE ins nur so gering weil die Lebensmittel schon seit Jahren kaum teurer wurden.


0
 
@ Leberle85 #
Leberle85 schrieb:

....

Und ganz ehrlich, die Inflation in DE ins nur so gering weil die Lebensmittel schon seit Jahren kaum teurer wurden.


Hallo Leberle85,
Du warst schon lange nicht mehr Lebenmittel einkaufen z.B. für eine 5-köpfige Familie?
Sonst hättest Du sicher gemerkt, dass die Kosten für Lebensmittel, egal ob im Supermarkt oder im Hofladen, in den letzten 12 Monaten sehr deutlich gestiegen sind.
Gruß Stockmeisel
0
 
@ Stockmeisel #
Stockmeisel schrieb:

Hallo Leberle85,
Du warst schon lange nicht mehr Lebenmittel einkaufen z.B. für eine 5-köpfige Familie?
Sonst hättest Du sicher gemerkt, dass die Kosten für Lebensmittel, egal ob im Supermarkt oder im Hofladen, in den letzten 12 Monaten sehr deutlich gestiegen sind.
Gruß Stockmeisel

Die sind viel zu wenig gestiegen, nachdem der Durchschnittsdeutsche nur 11% seines Einkommens für Lebensmittel ausgeben muss.
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.12.17 um 17:59 Uhr.
@ schaudichum #
schaudichum schrieb:

Die sind viel zu wenig gestiegen, nachdem der Durchschnittsdeutsche nur 11% seines Einkommens für Lebensmittel ausgeben muss.


Sei vorsichtig mit Durchschnittswerten............der bach war durschnittlich auch nur einen halben Meter tief, die Kuh ist trotzdem ersoffen.
Es hat Gründe, warum ausgerechnet in vielen Gegenden Discounter und Billigmärkte boomen, und Feinkostgeschäfte pleite gehen....
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Sei vorsichtig mit Durchschnittswerten............der bach war durschnittlich auch nur einen halben Meter tief, die Kuh ist trotzdem ersoffen.
Es hat Gründe, warum ausgerechnet in vielen Gegenden Discounter und Billigmärkte boomen, und Feinkostgeschäfte pleite gehen....

Die Kuh kann schwimmen.......
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.12.17 um 18:44 Uhr.
@ Leberle85 #
Leberle85 schrieb:

Aufgrund deiner Behauptung gehe ich jetzt mal davon aus, dass du eher wenig Ahnung auf diesem Gebiet hast!

Glyphosat ist ein allekiller und macht alles Tot!!!
Herbizide hingegen je nach Mittel nur bestimmte ungräser oder unkräuter!!!!
Außerdem gibt es hier Mittel die über das Blatt wirken und somit sich garnicht im Boden festsezten!!!

Herbizide werden eingesetzt wenn Nutzpflanzen erhalten werden sollen, und Unkräuter oder Gräßer im Bestand vernichtet werden müssen.

Glyphosat wird in der Regel eingesetzt wenn ein acker nicht angesät ist, und somit alles absterben soll!!!

Ich behaupte mal dass min in der LWS ohne Probleme auf Glyphosat verzichten kann,und auch in kürze verzichten wird,dafür entstehen abder wieder andere,bzw. neue Probleme


Du scheinst Dich auch nicht gut auszukennen. Glyphosat ist auch nur ein Herbizid, wirkt nur über das Blatt und macht auch nicht alles Tot.
Glyphosat wird auch nach der Saat eingesetzt.
Auf Glyphosat sollte die Landwirschaft erst verzichten, wenn es was besseres als Ersatz dafür gibt, denn auf das Beste zu verzichten und nur das Zweitbeste zu nehmen ist einfach nur dumm.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
1
 
@ Stockmeisel #
Stockmeisel schrieb:

Hallo Leberle85,
Du warst schon lange nicht mehr Lebenmittel einkaufen z.B. für eine 5-köpfige Familie?
Sonst hättest Du sicher gemerkt, dass die Kosten für Lebensmittel, egal ob im Supermarkt oder im Hofladen, in den letzten 12 Monaten sehr deutlich gestiegen sind.
Gruß Stockmeisel


Es gibt Ausnahmen ! Butter zum Beispiel ist extrem von Schwankungen betroffen, aber soschnell die Preise kurzzeitig nach oben gehen, fallen sie auch wieder!!!! Das sind kurzzeitige Schwankungen aufgrund von Mangel, oder Saisonelle Bedingungen !!! Das ist aber schon immer so gewesen!
Fakt ist auf jeden Fall, das nach dem Krieg bis heute du immer weniger für Lebensmittel arbeiten musst!
Früher hast du gut 40 % deines Einkommens für Lebensmittel ausgegeben, heute sind es noch 10 % vom Lohn was du für Lebensmittel ausgibst!

Natürlich gehe ich jetzt vom Durchschnittsbürger aus, denn wenn du eine harz 4 mutti mit 4 Kindern als Beispiel nennst, sieht es natürlich anders aus, aber das liegt natürlich an den geringen Einnahmen.

Seit doch ehrlich, heutzutage Baut man ein Haus,das abgezahlt werden muss, fährt ein schickes Auto, geht nett in den Urlaub,..... und was dann noch an Geld übrig bleibt muss zum leben(essen und trinken) reichen,und wenns knapp wird reicht es halt nur für das billigste.
Schade für die Landwirte, ist aber meißt so.
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Du scheinst Dich auch nicht gut auszukennen. Glyphosat ist auch nur ein Herbizid, wirkt nur über das Blatt und macht auch nicht alles Tot.
Glyphosat wird auch nach der Saat eingesetzt.
Auf Glyphosat sollte die Landwirschaft erst verzichten, wenn es was besseres als Ersatz dafür gibt, denn auf das Beste zu verzichten und nur das Zweitbeste zu nehmen ist einfach nur dumm.


Für was braucht man in der LWS Glyphosat???
Nenne mir nur ein Beispiel wo in Glyphosat sinnvol einsetzen kann
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Du scheinst Dich auch nicht gut auszukennen. Glyphosat ist auch nur ein Herbizid, wirkt nur über das Blatt und macht auch nicht alles Tot.
Glyphosat wird auch nach der Saat eingesetzt.
Auf Glyphosat sollte die Landwirschaft erst verzichten, wenn es was besseres als Ersatz dafür gibt, denn auf das Beste zu verzichten und nur das Zweitbeste zu nehmen ist einfach nur dumm.


Wenn es nur über das Blatt wirkt, warum wird es dann nach der Saat eingesetzt???
Deinen Widerspruch musst du mir jetzt schon mal erklären!

Das Beste ist eher wenn due machanische Unkrautbekämpfung machst
Glyphosat ist halt billig und einfach, sodass selbst der dümmst Bauer ein einfaches und bequemes Arbeiten hat!!!

Rede Mal mit BASF oder einem PS-Berater, die sagen dir dann auch dass es immer weniger gute mittel geben wird,und bis in ca. 20 jahren gibt es ziemlich sicher gar keine mehr!!!
0
 
« zurück 1 ... 19 20 21 22 23 ... 43 weiter »
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang