Zur mobilen Version wechseln »

Die unerklärlich Gesunden

@ Valsorey #
jetzt mal ehrlich du bist echt 46... und nicht etwa 64

Eigentlich bin ich schon ein hundertjähriger
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.12.17 um 22:11 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Eigentlich bin ich schon ein hundertjähriger

Du arme Sau ick bedaure Dir
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
0
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

jetzt mal ehrlich du bist echt 46... und nicht etwa 64



naja, ich merk seit ich 40 bin, das ich massiv abbaue. das was früher null problem war , geht heutzutage nicht mehr

gsunbdheitsmässig, naja, der körper kann ja nix dafür wenn man ihn mechanisch ruiniert, ansonsten hab ich halt einmal im jahr männerschnupfen


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.12.17 um 22:43 Uhr.
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

naja, ich merk seit ich 40 bin, das ich massiv abbaue. das was früher null problem war , geht heutzutage nicht mehr
gsunbdheitsmässig, naja, der körper kann ja nix dafür wenn man ihn mechanisch ruiniert, ansonsten hab ich halt einmal im jahr männerschnupfen

mir fehlt absolut nichts und die 40 habe ich seit mehr als 2 Jahrzehnten überschritten.
Dieses Jammerlappengehabe von z.bsp. Vierzigjährigen verstehe ich nicht.


Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
2
 
@ Biobauer #
Männerschnupfen ...... was ist denn das, bittefeinschön
0
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

Männerschnupfen ...... was ist denn das, bittefeinschön

das ist eine Krankheit die keine ist
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
1
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

das ist eine Krankheit die keine ist


die Sammlung von denen wird immer umfangreicher
1
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

das ist eine Krankheit die keine ist

vielleicht mal zum eingrenzen...
Wir sind eine Familie mit offenbar guten Genen
Alle die seit 1924 eines natürlichen Todes gestorben sind waren weit über 90
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
1
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

mir fehlt absolut nichts und die 40 habe ich seit mehr als 2 Jahrzehnten überschritten.
Dieses Jammerlappengehabe von z.bsp. Vierzigjährigen verstehe ich nicht.



dann sei froh
kenn so blöds grede auch von meinen schwiegervater, des ist ein mann der nie körperlich arbeiten musste

ansonsten , weisst scho.....


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.12.17 um 23:28 Uhr.
@ Biobauer #
Biobauer schrieb:

dann sei froh
kenn so blöds grede auch von meinen schwiegervater, des ist ein mann der nie körperlich arbeiten musste

ansonsten , weisst scho.....

Bio, mein Vater war ein Extremer in Sachen Landwirtschaft und Waldarbeit
Ich musste schon als Kind hart arbeiten.
Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen.
Deswegen harte Arbeit ist mein Ding geblieben!
Halt inzwischen auf einer anderen Ebene!
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
0
 
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang