Zur mobilen Version wechseln »

Lechwanderweg mit Hund

#
Lechwanderweg mit Hund
Hallo Zusammen!
Zum Thema LECHWANDERWEG mit Hund.
Hat jemand Erfahrungen gesammelt?
Danke herzlich für Infos!!
Beste Grüße Nina & Lumpi

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
@ Nanale #
unser Hund
Hallo Nanale
Wir haben zwar zum Thema LECHWANDERWEG noch keine Erfahrung gesammelt,
aber wie wär's, wenn wir mal eine gemeinsame "LECHWANDERWEG -Wanderung" planen könnten?
... und dabei vielleicht ein paar wertvolle Erfahrungen sammeln könnten.
Vielleicht wird daraus sogar eine größere Gruppe, denn hier bei LL sind einige nette Hundebesitzer
und evtl. auch noch ein paar Wandergesellen?
Liebe Grüße von Momo
"Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis.
Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach.
Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bißchen darüber.
Dieses Geheimnis ist: D I E < Z E I T >."
(aus dem Film "MOMO" von Michael Ende)
1
 
@ Nanale #
Allgemeiner Hundewandertipp:
Schau vorab nach der Wege/Straßenbeschaffenheit. GG musste die Wanderung über den Eselsweg im Spessart wegen wundgelaufenen Pfotenballen der Teckeline leider vorzeitig abbrechen
Am besten sind weiche Wald- und Wiesenwege
0
 
Dieser Beitrag wurde am 25.06.18 um 13:00 vom Autor gelöscht.
@ forstgarten #
Da hätte ich gleich eine Frage. Ist das bei Daggeln grundsätzlich ein Problem mit wundgelaufenen Ballen? Ich liebäugle mit den Daggeln, weil man sie jagdlich gut brauchen und aufgrund ihrer Größe aber auch überall hin mitnehmen kann. Allerdings soll er "wanderfest" sein und das nicht nur im Wald und auf den Wiesen sondern auch wenn es leicht steinig wird.

0
 
@ Schurly #
Unsere Dackel sind regelmäßig mit im Revier, mal ein Stück Forststraße laufen ist kein Problem.
Aber mehrere Tage die scharfkantigen Steine auf den Forststraßen des Eselsweges, das kann wohl auch bei anderen Rassen Probleme machen. Wobei die Teckelchen ein paar Schritte mehr brauchen als z. B. eine Dogge
0
 
@ forstgarten #
Kann man sie dann im Urlaub auch mal drei oder vier Stunden im leichten Gebirge mitwandern lassen? Man will sie ja nicht überfordern aber tragen muss auch nicht unbedingt sein.

0
 
@ Schurly #
Sicher, im allgemeinen machen die durch ihr Vor und Zurück deutlich mehr Strecke als unsereiner
Nur junge bzw. alte/kranke Hunde nicht überfordern.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 25.06.18 um 15:41 Uhr.
@ forstgarten #
forstgarten schrieb:

Sicher, im allgemeinen machen die durch ihr Vor und Zurück deutlich mehr Strecke als unsereiner
Nur junge bzw. alte/kranke Hunde nicht überfordern.


Das würde eh niemand machen. Jetzt geht es erst mal um einen neuen, jungen Hund (Rauhhaar )
Was führt Ihr für Daggl? Bist Du Daggl-Spezialistin?


0
 
@ Schurly #
Bin Züchterin, Zuchtwartin und betreue ehrenamtlich die Welpenvermittlung. Wenn du mir sagst, was genau du suchst, kann ich dich beraten, wie/wo du für den für dich passenden Teckel "Daggl" fündig wirst.
Geht am besten per Telefon.
0
 
Thema wurde vom Moderationsteam geschlossen: Thema auf Wunsch des Threadstarters geschlossen.
Dieses Thema wurde von einem Moderator geschlossen.
Zum Seitenanfang