Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Brennspiritus in Holzzarge gegen Schimmel?

« zurück 1 ... 3 4 5
@ derDrohn #
derDrohn schrieb:

Was das bedeutet kann sich jeder denken.

Der Drohn

Na, dass du wahrscheinlich irgendwo einen Sperrbezirk angewandert hast und jetzt nicht mehr raus kommst ....
Alles muss raus
0
 
@ Anker #
Anker schrieb:
Völlig OT !
Von AFB war, jedenfalls bisher nicht die Rede, ...................
Die "Rede"
war von ÄTZNATRON ...
und deiner Behauptung, Ätznatron wäre nicht mehr zugelassenen ...

Als Beweis deiner nicht ganz korrekten Aussage war das Zitat
über den "vorschritsmäßigen" Einsatz von Ätznatron bei AFB.



1
 
@ Anker #

Holzzargen mit Ätznatron die kannste dann vergessen !)


Fachlich falsch.

Dann sollten Rähmchen sofort auseinander fallen nach ein mal baden.

Der Drohn
0
 
Dieser Beitrag wurde am 14.01.19 um 22:19 vom Autor gelöscht.
#
Anker schrieb:

Ach, du hast schon Holzzargen in Ätznatron "gekocht" ?
Wenn ja, warum ?


Du hast dann auch noch nie Zargen frittiert.

Lebe weiter in Deiner kleinen Welt.

Der Drohn
0
 
#
Gekochte, frittierte Zargen....
das klingt nach "Curly Fries" von MC Dreck....

Danke für den Beitrag mit dem Ätznatron.
Nein, die Rähmchen werden nicht auseinanderfallen.....
Ob man den Rost der Nägel oder der Klammern haben möchte.......

Warum soll jemand, der einfach mit einer Sprühflasche, welche er bereits besitzt, extra:

Ätznatron anmischen um etwas hineinzutunken, dann spülen muss etc,
wenn´s mit

Wasserstoffperoxyd angesprühen, in die Sonne stellen alleine auch bereits geht ?

Wobei das H²O² bei Hautkontakt nicht so "unangenehm" ist....zumindest bei mir aus der Erfahrung.

Es gibt ja auch Behandlungsmittel auf dieser Basis welche, um die Zellwände aufzubrechen, Essigsäure dem H²O² zusetzen.
Nernnt sich dann "BEESAFE".... kann man auch selber abmischen,
wobei ich persönlich keine Essiggeruch in den Beuten haben möchte......
Wiewohl auch jede andere Säure die gleiche Wirkung haben müsste...

Essigsäure liegt bei 3.9 mM, Oxalsäure bei 3 mM......, hier endet dann mein Wissen, ob man nicht auch Oxalsäure hinzumischen könnte.
Was dann allerdings Handschuhe etc aufruft, da die Oxalsäure der Haut schon mehr schadet..

Das mit dem Sperrbezirk:
Man wandert eher nicht in einen Sperrbezirk ein, der Sperrbezirk wird dort ausgerufen, wo man LEIDER schon seine Völker stehen hat.
Alles andere nennt man wohl auf Japanisch Harakiri....
Der weise Imker informiert sich VOR dem Wandern betreffend eines FB-Sperrbezirkes, oder nicht ?

Ob man die FB nun selber gezüchtet hat, oder diese "vom Nachbarn kommt", ist wohl die bessere Frage, gehört aber nicht hierher.
Wir sind bei Schimmel in der Beute.
lg





0
 
Dieser Beitrag wurde am 14.01.19 um 22:19 vom Autor gelöscht.
« zurück 1 ... 3 4 5
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang