Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fragen an/vom Imkernachwuchs
Forum: Fragen an/vom Imkernachwuchs

Fragen zu meinen Dadantvölkern

1 2 3 ... 7 weiter »
#
Fragen zu meinen Dadantvölkern
Guten Morgen,

Ich habe seid Ende Juli 3 Kunstschwärme in Dadant
eingeschlagen.
Ein Volk ist mittlerweile auf 6 Rähmchen und 3 davon mit Brut.
Ich denke das sollte groß genug sein. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Waben nicht komplett ausgebaut sind,sondern teilweise Flecken sind bei denen nur die Mittelwand steht.
Kann ich da etwas machen damit die da auch noch ausbauen?

Mein zweites Volk hat im Moment nur knapp 5 Rähmchen und 2 davon mit Brut. Das Volk könnte den Winter schaffen. Aber mein letztes Volk hat kaum Bienenmasse auch 5 Rähmchen und mittlerweile 2 davon mit Brut. Mein Sorge ist weil es jetzt anfängt kälter zu werden, dass die Zeit nicht mehr ausreicht um noch stark genug zu werden.
Deswegen wollte ich nächste Woche von meinem Gefühl her die Völker vereinigen. Habe jetzt schon einiges darüber gelesen und mir folgendes gedacht, dass ich die Königin aus dem einem Volk nehme. Etwas warte Bis angekommen ist, dass keine Königin mehr vorhanden ist. Und die Waben mit Brut dem Volknr. 2 gebe plus eine Speckwabe und 2 Waben dem ersten Volk um noch mehr Platz zu haben für Winterfutter. Wäre das eine gute Möglichkeit für diese Jahreszeit? Und wann sollte ich das am besten machen, soll ich lieber den Völker noch etwas Zeit geben?
Nachtrag auch bei meinen Völkern 2 und 3 sind einige Waben fleckig ausgebaut.
Im Moment füttere ich jeden zweiten Tag noch damit die Völker weiterwachsen. Und wollte in der letzten September Woche die Völker dann mit Winterfutter versorgen.

Wie notwendig haltet ihr die AS Behandlung jetzt im September für meine Völker?
Würde nämlich erst im Dezember mit Qxalsäure drangehen.
Da bei allen Völkern eine komplette Blutentnahme gemacht würde und die Aufsitzbienen mit MS behandelt wurden.
Dann 7 Tage später nochmal behandelt wurden.
Bin mir nämlich nicht sicher ob die Völker stark genug sind um eine AS Behandlung zu packen und ich denke die dürften nicht viele Varroen haben. Zumindestens auf der Windel noch keine gesehen.


Schöne Grüße David

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Klingt nach Fakewachs in den Mittelwänden.
Fotos wären hilfreich.

Der Drohn
0
 
#
Mache nächste Woche Donnerstag die nächste Durchsicht und
Werde dann Fotos machen.
Was mich wundert ist, dass die auf der eine Seite nicht angerührt wurden, Die andere Seite aber bebaut ist.
0
 
@ B3gIn3r #
B3gIn3r schrieb:

Mache nächste Woche Donnerstag die nächste Durchsicht und
Werde dann Fotos machen.
Was mich wundert ist, dass die auf der eine Seite nicht angerührt wurden, Die andere Seite aber bebaut ist.



Hallo,

In der Regel bauen sie die Innenseite (zum Brutnest hin) als erstes aus.

Fakewachs, - das muss nicht sein, auch ich habe einem Juli Ableger, für den die ausgebauten Waben nicht reichten, 2 Mittelwände gegeben. Diese sind in der Mitte ausgebaut und aussen noch nicht. Das wird noch.
Sind die Völker eingeengt? Gut zu haltende Stockwärme sollte dem Ausbau nicht abträglich sein.
Je leichter Sie die Wärme halten können, desto höher sollte auch die Brutaktivität werden.

Mein ich.
L.G.
M.

0
 
#
Mein Völker sind auf 7 Waben. Aber einige halt nur mal angefangen auszubauen. Manche sind schon komplett bis auf ein paar stellen.
Werde nächste Woche Fotos schicken.

Werde auch weiter jeden 2 Tag mit 1.5l 1:1 füttern.
Aber was denkt ihr mit vereinigen oder nicht?
Ich mache mir halt Sorgen dass die Zeit nicht mehr reicht.
Bei Volk sind ja nur 4 Waben ausgebaut und bei Volk 3 etwas mehr aber halt nicht viel Bienenmasse. Plus bei beiden sind die Brutfelder auch nicht so groß.

Ist das denn richtig das die Völker mindestens auf 6 Waben sitzen müssen mit ca. 20kg Winterfutter?
1
 
#
Bis wann müsstest ich dann angefangen haben mit dem einfüttern für den Winter?
0
 
@ B3gIn3r #
B3gIn3r schrieb:

Bis wann müsstest ich dann angefangen haben mit dem einfüttern für den Winter?


je nach dem wo du imkerst, kannst du bis +/- Mitte Oktober einfüttern
in der Regel ist es danach zu kalt
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.09.18 um 23:15 Uhr.
#
Komme aus der Kölner Umgebung :)
Das wäre gut zu wissen, dann hätten die Völker
Ja noch knapp 2 Brutzyklen um doch noch zu wachsen.

Jetzt bin ich mir unsicher was ich machen sollte.

Wie seht ihr das eigentlich mit der varroabehandelung bei meinen Völkern jetzt im September?

Wollte nächste Woche auch anfangen das Futter wieder etwas anzuheben damit die kleinen schonmal bisschen was einlagern können, nach dem Motto Stück für Stück
0
 
#
varroabehandlung je nach ergebnis der befallskontrolle. hoechstwarscheinlich aber sinnvoll
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.09.18 um 07:56 Uhr.
#
Bei mir ist bis jetzt nichts gefallen.
Werde die Tage mal wieder zählen.

Würde falls ich vereinigen muss, das ganze wie oben beschrieben funktionieren?
0
 
1 2 3 ... 7 weiter »
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang