Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel
Forum: Bienenkrankheiten, Bienenbiologie, Behandlungsmittel

Freiverkäufliche Arzneimittel in Kraft

#
Freiverkäufliche Arzneimittel in Kraft
Oxalsäure aus der Apothekenpflicht entlassen

Entscheidung gefallen

Wachtberg, 01.10.2018: Mit heutigem Tag tritt die neue Verordnung zur Änderung der
Arzneimittelverschreibungsverordnung und der Verordnung über apothekenpflichtige und
freiverkäufliche Arzneimittel in Kraft. In D.I.B. AKTUELL berichteten wir stetig über den
Zulassungsstand von Varroabekämpfungsmitteln und wiesen darauf hin, dass beabsichtig ist,
Präparate auf Oxalsäurebasis von der Apothekenpflicht zu befreien.

Am 26.09.2018 stimmte der Bundesrat der Befreiung zu. Thymol, in Fertigarzneimitteln auch
in Kombinationen mit Eukalyptusöl, Campher und Menthol sowie Oxalsäuredihydratlösung bis
zu einer Konzentration von 5,7 Prozent zur Anwendung bei Bienen, werden für den Verkehr
außerhalb der Apotheken freigegeben.

Einschließlich Oxybee, Oxuvar und ApiLifeVar

[deutscherimkerbund.de]

Viele Grüße,
Patrick
Wie freut mich's, daß ich Imker bin

Healthy Bee´s healthy planet.

www.imkerei-schooler.de
[www.veto-pharma.de]

Schlagwörter dieses Themas: apilifevar, frei verkauflich. keine apothekenpflicht, os, oxalsäure, oxuvar, oxybee, hinzufügen »

2
 
@ VorsichtBienen #
VorsichtBienen schrieb:

Oxalsäure aus der Apothekenpflicht entlassen

Entscheidung gefallen

Wachtberg, 01.10.2018: Mit heutigem Tag tritt die neue Verordnung zur Änderung der
Arzneimittelverschreibungsverordnung und der Verordnung über apothekenpflichtige und
freiverkäufliche Arzneimittel in Kraft. In D.I.B. AKTUELL berichteten wir stetig über den
Zulassungsstand von Varroabekämpfungsmitteln und wiesen darauf hin, dass beabsichtig ist,
Präparate auf Oxalsäurebasis von der Apothekenpflicht zu befreien.

Am 26.09.2018 stimmte der Bundesrat der Befreiung zu. Thymol, in Fertigarzneimitteln auch
in Kombinationen mit Eukalyptusöl, Campher und Menthol sowie Oxalsäuredihydratlösung bis
zu einer Konzentration von 5,7 Prozent zur Anwendung bei Bienen, werden für den Verkehr
außerhalb der Apotheken freigegeben.

Einschließlich Oxybee, Oxuvar und ApiLifeVar

[deutscherimkerbund.de]

Viele Grüße,
Patrick



Ist mal eine erfreuliche Meldung
1
 
@ fritzle #
fritzle schrieb:

Ist mal eine erfreuliche Meldung



Endlich gute Neuigkeiten für den Imker und die Bienen!!


Viele Grüße,
Patrick
Wie freut mich's, daß ich Imker bin

Healthy Bee´s healthy planet.

www.imkerei-schooler.de
[www.veto-pharma.de]

0
 
#
und in ein Bestandsbuch brauch man die OS auch nicht mehr einntragen,

in der Stockkarte machts trotzdem Sinn, damit man weis was man getan hat.
lg
Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
2
 
@ VorsichtBienen #
VorsichtBienen schrieb:
Endlich gute Neuigkeiten für den Imker und die Bienen!!
Eindeutig * gut * -
... wenn man es mit der Verkäufer-Brille betrachtet.
Und reale Fakten fein säuberlich unter den Tisch kehrt.

Die Verwendung von Glycerol (Glyzerin) statt Wasser macht aus der OS auch kein "Wundermittel" ganz ohne die altbekannten Nebenwirkungen der OS.
Siehe "Diskussion" (u.a. auf Seite 137 pp.) dieser Arbeit.


0
 
@ immenguru #
Du meinst wohl die Diskussion ab S. 134 pp

Wenn du schon gut im finden von wissenschaftlichen Ausagen bist,
findest du auch was zur geliebten Milchsäure?

lg
Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.10.18 um 16:48 Uhr.
@ Bienenalex #
Bienenalex schrieb:
Du meinst wohl die Diskussion ab S. 134 pp
die Diskussion ab S. 134
findet man ja im Inhaltsverzeichnis ...
... über Nebenwirkungen ist "u.a. auf Seite 137 pp." was zu lesen ...

und:
Wenn du schon gut im finden von wissenschaftlichen Ausagen bist,
findest du auch was zur geliebten Milchsäure?
Über die MS15% (gegen die Varroa)
wirst du kaum was "wissenschaftliches" finden ...
... weil damit keine "Kohle" zu machen ist ...
Aber vermutlich auch deshalb nicht, weil (bis jetzt) noch keinerlei Nebenwirkungen oder Schäden und Rückstände durch die MS15% an den Bienen oder Bienenprodukten festzustellen waren.
Hat aber auch ziemlich viel damit zu tun ...



0
 
#
Ja dein so gepriesenes Mittel die MS !5% ist ein für mich ein Homöopathisches mittel. Und da hat die gesunde Milbe nur
nur ein müdes lächeln übrig.

Freundliche grüsse drohnenfreund.
„Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.“
3
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang