Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Imkern mit dem traditionellen Bienenkorb

@ reichswaldimker #
reichswaldimker schrieb:

Hallo,
Bienenkörbe gibt es im Netz zu kaufen Originale oder Nachbauten. Dann einfach mit Lehm/Kuhmistpampe bestreichen und fertig.
Einen Schwarm einschlagen, fertig ist er besiedelt. Da das Volumen für die heutigen Bienen zu klein ist, wird kein Fremdschwarm freiwillig einziehen.
Für mich war das größte Problem die Varroabehandlung. Mi fällt eigentlich nur Ameisensäure auf Schwammtuch von unten ein.
Meine damaligen Bienen im Korb war dann auch schon im November hinüber. War ein typischer Varroaschaden.
Zum Kucken sicherlich gut.
Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg
thomask


Hallo!

Wir haben jetzt ein Volk im einem bienenkorb die sind jetzt sxhon 2 Jahre drin.
0
 
@ reichswaldimker #
reichswaldimker schrieb:


Für mich war das größte Problem die Varroabehandlung. Mi fällt eigentlich nur Ameisensäure auf Schwammtuch von unten ein.
thomask

Hallo,

ich kann hier eindeutig den MHT-Verdampfer empfehlen.

Gruß
Kai

Danke für 6.000 Youtube-Abonnenten: [www.youtube.com] - Mein Imker-Equipment: [imkerforum.nordbiene.de]
0
 
@ Honiglang #
Honiglang schrieb:

Vorteile gibt es schon,
denn die Bienen verlassen die Brut und ziehen als Schwarm aus.
...und das mehrfach!
So entsteht eine Brutpause mitten im Sommer.
Da bekommen die Varroamilben schon einen auf die Mütze.
Auch das Bienenwachs wird von den Bienen selbst erzeugt. Dadurch ist das Wachs weitgehen SAUBER, ohne Wachsbeimischungen durch Mittelwandhersteller.
Man braucht kleine Honigschleuder und keine Rähmchen.
Die Korbimkerei ist eine ganz andere Bienenhaltungsform.
...vor allem braucht der Imker viel mehr Zeit für seine Bienenhaltung.
Die Korbimkerei ist billig in der Anschaffung und im Betrieb.
Der Imker muß nur total umdenken.
...keine Schwarmverhinderung, sondern Schwarmförderung.


Das sind doch keine Vorteile!

bei JEDEM System kann man genauso imkern. hat aber dafuer wirkliche den Vorteil dass man nicht muss.

Schwarmimkerei ist definitiv kein Vorteil.gegenueber der Varroa. Es ist erwiesen dass wild lebende eingehende Schwaerme (und eingehende Voelker von moechtegern bienengemaess imkern) im.Herbst fuer einen hohen Milbendruck sorgt. Dieser verursacht massenhaft Probleme.
0
 
@ tachilowitsch #
tachilowitsch schrieb:

Das sind doch keine Vorteile!

bei JEDEM System kann man genauso imkern. hat aber dafuer wirkliche den Vorteil dass man nicht muss.

Schwarmimkerei ist definitiv kein Vorteil.gegenueber der Varroa. Es ist erwiesen dass wild lebende eingehende Schwaerme (und eingehende Voelker von moechtegern bienengemaess imkern) im.Herbst fuer einen hohen Milbendruck sorgt. Dieser verursacht massenhaft Probleme.

Nun wenn Völker sich selbst überlassen sind dann ist automatisch nach 4-5 Jahren Schluß zumindest mit der Königin, falls sie nicht still umweiseln.
Solche eingegangenen Völker werden im Frühjahr aufgespürt und leergeräumt, egal ob Korb oder andere Beute.
Das mit der Reinvasion fällt auch je nach Jahr anders aus.
Glaube nicht, das man mit irgendeiner Form der Bienenhaltung die Varroa ganz ausschalten kann,
aber wiederum je nachdem die Witterungsverhältnisse sind, hat jede Form der Bienenhaltung seine Vorteile.
0
 
#
Die Varroa ausschalten ist eine Sache fuer die Profis, die mittlerweile sehr ansehnliche Fortschritte auf diesem Gebiet erziehlt haben. aber darum soll es hier nicht gehen.

Schwaerme die sich in der Natur irgendwo niederlassen nehmen eine Milbenlast mit, die nicht unerheblich ist, diese Last laesst diese Schwaerme dann im Herbst (oder wenns gut geht im naechsten Herbst) kollabieren und erzeugt regional einen erhoheten Varroadruck. Wer den Milbenfall kontrolliert wundert sich dann ueber einen auf einmal erhoheten Milbenfall. Der Korbimker findet dann andere Gruende warum seine Voelker der Reihe nach eingegangen sind, obwohl er vielleicht mit Schwammtuch von unten oder selbstgebauten Verdampfern mehr oder weniger erfolgreich behandelt hat.

interessant sind Koerbe schon, aber ich finde sie sind eher was fuer Imkereimuseen, das sollte man halt im Hinterkopf behalten.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 06.11.18 um 19:18 Uhr.
#
Meine letzte Kampfbiene ...
Hallo,

sehr interessante Sache diese Korbimkerei . Ich hätte nicht gedacht das es dazu so gespaltene Meinungen gibt.Bei allen Beiträgen habe ich aber immer noch nichts gelesen Z.Bsp.wie man den Honig ( soweit etwas da ist !) erntet. Wie verfährt man mit der Brut bei der Honigernte ?

Grüße
Der Bienenfreund

PS. um die Stimmung wieder etwas zu erhellen, ein Bild , welches ich meiner wehrhaftesten Biene gewidmet habe und welches jetzt eine Beute im Imkergarten ziert. Ja richtig, hier hat man es mit echter Beute- Kunst zutun. Das Hinweisschild ... VORSICHT BIENEN ! kann ich mir hier wohl sparen, das Kunstwerk spricht für sich.Oder ?
Ja ,die anderen Bienen tun nichts , die wollen nur spielen.
Einen schönen Feierabend.
Der Bienenfreund
3
 
#
Zur Honigernte in einem Bienenkorb:
Die Bienen werden aus dem Korb "getrommelt" und dann werden die Waben mit einem gebogenem Messer aus dem Korb herausgeschnitten. (...mit Honig, Pollen und Brut). Ein Absperrgitte gibt es nicht. So ist keine saubere Trennung zwischen Brut- und Honigraum möglich. Der Honig wird dann aus den Waben gepresst.
Das Wachs kann man dann einschmelzen.
Heraustrommeln bedeutet:
Der volle Korb wird auf einen leeren Korb gestellt und mit einem Stock wird dann auf den oberen , vollen Korb geschlagen und die Bienen fallen so in den unteren , leeren Korb.
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
2
 
#
Nachzulesen bei
digital.zbmed.de/apidologie/content/titleinfo/2828142
einen Nachdruck kannst du auch z.B. bei Ho..mann kaufen
1
 
@ Der_Bienenfreund #
Der_Bienenfreund schrieb:
Bei allen Beiträgen habe ich aber immer noch nichts gelesen Z.Bsp.wie man den Honig ( soweit etwas da ist !) erntet. Wie verfährt man mit der Brut bei der Honigernte ?

Hier die gesamte Betriebsweise: [www.youtube.com]
Danke für 6.000 Youtube-Abonnenten: [www.youtube.com] - Mein Imker-Equipment: [imkerforum.nordbiene.de]
2
 
@ Der_Bienenfreund #
hallo bienenfreund,
google mal heideimkerei video 1-7 ist sehr interessant.
mfg
michael
2
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang