Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Volksbegehren in Bayern

« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 10 weiter »
@ Anker #
Anker schrieb:
Die Leute wollen schönes Obst und Gemüse, die Leute wollen billig, daraus hat sich (fast) alles entwickelt.
Guck dir mal das Treiben in der Rush Hour am Mittleren Ring an und welche Autos da tagein, tagaus als Pendler benutzt werden und wieviel Leute da jeweils drin sitzen !

Richtig. Solange das so ist, wird sich nichts ändern. Ein (weiteres) Referendum "Artenvielfalt" wird daran nichts ändern.

Bestenfalls wird auf dem Papier "Artenvielfalt verordnet". Die Grünen sind dann zufrieden. erreicht ist nichts.

Gruß
Nb
Danke für über 7.000 Youtube-Abonnenten: [www.youtube.com] - Mein Imker-Equipment: [imkerforum.nordbiene.de]
2
 
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

Richtig. Solange das so ist, wird sich nichts ändern. Ein (weiteres) Referendum "Artenvielfalt" wird daran nichts ändern.

Bestenfalls wird auf dem Papier "Artenvielfalt verordnet". Die Grünen sind dann zufrieden. erreicht ist nichts.

Gruß
Nb


Ihr verkennt die Macht des Instruments "Volksbegehren". Ein Volksbegehren ist mit einem Gesetzentwurf verbunden. Wenn der im Volksbegehren (und dann im Volksentscheid) bestätigt wird, MUSS er vom Landtag angenommen werden. Dann ändert sich real etwas und in diesem Fall ganz viel. Dann hat die Artenvielfalt eine reale Chance. Was ist daran so schlimm, dass es per Gesetz kommt/verordnet wird?
0
 
@ Rolf #
Hallo,
hast du ein reales Beispiel für gelungenes Volksbegehren?

Ich stimme der Nordbiene höchst selten zu, aber hier kann ich zustimmen. Es wird nicht kommen und wenn doch wird es nichts nützen.

Gruß Stockmeisel
0
 
@ Stockmeisel #
Warum kümmern sich Leute aus anderen Bundesländern um ein Volksbegehren in Bayern???
Merkt euch: In Bayern gehen die Uhren manchmal anders.
2
 
@ Stockmeisel #
Stockmeisel schrieb:

Hallo,
hast du ein reales Beispiel für gelungenes Volksbegehren?

Ich stimme der Nordbiene höchst selten zu, aber hier kann ich zustimmen. Es wird nicht kommen und wenn doch wird es nichts nützen.

Gruß Stockmeisel


ihr täuscht euch. Es sind mehrere Volksbegehren gelungen, siehe

[de.wikipedia.org]

beispielsweise das zu dem Nichtraucherschutz in Gastwirtschaften. In Bayern sind jetzt alle Gastwirtschaften rauchfrei.

Und ich bin zuversichtlich, dass es auch diesmal klappt. Schaut euch noch mal die Forderungen an, und überlegt, was das für einen Unterschied macht.
2
 
@ Rolf #
Ich frage mich auch, warum sich gerade die verbliebenen Bauern so vehement gegen eine Änderung der Subventionspolitik wenden? Wenn es so weiter geht, können sie davon ausgehen, dass in 20 Jahren noch einmal die Hälfte von ihnen wegrationalisiert worden sind. Oder ist der Trend zu größeren Flächen, größeren Ställen, etc. schon am Ende? Da musss man doch nur mit den USA oder Südamerika vergleichen.

Weil sie verstehen, dass zwischen gut gemeint und gut gemacht eine Lücke klafft: Eine Änderung wird zuerst den Landwirten den Kopf kosten, weil die Produktionskosten davon laufen und die Preise bzw. der Verbrauch an Produkten aus diesen Produktionsbedingungen nicht so schnell steigen, wie es nötig wäre.
2
 
@ schwabenimker #
schwabenimker schrieb:

So sehe ich das auch, das ist der Punkt. Darum unterstütze ich als Imker vollinhaltlich das Volksbegehren.

Seit Jahrzehnten erlebe ich die Industrialisierung der Landwirtschaft, die trotzdem und mit gigantischen Subventionen nicht den Hauch einer Chance gegen die Großbetriebe in Übersee hat. Wie weit wollen wir das denn treiben? Noch mehr Mais, noch größere Ställe, noch mehr Soja-Import?

Fakt ist, dass für die Bienen und auch alle anderen Insekten viele Trachten/Nahrungsquellen einfach weggebrochen sind. Oder für den Imker nicht verwertbar sind. Stichwort: Hochbelasteter Honig aus Raps und Obstblüte. Von der Wirkung der Neonics und Pestizide auf die Insekten mal ganz zu schweigen.
Ich kenne einige biozertifizierte Berufsimker, die sich aus Ackerbaugebieten zwischenzeitlich völlig zurückgezogen haben.



Bescheidene Frage: Hast du schon mal deinen Honig auf Rückstände untersuchen lassen ? Du nimmst diesbezüglich deinen Mund recht voll. Lass mal den bereits seit 4 Jahren schon eingeschränkten Rapsanbau wegfallen mit welchen Gesichtern dann die Berufsimker dastehen. Ohne Moos nichts los und für das Moos sorgt der Rapsanbau. Merke dir eines: Auch der Landwirt muss wirtschaftlich denken und rechnen. Und alles was Zuviel Aufwand, finanziell und arbeitsmäßig, wird aus dem Programm genommen. Der erste Schritt wurde nach dem Verbot der Neonics vollzogen. Biogasmais bringt die höchste Rendite für den Landwirt und wo bleibt der Imker? Der macht ein blödes Gesicht. Aber so wird es von Imker und NGO Seite gewollt.
1
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Warum kümmern sich Leute aus anderen Bundesländern um ein Volksbegehren in Bayern???
Merkt euch: In Bayern gehen die Uhren manchmal anders.


Weil es Volksbegehren heißt und nicht Bayernbegehren !

Als guter Bayernkenner: In Bayern gehen die Uhren immer anders !

0
 
@ fritzle #
fritzle schrieb:

Und alles was Zuviel Aufwand, finanziell und arbeitsmäßig, wird aus dem Programm genommen. Der erste Schritt wurde nach dem Verbot der Neonics vollzogen. Biogasmais bringt die höchste Rendite für den Landwirt und wo bleibt der Imker? Der macht ein blödes Gesicht. Aber so wird es von Imker und NGO Seite gewollt.


An Arroganz wohl nicht mehr zu überbieten, dann macht mal weiter so mit eurem Mais...
1
 
@ schwabenimker #
Na das ist jetzt aber die falsche Antwort. Landwirte leben von ihrem Betrieb - so zumindest die Absicht -. Unternehmerisches Handeln dann als Arroganz zu bezeichnen ist schon abenteuerlich.
Was noch alles: Die Privathaushalte tragen alleine die Kosten für den Ökostromwandel und die Landwirte kriegen alle Kosten (und die Verantwortung) für eine angeblich gesunde Umwelt aufgehalst. Geht mal nach
Brüssel und Berlin die Fensterscheiben einwerfen. Da sitzen die Richtigen.
2
 
« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 10 weiter »
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang