Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Volksbegehren in Bayern

« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 43 weiter »
@ Anker #
Anker schrieb:

Weil es Volksbegehren heißt und nicht Bayernbegehren !

Als guter Bayernkenner: In Bayern gehen die Uhren immer anders !


Du und "Bayernkenner" - traust dich nicht mal schreiben wo du wohnst/lebst.
Von "Bayernbegehren" (tolles! Wort) kann wohl nicht die Rede sein, wenn in Bayern/bayerisches Volk ein Volksbegehren durchgeführt wird.
0
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Du und "Bayernkenner" - traust dich nicht mal schreiben wo du wohnst/lebst.
Von "Bayernbegehren" (tolles! Wort) kann wohl nicht die Rede sein, wenn in Bayern/bayerisches Volk ein Volksbegehren durchgeführt wird.

[altneihauser.de]
1
 
@ altilla #
Die sprießen nicht, die werden ganz gezielt initiiert. Per Rundschreiben der Initiatoren hat man alle Kreisgruppen und -Verbände aufgefordert, Geld für Werbematerial für das Volksbegehren zu spenden, Aktiongruppen zu gründen, Pressetexte einzureichen, Infostände zu machen, die Bürgermeister anzusprechen etc. Ja sogar Leute später ganz gezielt zu den Eintragungslisten in die Rathäuser zu begleiten

Aktuell lese ich in den Zeitungen, dass diese Aktionsgruppen gegründet wurden.

Was ich vermisse, sind Aktionspläne gegen die Lichtverschmutzung: Grill- und Lagerfeuerverbot nach Sonnenuntergang, keine brennenden Straßenlaternen mehr während der Insektenflugmonate, Autofahrt nur noch mit Standlicht während Insektenflugmonate, Verdunkeln der Fensterscheiben etc.

Schau mehr mal wie viele % der Bevölkerung von dem Volksbegehren noch begeistert wären, wenn sie derart in ihrer Lebensgestaltung beschränkt würden
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Aktuell lese ich in den Zeitungen, dass diese Aktionsgruppen gegründet wurden.

Was ich vermisse, sind Aktionspläne gegen die Lichtverschmutzung: Grill- und Lagerfeuerverbot nach Sonnenuntergang, keine brennenden Straßenlaternen mehr während der Insektenflugmonate, Autofahrt nur noch mit Standlicht während Insektenflugmonate, Verdunkeln der Fensterscheiben etc.

Schau mehr mal wie viele % der Bevölkerung von dem Volksbegehren noch begeistert wären, wenn sie derart in ihrer Lebensgestaltung beschränkt würden


Und ganz wichtig:
-Abbrennen von Feuerwerkskörper jeder Art-verboten !
-Absolutes Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen !

1
 
@ Anker #
Und ganz wichtig:
-Abbrennen von Feuerwerkskörper jeder Art-verboten !
-Absolutes Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen !

Das wäre ein Thema für einen neuen Tröd, den hatte ich schon mal. Aber bin jetzt zu faul zu suchen. Da haben einige geschrieben, dass sie dieses ewige Verbieten total sch..lecht finden.

Nur so nebenbei nochmal für alle: Silvesterfeuerwerk verursacht an einem Tag ca. 15 % des Feinstaubes, den der Straßenverkehr während des ganzen Jahres verursacht. Ca. 2 % der gesamten jährlichen Feinstaubbelastung Deutschlands wird durch das Silvesterfeuerwerk verursacht.
1
 
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

Richtig. Solange das so ist, wird sich nichts ändern. Ein (weiteres) Referendum "Artenvielfalt" wird daran nichts ändern.

Bestenfalls wird auf dem Papier "Artenvielfalt verordnet". Die Grünen sind dann zufrieden. erreicht ist nichts.

Gruß
Nb


🤑 🤮 😖

Wir müssen ja nur den Insekten und Vögeln erklären, dass wir die Biotopveränderungen resultierend aus dem Klimawandel, aus ökonomischen Gründen leider nicht stoppen können.
Als Empfehlung: in Bayern Ausgang des VB abwarten und auf Besserung hoffen,
im Rest der BRD Migration in noch geeignete Regionen, ggfs. Bayern,
alternativ massive Umstellung der Lebensgewohnheiten, vielleicht bei Amazon Prime anmelden.
Achtung: Keine massive Invasion in BY sonst werden unweigerlich massive Abwehrmaßnahmen eingeleitet.
Tip für Stecher: Keine Ansiedlungen in der Nähe von städtischen autostudierten Naturfreunden - (Balkon, Terasse, Rolladenkästen) extreme Vergiftungsgefahr!

Gruß JT

0
 
@ schwabenimker #
schwabenimker schrieb:

Eine interessante Geschichte sollte auch hier nicht fehlen:

Die Macht der Bauernlobby

In der Mediathek zeitlich noch länger
Suchen


Meine lieben Imker.....euer Bauernbashing ist unerträglich.....erst waren es die Neonic`s, die eure Bienen verrecken ließen, und jetzt geht die Sch....weiter. Was ist nach dem VB. schuld, wenn sich nix ändert?
Ich bewirtschafte einen 87ha Biobetrieb seit 32 Jahren. Vier Imker haben seit mehr als 20 Jahren ihre Völker auf meinen Flächen stehen. die kamen geschlossen zu mir, um Werbung für das VB zu machen....seitdem waren die Völker auf meinen Flächen.....mir hat nichts und niemand vorzuschreiben, wann und wie ich meine Flächen mähe.
Im gleichnamigen Faden bei den Jägern schrieb so ein Schlaubi, dass pro ha. Wiese beim mähen 90000 Bienen kaputt gehen..... sowas kann man nicht für voll nehmen.
4
 
@ schwabenimker #
Ja hab ich mir gestern reingezogen.
Und ist mir halt aufgefallen, vom Zeitpunkt her, terminiert zu wir "haben es satt", in Berlin.

Fand es sogar unterhaltsam, aber auch sehr primitiv.
Die uralt Geschichten von Heremann, inzwischen haben wir ja schon mindestens 15 Jahre zwei neue Bauernpräsidenten.
Und ja die Flächensubventionen, da profiteirt halt jeder soviel er hat, und im besonderen auch die neue grüne Welle, umso mehr umso besser.
1
 
« zurück 1 ... 4 5 6 7 8 ... 43 weiter »
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang