Zur mobilen Version wechseln »

Neulich -- in der Glotze

1 2 3 ... 5 weiter »
#
Neulich -- in der Glotze
Ich mach jetzt mal nen neuen Faden auf. Oft sieht man durch Zufall irgend ne Sendung, einen Film -- lustig, ätzend, lang nicht mehr gesehen -- so ging es mir gestern Abend.
Auf 3Sat war "Der Kommissar", Eric-Ode-Nacht. So alte Dinger schaue ich mir gerne an ... Der Krimi war von 1969. Die "Verhör-Technik" der Beamten -- echt der Hammer! Und der absolute Knaller war der Dialog zwischen dem Kommissar und seiner Frau am Anfang: Der Kommissar bekam einen Anruf -- Leiche gefunden. Seine Frau (draußen regnete es in Strömen) zog ihm die Puschen aus und die Schuhe an , ja, sie war sehr um sein Wohl bemüht. Ständig ermahnte sie ihn, doch die Galoschen über die Schuhe zu ziehen und verfolgte ihn mit den Dingern bis zur Haustür. Nein, er wollte seine Galoschen nicht und sagte zum Abschied folgenden Satz zu ihr:"Du bist dumm, aber lieb." Dann gab er ihr nen Bussi. Ich lag fast in der Ecke ...
Sowas würde es heute nicht mehr geben.
drei mal drei ist sechs

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

12
 
@ Gento #
Gento schrieb:

Ich mach jetzt mal nen neuen Faden auf. Oft sieht man durch Zufall irgend ne Sendung, einen Film -- lustig, ätzend, lang nicht mehr gesehen -- so ging es mir gestern Abend.
Auf 3Sat war "Der Kommissar", Eric-Ode-Nacht. So alte Dinger schaue ich mir gerne an ... Der Krimi war von 1969. Die "Verhör-Technik" der Beamten -- echt der Hammer! Und der absolute Knaller war der Dialog zwischen dem Kommissar und seiner Frau am Anfang: Der Kommissar bekam einen Anruf -- Leiche gefunden. Seine Frau (draußen regnete es in Strömen) zog ihm die Puschen aus und die Schuhe an , ja, sie war sehr um sein Wohl bemüht. Ständig ermahnte sie ihn, doch die Galoschen über die Schuhe zu ziehen und verfolgte ihn mit den Dingern bis zur Haustür. Nein, er wollte seine Galoschen nicht und sagte zum Abschied folgenden Satz zu ihr:"Du bist dumm, aber lieb." Dann gab er ihr nen Bussi. Ich lag fast in der Ecke ...
Sowas würde es heute nicht mehr geben.


Und warum nicht? Es soll heute auch noch Frauen geben die ihren Mann nicht nur wegen dem Erfolg den er hat und finaziell Euros nach hause bringt, sondern ihn wegen seines Wesens und vielleicht auch Bildung lieben und der Frau ein nettes zu Hause schafft. Die Aufzählung könnte man noch weiter ausbauen, nur so zum nachdenken.
Denn wenn im Wald die Hunde lustig jagen,
Das ist die schönste Melodie;
Und auch in meinen letzten Lebenstagen,
Gewiß, niemals vergeß ich sie!
3
 
@ Ente #
Eric meinte den Spruch (im Film) ernst. Die ganzen Charaktere spielten halt "in der Zeit". Ich fand das lustig, auch wie die "jungen Leute" sich benahmen.
Im Polizeibüro stand eine Qualmwolke -- es wurde noch geraucht.
drei mal drei ist sechs
2
 
@ Gento #
Gento schrieb:

Eric meinte den Spruch (im Film) ernst. Die ganzen Charaktere spielten halt "in der Zeit". Ich fand das lustig, auch wie die "jungen Leute" sich benahmen.
Im Polizeibüro stand eine Qualmwolke -- es wurde noch geraucht.



In jeder Polizeiwache war eine Luft zum schneiden, alle haben geraucht. Unsere Polizeiwache in einer Kreisstadt hatte im UG eine Wirtschaft da wurde Bier ausgeschenkt wie in einer Kneipe.
Denn wenn im Wald die Hunde lustig jagen,
Das ist die schönste Melodie;
Und auch in meinen letzten Lebenstagen,
Gewiß, niemals vergeß ich sie!
3
 
#
1969...da wird es noch 8 jahre dauern, bis "rehbein(chen)" ohne zustimmung ihres mannes für den kommissar arbeiten darf

und da sagen tatsächlich einige früher war alles besser

grüße vom waldschrat

Heute schon den Wecker gestellt?
[www.youtube.com]
7
 
@ Waldschrat #
Waldschrat schrieb:

1969...da wird es noch 8 jahre dauern, bis "rehbein(chen)" ohne zustimmung ihres mannes für den kommissar arbeiten darf

und da sagen tatsächlich einige früher war alles besser

grüße vom waldschrat

Die Leute wussten nicht besser - es WAR halt so!
Dazu Vergleiche mit heute zu bemühen halte ich für nicht zielführend.
Wenn ich mir heute den ganzen Quoten- und Genderschwachsinn ansehe kann ich nur müde lächeln.
Oder besser gesagt - so ein Schwachsinn!
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
3
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

Die Leute wussten nicht besser - es WAR halt so!
Dazu Vergleiche mit heute zu bemühen halte ich für nicht zielführend.
Wenn ich mir heute den ganzen Quoten- und Genderschwachsinn ansehe kann ich nur müde lächeln.
Oder besser gesagt - so ein Schwachsinn!

vielleicht hilft auch das - meine Frau und ich sind seit 45 Jahren verheiratet und kannten uns zuvor schon ein paar Jahre. Wir jagen seit 1991 ZUSAMMEN und wenn ich ihr Waidfrausheil wünschen würde wäre das für sie eine Beleidigung. Ich führe das Geschäft und sie die Konten. Alles im Lot.
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
5
 
#
Über's Jahr schaue ich kaum TV, es fehlt oft die Zeit dazu. Umso mehr hole ich dann zu den Feiertagen nach. Da gab es das Komplettprogramm von Nesthäkchen, Ich heirate eine Familie und Schwarzwaldklinik... ganz wie in meiner Kindheit
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 05.01.19 um 22:04 Uhr.
@ Gento #
Gento schrieb:

Auf 3Sat war "Der Kommissar", Eric-Ode-Nacht.



Hab ich leider verpasst, obwohl "Der Kommissar" nicht die Qualität von "Stahlnetz" hat.
Werde mal in der Mediathek nachschauen.


Köstliches iss noch am selben Abend,
Ärger sprich erst am nächsten Morgen aus.
1
 
#
3 Sat gab es gestern auch den Kommisar, hab mal einige Minuten geschaut, war schon lustig. Dann kam noch wo Ohnesorg Theater war auch schon sehr alt, denn Heidi Mahler war da noch jung. Ich glaube zur Zeit kommen lauter alte Sachen.
Sei stets vergnügt und niemals sauer.
Das verlängert deine Lebensdauer.
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.
2
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Land und Natur, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang