Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Zu viele Imker in Mielkendorf ...

@ derDrohn #
derDrohn schrieb:
Es gibt auch Einbahnstraßen.
Einbahnstraße geht ja noch ...
schwierig wird`s aber erst, wenn es (schon) eine Sackstraße ist ...


0
 
@ Leanne #
Leanne schrieb:

...und dazu kein YT-Filmchen?



0
 
#
Und was bedeutet die Massenimkerei für den Honigpreis?
Die neuen jammern: ich habe ja keine Kunden

Bei uns im Dorf mit 530 Einwohnern beginnt demnächst der 11. Neuimker ....
0
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 16.06.19 um 22:57: leider off topic
@ Cem #
Cem schrieb:

Und was bedeutet die Massenimkerei für den Honigpreis?
Die neuen jammern: ich habe ja keine Kunden

Bei uns im Dorf mit 530 Einwohnern beginnt demnächst der 11. Neuimker ....


wenn dann endlich jeder dörfliche Haushalt mit dorfeigenem Honig versorgt ist - so es nicht nach dem Spruch geht " ... der Prophet gilt nichts im eigenen Land ... ....... weiß ich auch keinen Rat ..........
1
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 16.06.19 um 22:57: persönliches bitte per PN klären
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

... anlässlich eines Dorffestes in Mielkendorf habe ich ein Gespräch verfolgt, dass jemand in Mielkendorf Moorteich Imker werden will und dort Bienen aufzustellen gedenkt.
Das wäre dann der siebente Imker in Mielkendorf mit noch nicht einmal 2.000 Einwohnern.

Warum machen sich die Leute nicht schlau und erkundigen sich, ob die Bienen nicht jetzt schon sich gegenseitig die Haare vom Kopf fressen?
Wieviele Bienen / Imker verträgt ein Trachtgebiet? Was meint Ihr?
Gruß
Nb

Mit welcher Begründung sollte man denn anderen abschlagen, was man selbst für sich in Anspruch nimmt?
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, daß der örtliche Imkerverein Beitrittsgesuche mit der Begründung ablehnt, daß es schon genug Imker im Dorf gibt!

Noch nicht lange her, da hat man sich in den Imkervereinen mehr mit Nachrufen als mit Bienen beschäftigt.
Die freuen sich sicherlich immer noch über jedes neue Mitglied...

Getretener Quark wird breit - nicht stark!

6
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.06.19 um 22:53 Uhr.
@ BFex #
BFex schrieb:

Mit welcher Begründung sollte man denn anderen abschlagen, was man selbst für sich in Anspruch nimmt?.......

Habe ich das je gefordert?
Oder habe ich vielleicht eher dafür appelliert, mal an den gesunden Menschenverstand zu denken und zu überlegen, ob es Sinn macht, in einem kleinen, eng begrenzten Gebiet noch weitere 10 oder 20 Völker aufzustellen?

Bitte nochmal lesen.
Gruß
Nb

Nachtrag: in Mielkenndorf gibt es keinen Imkerverein. Der nächste wäre entweder Kiel (anderer Kreis) oder Flintbek (weit weg).
Danke für über 10.000 Youtube-Abonnenten: [www.youtube.com] - Mein Imker-Equipment: [imkerforum.nordbiene.de]
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.06.19 um 23:14 Uhr.
@ Nordbiene #
Nordbiene schrieb:

Habe ich das je gefordert?
Oder habe ich vielleicht eher dafür appelliert, mal an den gesunden Menschenverstand zu denken und zu überlegen, ob es Sinn macht, in einem kleinen, eng begrenzten Gebiet noch weitere 10 oder 20 Völker aufzustellen?

Bitte nochmal lesen.
Gruß
Nb

Nachtrag: in Mielkenndorf gibt es keinen Imkerverein. Der nächste wäre entweder Kiel (anderer Kreis) oder Flintbek (weit weg).



Aber du forderst kein Genehmigungsrecht deinerseits wenn ein NEUimker mit diesem Hobby beginnen will?
Manchmal spielt Futterneid eine große Rolle. Wie groß ist eigentlicht die Markungsfläche deines Ortes?
Dir können deine Nachbarn den Buckel runterrutschen wenn diese an dich eine Forderung stellen und Neuimker werden von dir kritisiert wenn sie mit der Imkerei als Hobby beginnen. Ist alles irgendwie komisch oder bist da anderer Meinung?
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang