Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fragen an/vom Imkernachwuchs
1186 Themen, Moderator: Bienenalex, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Fragen an/vom Imkernachwuchs

Wie werde ich Imker?????

#
Wie werde ich Imker?????
Wie werde ich Imker?????
Wir haben einen großen Garten (ca. 850 qm) mit vielen Blumen, die auch für die Bienen interessant sind und sind am Überlegen, schaffen wir uns Bienen an oder nicht? Wir wären dankbar für Tipps, was muss ich alles beachten, welches Bienen-Volk würde sich für unseren Garten mit 5 Äpfelbäumen, 2 Kirschbäumen, Johannisbeer-/ Stachelbeer-Büschen und vielen Blumen eignen? Rundherum sind noch viele Felder und auch Wald.

Vielleicht gibt es ja einen netten Imker oder eine Imkerin, die uns einige Start-Tipps geben kann. Schön wäre es.
Friederike
Garten, Landwirtschaft, bin noch am Suchen, in welchen Foren ich mich wohlfühle

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hallo, am einfachsten wirfst du einen Blick auf das folgendende Thema, dort wurde auch hier im Forum über Tips zum beginnen gesprochen. Einfach auf den Link klicken
LG

[beta.landlive.de]
Carpe Diem
0
 
#
Hallo Friederike,

in Bremen wohnt doch der Dr. Friedrich Pohl, Lebensmttelüberwachung, Tierschutz und Veterinärdienst des Landes Bremen Fiondorffstr. 101 28215 Bremen.
friedrich.pohl@veterinaer.bremen.de Tel dienstl. 0421 36110704

Er hat in 2005 im "Deutschen Bienenjournal" die Monatsbetrachtungen geschrieben. Er hat auch Positioen in den Verbänden und Vereinen. Er ist auch Sachbuchautor. In Bremen ister zuständig für die Bienenseuchbekämpfung, für Pflanzenschutz ud Öffentlichkeitsarbeit.

Frag ihn doch mal. Notfalls teilt er Dir bestimmt jemanden mit der Dich informieren kann.

Keine Angst vor großen Tieren. Ich glaube,da bist Du bestens mit Deinen Fragen aufgehoben.

Am Anfang brauchst Du viele, viele, viele Informationen.

viele Grüße

Bienenalex


Viele Grüße Alexander
Und im übrigen bin ich der Meinung, dass imkern bienengemäß, einfach, praktisch, zeitsparend und preiswert sein muss.
0
 
#
Bienenalex schrieb:

Hallo Friederike,

in Bremen wohnt doch der Dr. Friedrich Pohl, Lebensmttelüberwachung, Tierschutz und Veterinärdienst des Landes Bremen Fiondorffstr. 101 28215 Bremen.
friedrich.pohl@veterinaer.bremen.de Tel dienstl. 0421 36110704

Danke Bienenallex für die Info. Das ist ein wirklich informativer Tipp, ich werde mich an Hern Dr. Pohl wenden und bin sicher, dass er wertvolle Hinweise geben kann.

Vielen Dank - Friederike

Er hat in 2005 im "Deutschen Bienenjournal" die Monatsbetrachtungen geschrieben. Er hat auch Positioen in den Verbänden und Vereinen. Er ist auch Sachbuchautor. In Bremen ister zuständig für die Bienenseuchbekämpfung, für Pflanzenschutz ud Öffentlichkeitsarbeit.

Frag ihn doch mal. Notfalls teilt er Dir bestimmt jemanden mit der Dich informieren kann.

Keine Angst vor großen Tieren. Ich glaube,da bist Du bestens mit Deinen Fragen aufgehoben.

Am Anfang brauchst Du viele, viele, viele Informationen.

viele Grüße

Bienenalex

Danke Bienenallex für die Info. Das ist ein wirklich informativer Tipp, ich werde mich an Hern Dr. Pohl wenden und bin sicher, dass er wertvolle Hinweise geben kann.

Vielen Dank - Friederike
Garten, Landwirtschaft, bin noch am Suchen, in welchen Foren ich mich wohlfühle
0
 
#
Ich möchte mich heute bedanken, dass mir so viele Informationen und Links genannt wurden, damit ich vielleicht eine klitzekleine Ahnung davon bekomme, was alles zu tun ist, bis der erste eigene Honig im Glas ist.

Also zuerst die Bücher besorgen, einen Imkerverein suchen und mit der Hilfe von Profis vielleicht im nächsten Frühjahr den ersten Versuch starten. Drückt mir und vor allem den Bienen die "Daumen", dass die Startschwierigkeiten in den Griff zu bekommen sind.

Liebe Grüße Friederike

Garten, Landwirtschaft, bin noch am Suchen, in welchen Foren ich mich wohlfühle
0
 
#
Friederike schrieb:

Wie werde ich Imker?????
Wir haben einen großen Garten (ca. 850 qm) mit vielen Blumen, die auch für die Bienen interessant sind und sind am Überlegen, schaffen wir uns Bienen an oder nicht? Wir wären dankbar für Tipps, was muss ich alles beachten, welches Bienen-Volk würde sich für unseren Garten mit 5 Äpfelbäumen, 2 Kirschbäumen, Johannisbeer-/ Stachelbeer-Büschen und vielen Blumen eignen? Rundherum sind noch viele Felder und auch Wald.

Vielleicht gibt es ja einen netten Imker oder eine Imkerin, die uns einige Start-Tipps geben kann. Schön wäre es.
Friederike



Hallo Friederike,
es ist schon mal sehr positiv,wenn jemand mit der Imkerei beginnen will. Sie ist für mich selbst die schönste, interessanteste, spannendste, beruhigendste, überraschendste (hier könnte ich noch vieles anfügen) Beschäftigung.
Damit die Freude jedoch lange anhält, sollte man sich vorher über einiges klar sein.
1) Imkerei erfordert vor Beginn ein theoret. Grundwissen
2) Das praktisches Können sollte man sich besser auch vorher durch Mitarbeit bei einem Imker aneignen.
3) Bienenhaltung erfordert eine Basisinvestition und einen geeigneten Aufstellungsplatz
4) Handwerkliches Geschick zum Bauen von Kästen und Gerätschaften wirkt sich possitiv aus.
5) der Umgang mit Bienen erfordert Ausgeglichenheit und Ruhe, sowie planmäßiges Vorgehen.

Alles ist, wenn man nur will, relativ einfach zu schaffen!

Man sollte die Imkerei erst einmal ohne Gedanken an einen finanziellen Zugewinn beginnen. Der eigene Honig ist ja schon etwas Besonderes. Wenn man es jedoch dann eiigermaßen beherrscht, gute Völker hat und evtl. Trachten anwandert, läßt sich damit sogar ein Nebenerwerb erzielen.

Gruß von BUCKY

0
 
#
Bucky schrieb:

Hallo Friederike,
es ist schon mal sehr positiv,wenn jemand mit der Imkerei beginnen will. Sie ist für mich selbst die schönste, interessanteste, spannendste, beruhigendste, überraschendste (hier könnte ich noch vieles anfügen) Beschäftigung.
Damit die Freude jedoch lange anhält, sollte man sich vorher über einiges klar sein.
1) Imkerei erfordert vor Beginn ein theoret. Grundwissen
2) Das praktisches Können sollte man sich besser auch vorher durch Mitarbeit bei einem Imker aneignen.
3) Bienenhaltung erfordert eine Basisinvestition und einen geeigneten Aufstellungsplatz
4) Handwerkliches Geschick zum Bauen von Kästen und Gerätschaften wirkt sich possitiv aus.
5) der Umgang mit Bienen erfordert Ausgeglichenheit und Ruhe, sowie planmäßiges Vorgehen.

Alles ist, wenn man nur will, relativ einfach zu schaffen!

Man sollte die Imkerei erst einmal ohne Gedanken an einen finanziellen Zugewinn beginnen. Der eigene Honig ist ja schon etwas Besonderes. Wenn man es jedoch dann eiigermaßen beherrscht, gute Völker hat und evtl. Trachten anwandert, läßt sich damit sogar ein Nebenerwerb erzielen.

Gruß von BUCKY


Hallo Bucky,
danke für die Infos.

Nee, an finanzielle Gewinne denken wir nicht, es geht einfach darum, Bienen im Garten zu haben, denn wir haben den Platz, viele Bäume und Blumen und auch die von dir angesprochene innerliche Ruhe. Wir würden gern einmal den eigenen Hoinig kosten.

"Wohnungen" für die Bienen können wir selbst bauen, nur wir müssen genau wissen, was ist erforderlich. Daher auch meine Anfrage an die Imker hier im landlive

So ganz uninformiert sind wir ja dank landlive nicht mehr, denn wir haben ja viele Tipps bekommen. Ich glaube, der nächste Schritt wird sein, einen Imkerpaten zu suchen (wir haben schon einen erfahrenen Imker im Auge - nur weiss er nichts davon). Auch ein Imkerverein wird gesucht, aber das dürfte ja nicht so schwierig sein.

Ich danke allen Imkern, die mir geschrieben haben, wir wissen, was zu tun ist, damit vielleicht im nächsten Frühjahr die eigenen Bienen im Garten heimisch werden. Wenn dann alles so klappt, werde ich mich mit Bildern der Bienenbehausung melden.

Nochmals vielen Dank für die vielen Tipps.

Freundliche Grüße Friederike
Garten, Landwirtschaft, bin noch am Suchen, in welchen Foren ich mich wohlfühle
0
 
#
Bienenwohnungsbau von Anfängern ist selten von Erfolg gekröhnt. Starten Sie mit einem seit Jahrzehnten bewährtem Beutensystem. Z. B. Seegeberger oder Erlanger und Sie haben Freude von Anfang an und sparen sich das Lehrgeld. Kaufen Sie keinen alten Schrott von Imkern.
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
0
 
#

Der sicherste Start in eine eigene Imkerei geht über einen Imkerpaten. Bevor man sich selbst Bienen anschafft, muß man wissen, ob man allegisch auf Bienengift und Propolis reagiert. Ich kenne einige die deshalb wieder aufhören mussten. Auch wenn Familienmitglieder oder Nachbarn damit Probleme haben, wird es schwierig.
Freunde sind wie Sterne, Du kannst sie nicht immer sehen, aber trotzdem sind sie da.
0
 
#
Einen Bauplan zum Eigenbau einer Beute findet man bei der Bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, das ganze nennt sich Top bar hive und ist gedacht für Leute die Bienen halten wollen, alleine aus Interesse an den Bienen.
Top bar hive
Oberträger-Bienenkasten
Bienenhaltung - ganz unkompliziert!

[www.lwg.bayern.de]
Carpe Diem
0
 
Werde Mitglied der Community Imkerei, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang