Zur mobilen Version wechseln »

Termin

Kirchweihmarkt, Bauernmarkt


in Nabburg
Seit jeher war der Kirchweihsonntag ein beliebter Tag um einen Markt abzuhalten. Die Ernte war eingebracht, viele Erzeugnisse vorhanden und die Bewohner der Dörfer hatten auch die Zeit einmal zum Einkaufen in den nächsten größeren Ort zu fahren.

Der Bauernmarkt im Naabtaldorf bietet von 10.00 - 17.00 Uhr Lebensmittel wie Holunderwein, Geräuchertes, Brot, Saft, Kräuter und gesunde Tees feil. Es gibt aber auch praktische Dinge, wie Rechen, Besen, Vogelkästen und Körbe, um die eingekauften Wunderdinge mit heim zu nehmen. Da der Winter nicht mehr fern ist lohnt ein Besuch bei der Modistin, die Hüte, Mützen und Tüchern feilbietet oder beim Strickwarenstand.

Besucher haben hier die Gelegenheit die Vielfalt der bäuerlichen Produkte kennen zu lernen. Die Direktvermarktung durch die Landwirte war eine wesentliche Einnahmequelle für die Bauern und erfreut sich auch heute wieder großer Beliebtheit, weil die Verbraucher sich auf die gute Qualität der Waren verlassen können.

In diesem Jahr zeigen die Museumsmitarbeiter die Verarbeitung von Gemüse und Marmelade, sowie das Einhobeln von Weißkraut um leckeres Sauerkraut daraus zu machen. Außerdem werden beim Schallerhof noch die Gras- und Spiegelkarpfen aus den Museumsteichen frisch geräuchert zum Kauf angeboten. Dabei darf selbstverständlich auch alles probiert werden. Die Gartenfachfrauen des Landkreises Schwandorf backen im Kolbeckhof Küchl.

An diesem Tag kann man von 13.00 bis 17.00 Uhr Obstsorten bestimmen lassen. Viele Gartenbesitzer haben alte Apfelbäume im Garten und wissen nicht um was für eine Sorte es sich handelt. Deshalb bringen Michael Altmann aus Schwarzenbach und Martin Schanderl aus Schwarzenfeld ca. 80 Obstsorten, insbesondere Äpfel, als Anschauungs- und Vergleichsmaterial mit ins Museum. Für die Sortenbestimmung sollten man allerdings mindestens 4-5 Stück von einer Sorte mitbringen.

Kinderleben heißt das Motto der diesjährigen Museumssaison. Baumkinder ist ab 13 Uhr eine Aktion, die Kathrin Rieppel durchführt. Mit Kastanien, Eicheln und anderen herbstlichen Naturmaterialien können hier wunderbare kleine Kunstwerke gebastelt werden.

Für die Kinder kommt an diesem Sonntag auch der Drechsler Erich Spreng mit seiner Drechselbank. Jedes Kind kann einen gedrechselten Gegenstand selbst herstellen und wird so an das alte und interessante Handwerk herangeführt. Pro Werkstück wird dann ein Preis abgerechnet. Ein Salzstreuer kostet zum Beispiel 4,00 €.

Veranstaltungsadresse:
Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen
Neusath 200
92507 Nabburg
Ansprechpartner:
Elisabeth Götz
Kontakt-Telefonnummer: 09433/2442-0

Schlagwörter dieses Termins

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Zum Seitenanfang