Zur mobilen Version wechseln »

Termin

lehmbaukurs


in Biesenthal
Lehmbau - Infos


Lehm ist ein natürlicher, sehr vielseitiger Baustoff -
Zusammensetzung:
Lehm ist ein Gemisch aus Ton, Schluff (=Feinstsand) und Sand, das Bemengungen von grösseren Gesteinsartikeln (Kies, Gestein) sowie von organischem Material enthalten kann. Im Lehm wirkt der Ton als Bindemittel. Schluff, Sand und Kies sind nur "Füllstoffe". Spricht man von magerem oder fettem Lehm, bezieht sich diese Aussage auf den Tongehalt in Prozent von der gesamten Mischung. Lehm ist kein genormter Baustoff. Er weist je nach Fundort unterschiedliche Eigenschaften auf. Es ist also notwendig, seine Zusammensetzung zu kennen.

Nachteile des Baustoffes Lehm:

Lehm ist nicht wasserfest
Lehm muss deshalb insbesondere im feuchten Zustand vor Regen und vor Frost geschützt werden. Schutzmassnahmen können durch konstruktive Baumassnahmen oder durch Oberflächenbehandlung erreicht werden. Sinnvollerweise wird Lehm in unseren Breiten nur im Innenbereich verwendet.


Lehm schwindet beim Austrocken
Durch Verdunstung des Anmachwassers reduziert der Lehm sein Volumen. Es entstehen Trocken- und Schwindrisse. Das Schwinden kann durch Reduzierung des Wasser- sowie des Tonanteils und durch Optimierung der Kornzusammensetzung wesentlich verringert werden.





Vorteile des Baustoffes Lehm:

Lehm reguliert die Luftfeuchtigkeit
Lehm kann relativ schnell Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben. Dadurch reguliert er die Feuchtigkeit der Raumluft und trägt somit zu einem gesunden Raumklima bei. Durch konstante relative Luftfeuchtigkeit von 45 bis 55% wird ein Austrocknen der Schleimhäute verhindert, Feinstaubbildung reduziert und damit Erkältungskrankheiten vorgebeugt.


Lehm speichert Wärme
Lehm ist ein schwerer Baustoff. Er trägt durch Wärmespeicherung zur Verbesserung des Wohnklimas und bei passiver Sonnenenergienutzung zur Energiespeicherung bei.


Lehm eignet sich für den Selbstbau
Wer den Arbeitseinsatz nicht scheut, kann unter fachkundiger Anleitung viele Arbeiten selbst ausführen. Beispiele: Lehmsteine herstellen; Mörtel und Putze herstellen; Steine vermauern; Verputzarbeiten ausführen.


Zusammenfassung sonstiger Vorteile
Lehm konserviert Holz
Lehm bindet Schadstoffe aus der Luft
Lehmbaustoffe haben besonders gute Schallschutzeigenschaften
Lehm ist stets wiederverwendbar
Lehm ist hautfreundlich
Lehm lädt zur kreativen Gestaltung und künstlerischen Betätigung ein



Kursleiterin Beatrice Ortlepp und Assistentin Claudia Fiebig



Einige weitere Vorzüge des Lehms sind

* Lehm reguliert das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit und er vereinigt Ästhetik, Wirtschaftlichkeit und Ökologie
* Lehm beugt Allergien, Elektrosmog vor und reinigt die Luft, bindet Schadstoffe
* Lehm ist pflegeleicht und einfach zu reparieren
* Lehm konserviert und schütz Holz
* Lehm speichert Wärme/Kälte
* Lehm ist wieder verwendbar.
* Lehm spart Kosten.

Und die wirklichen Nachteile sind eigentlich nur (und diese kann man so beachten, dass es ein Zeichne guter Arbeit ist, keine Nachteile im Lehm der Lehmbauweise zu sehen) :
· dass Lehm schwindet
und er ist nicht dauerhaft fest

Wer mit Lehm arbeitet fühlt sich dann so richtig erdverbunden. Das macht auch das innere Kind glücklich.
Die Mineralien im Lehm aktivieren, wenn man sich damit einreiben würde, den Stoffwechsel und das Lymphsystem. Und Lehm verbessert auch die Haut, macht sie weich und rein.
Zudem macht es Spaß mit Lehm zu bauen und Formen zu strukturieren, die Hände bleiben heil und es ist ja sooo gesund: also damit zu arbeiten, das Haus und die Luft darin.

Ich gebe viele Informations- materialien aus und in den Praxiseinheiten kann man z.B. 1 m² verputzen und verreiben üben oder 1 Lehmstein herstellen oder 1 Strohballen einsetzen oder 3 Staken herstellen und einsetzen oder zu zweit ein Gefach mit Lehmstroh und Staken befüllen oder 3 Leichtlehmsteine ver- mauern oder ein paar Grünlinge setzen oder eine Stampflehmwand anlegen und füllen oder … und die Mischungen dazu kennen lernen. Lehmproben werden wir selbst machen und besprechen.


Staken herstellen... ...Außenputz ,,,Natursteine setzen


Lehmbauten sind seit mehr als 9000 Jahren bekannt und wurden in allen alten Kulturen als Baustoff verwendet. Auch die vor ca. 4000 Jahren errichtete Chinesische Mauer war fast ausschließlich aus Stampflehm gebaut und wurde erst später mit gebrannten Ziegeln verblendet. Lehm bietet viele Vorteile und kann mit den verschiedensten Methoden angewendet werden.



Wenn Sie sich für den historischen Baustoff mit der großen Zukunft begeistern, probieren Sie ihn aus.

Die Kurse sind praxisnah und bieten viel Theoriewissen. Es werden verschiedene Wandaufbauweisen, Putztechniken und Modelliers vermittelt.

Nach den wenigen Tagen kommt man aus der kleinen, interessanten Kursgemeinschaft, 20 km von Berlin entfernt, sehr erholt und mit umsetzbaren Ideen zurück in die eigene Welt und kann das erschaffen, wovon andere nur träumen.

Im Referenz-Lehmbau-Objekt mit 8 vielseitigen Baustellen, können Sie viele Fragen zu eigenen Ideen loswerden.



Veranstaltungsadresse:
www.lehmbaukurse.de
Schulstr. 10
16359 Biesenthal
Brandenburg/Barnim
Ansprechpartner:
Beatrice ortlepp
Kontakt-E-Mail-Adresse: beaortlepp@gmx.de
Kontakt-Telefonnummer: 0214-8924890
Homepage: http://www.lehmbaukurse.de

Schlagwörter dieses Termins

bau , bienen , gesund , gruppe , haus , holz , kalk , keine ungeziefer , lehm , lehmbau , lernen , lieben , natursteine , ökologisch , pflanzen , praxis , sand , see , steine , stoff , stroh , strohballen , theorie , wohnen , zelt , zement , zusammen
Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Zum Seitenanfang