Zur mobilen Version wechseln »

Termin

Das Waldflimmern


in Arnschwang
Seit vielen Jahrzehnten ist der Urwald zwischen Donau und Moldau real verschwunden, aber imaginär wuchert und flimmert er in allen Prospekten, Fotobänden und Heimatabenden. Die Unberührtheit der Landschaft gilt seit jeher und bis heute als das Markenzeichen des Bayerischen Waldes, trotz der langen und dominanten Kultur der Waldnutzung.

Der Autor und Referent Herbert Pöhnl wandert durch den halbwilden Wald, über Lusen, Rachel und Falkenstein, zu Urwäldern und Umbruchsflächen, zu Weitblicken in den Böhmerwald, Einblicken in Historie. Die dabei entwickelten Visionen sollen verunsichern und vereinfachen.

Begleitet wird Pöhnl von dem Jazz-Pianisten Sven Ochsenbauer aus Viechtach.

Mit dabei sind auch die Filmemacher von Fluglinse-GmbH aus Blaibach mit faszinierenden Filmaufnahmen.

Pöhnl beschäftigt sich seit Langem textlich und fotografisch mit der Region Bayerischer Wald, seine Schwerpunktthemen sind Region, Heimat, Naturschutz. Erschienen sind neben zahlreichen Veröffentlichungen in Büchern, Zeitschriften, TV-Sendungen und Bühnenprogrammen die eigenen Buchprojekte:


Unkostenbeitr. : 10€
Veranstaltungsadresse:
LBV-Zentrum Mensch und Natur
Nößwartling 12
93473 Arnschwang
Deutschland
Ansprechpartner:
Kontakt-E-Mail-Adresse: info@lbvcham.de
Kontakt-Telefonnummer: 09977-8227
Homepage: http://www.lbv.de/aktiv-werden/termine.html#c14295

Schlagwörter dieses Termins

arnschwang , visionen , wald , waldflimmern
Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Zum Seitenanfang