Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Bienenprodukte

Mikropartikel (Nanopartikel) im Honig
Hochfeld20.01.19 @ Oesibee #
Das sich im Sediment und dem Filtrat von Honig vieles findet weis man. Fachinstitute haben da Meßwerte deren sich beispielsweise der DIB beraten bedienen kann.

Mit Mengen ist das so eine Sache, wegen der vielen Nullen, bei den kleinen Maßeinheiten.
MAEX12.02.19 #
Putzt Ihr euren Bienen nicht täglich die Zähne und duscht sie?

Scherz bei Seite.

Da wird wieder Rumspekuliert, die sollen Ihre Arbeit anständig machen und den Ort der Verunreinigung sowie den Weg in den Honig analysieren.

Wo soll das Herkommen?
1. Um welches Plastik handelt es sich und wo wird das verwendet? (So wie es im Bericht steht, ist es nur eine Vermutung, es wird zwar im Fortlauf von Zahnpasta und Kosmetik geschrieben, aber nicht das genau diese im Honig sind.)
2. Wo kommt der Honig her, in dem das nachgewiesen wurde?

3. Analyse des Honigs vor dem Vertrieb (zum z.B. Großhändler). Ist da schon was drinnen, liegt es nahe, dass entweder der Imker Plastik in der Beute einsetzt, in seiner Honiggewinnung, oder die Bienen tragen das Plastik ein. (Anhaftung beim Höseln oder über das Wasser - wenn das von der Partikelgröße her geht.

4. Haftet es z.B. beim Höseln / an den Pollen an, so könnte die Verteilung vermutlich über den Wind erfolgen und der Imker hat keinerlei Einfluss.

5. Wasserquellen analysieren.

6. Findet die Verunreinigung erst im Stock - oder beim Imker statt, ist es auch klar wo es herkommen kann.

7. Findet die Verunreinigung beim Großhändler statt, so könnte es sein, das Reinigungsmittelrückstände oder der Abrieb von Platikwerkzeugen, Behältern usw.

Schlampig analysiert, oder schlampig wieder gegeben - sag ich da.

Wenn von uns einer den Platik- Honigeimer mit, z.B. einen Teigschaber die Restentleerung betreibt, so kann es schon sein, dass sich mal ne Faser löst, - ist noch keiner dran gestorben.

Sollte das der Grund sein, so wird es hald bald Blecheimer geben, und Holzschabern. - Dann werden Metall- und Holzspäne gefunden. USW.

Hauptsache die finden noch Honig drin.

L.G.
M