Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Aktuell - Fragen an Gesa Lahner

Totale Brutentnahme im Mai
jepesch04.05.19 #
Hallo, lt. Ihrem Artikel kann in einer Massentracht wie im Raps die totale Brutentnahme durchgeführt werden. Ich habe das erste mal Völker im Raps zu stehen. Wann ist da der beste Zeitpunkt? Wie viel Honig geht dadurch in etwa verloren? Finde ich dazu irgendwo etwas mehr? Gruß Jens
Hochfeld04.05.19 @ jepesch #
Imkermeister Walter Götz hatte da sein Rezept. Starken, zweizargigen Völkern wurde in der zweiten Hälfte der Rapstracht eine Brutzarge genommen und in den Wald für die Himmbeere gestellt. Mit schlupfreifen Königinenzelle wurden die jeweilige weisellose Hälfte bei der Nachschau beweiselt.

Eine starke Brutentnahme hat mit zeitverzug einen Abfall der Arbeitsbienen Anzahl zur Folge.
jepesch04.05.19 @ Hochfeld #
Hochfeld schrieb:

Imkermeister Walter Götz hatte da sein Rezept. Starken, zweizargigen Völkern wurde in der zweiten Hälfte der Rapstracht eine Brutzarge genommen und in den Wald für die Himmbeere gestellt. Mit schlupfreifen Königinenzelle wurden die jeweilige weisellose Hälfte bei der Nachschau beweiselt.

Eine starke Brutentnahme hat mit zeitverzug einen Abfall der Arbeitsbienen Anzahl zur Folge.


Naja, Frau Lahner hält Ihre Bienen auch in 12er Dadant, da gibt es nur einen Brutraum. Bin auf ihre Antwort gespannt.
honeybee05.05.19 @ jepesch #
Hab grad den Beitrag durchgelesen,
also um den Honigertrag braucht man sich in der Regel keine Sorgen machen, da den Honig die Altbienen sammeln und nicht mal die neu geschlüpften Bienen.

Flugling mit KÖ im Flugling, wäre hier das gleiche Verfahren, bei dem wir aber eine Komplette Zarge Mittelwände mit nur 1-2 Brutwaben+alten Honigraum.

Grad wenn schon Schwarmstimmung herschte ist das eine sehr gute Methode.
Hier wird in sehr kurzer Zeit die Kiste ausgebaut.
in 14 Tagen war die DDT-Kiste Voll ausgebaut und verdeckelte Brut bis in den Randbereich von 10 Waben.
Falls es zu einer Einbruch der Arbeitsbienen kommen sollte würde das meist in eine folgende Trachtlücke fallen.

Der Brutling in dem ja die ganze junge Brut schlüpft läßt man dann eine Nachscaffungskönigin schlüpfen, verfahren dürfte bekannt sein und ein Honigraum ist bei dem Brutling auch bald wieder nötig.

Das funktioniert auch ausserhalb von Massentrachten.