Zur mobilen Version wechseln »
AktuellesWetterShopAboMediaserviceKontaktDie besten Seiten der ImkereiImkerzeitschriften
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

2366 mal angesehen
22.10.2014, 20.35 Uhr

Klappbares Zargenhebegerät für rückensonendes Arbeiten.Beute schließen und das Hebegerät umsetzen zum nächsten Volk.

Hier einige Daten zu meinem Hebegerät:

Material: Edelstahl/Alu, Ketten verz.
Gewicht des 2-teiligen Gerätes, bestehend aus Unterteil (9 kg) und Oberteil (9 kg)
einfach und schnell von einer Person zu bedienen
umrüstbar, damit es auch für Linkshänder zu nutzen ist
Aufstellung und Beginn der Arbeit am ersten Volk in ca. 1,5 min
umsetzen zum nächsten Volk (fahren) in ca. 20 sek
es wird nur das Gerät (18 kg + Akkuschrauber) gefahren
es kann im Rapsfeld, Wald, Wiese, Garten usw. auch auf unebenen Böden eingesetzt werden; also überall dort, wo der Imker auch laufen kann

Das Hebegerät ist vielseitig einsetzbar:
zum Wechseln der Böden im Frühjahr
zur Schwarmkontrolle
zum Bienenfluchten einlegen
zur Honigernte (zwei Zargen können in einem Arbeitsgang angehoben
und auf der Schubkarre oder der Sackkarre abgesetzt werden)
zum Wiegen der Völker im Herbst (Futterkontrolle)
Varroakontrolle im Dezember

es können ein bis drei Zargen in einem Mal abgehoben werden
(verstellbarer Gurt)
durch Wegschwenken der Zargen kann frei von oben gearbeitet werden
da die Zargen an einem Gurt hängen (nicht an einem Seil), können sie sich auch nicht drehen
die sogenannte Kippkontrolle ist auch mühelos durchführbar; zwei Honigräume und den Brutraum (also drei Zargen anhängen) und beide Hände sind frei zum Arbeiten
da die Zargen an einem Gurt hängen, können sie beim Absenken einfach gesteuert werden.
[www.imkerhilfen.de]

Film 1 - 8 [www.youtube.com]

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

aufzug, beutenheber, rücken, schwarmkontrolle, zargenheber

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

Zum Seitenanfang